Interessante Berichte von Dr. med. Kelly Brogan

Die die Englisch sprechen können ja direkt auf Dr. med. Kellys`s Seite gehen!

Für die Deutschen habe ich das mit dem google Übersetzer übersetzen lassen!

Copyright © 2018 Kelly Brogan MD, All rights reserved.
You are receiving this email because you opted in at my website, attended one of my presentations and signed up for my email list, or provided me your contact information in a clinical context.

Our mailing address is:
Kelly Brogan MDMadison Avenue
New York, NY 10016






1.) Tamiflu And Abnormal Behavior

It’s a “deadly” flu season, and the pharmaceutically-funded media would have you believe that you must head on over to CVS and get your flu shot to make it through the year. And if the flu shot doesn’t work... Read more...


Tamiflu und abnormales Verhalten
Von Kelly Brogan, MD



14.7kTeilen
Tweet
Aktie
0 teilen

Es ist eine besonders unangenehme Grippesaison, richtig - was sollen wir tun?

Letzte Woche ist ein Student in der Grundschule meiner Tochter gestorben. Ein offensichtlich gesundes, aktives und vitales 10-jähriges Kind ging plötzlich fort. Trotz einer anfänglichen Ankündigung von "Ursache unbekannt", verfolgten die Verwalter mit einer plötzlich klaren Aussage, dass er "an der Grippe gestorben" sei. Über die Tatsache hinaus schauend, dass sich jetzt sogar Schulverwaltungen berechtigt fühlen, klinische Beratung zu geben ("wenn du nicht doch habe ich deine Grippeschutzimpfung erhalten, bitte "), ich war interessiert zu sehen, dass der Grippeimpfstoffstatus dieses Kindes nicht erwähnt wurde. Ich fragte mich, ob er die Grippeschutzimpfung erhalten oder Tamiflu eingenommen hatte - vor allem, da beide mit plötzlichem Tod in der pädiatrischen Bevölkerung in Verbindung gebracht wurden.1

Es ist eine "tödliche" Grippesaison und die pharmakologisch finanzierten Medien würden Sie glauben machen, dass Sie zu CVS gehen müssen und Ihre Grippeschutzimpfung erhalten müssen, um das Jahr über zu bestehen. Und wenn die Grippeschutzimpfung nicht funktioniert - sogar die CDC schätzt ihre Wirksamkeit auf 39% 2 - na dann, einfach zu Ihrem Arzt gehen und mit Tamiflu behandelt werden!

Aber ist das wirklich so einfach? Ist es möglich, dass wir gegen die gläserne Decke der Simple Solution for Sickness stoßen? Viele von uns verdrehen uns die Augen wegen der "10% Rabatt auf Ihren Einkaufsbonus!", Grippeschutzimpfungen, und unsere Schnupfen bringen uns nicht zum Arzt für Antibiotika "nur für den Fall". Wie unsere eigenen Erinnerungen eine andere Geschichte erzählen von den Gruselgeschichten im Fernsehen (warte ... die Windpocken und die Grippe sind tödlich? Mama, Dad ... habt ihr nicht beide Masern und ihr Leben erzählt?), wir werden immer weniger anfällig für fabrizierte Überlieferungen. Wir sind schwerer zu erschrecken. Wir beginnen zu akzeptieren, dass die magische Pille eine Fantasie ist, und dass diese Vertrauenskrise in unser medizinisches System keine kleine Hürde ist, die überwunden werden muss. Es ist eine Initiation in ein neues Glaubenssystem.

Ich glaube, dass diese Initiation mit Information und Verständnis beginnt. Dieses Verständnis führt zu informierten Entscheidungen. Diese ermächtigten Entscheidungen führen zu einer neuen Erfahrung des Vertrauens in Ihren Körper und in die natürliche Welt.

Lassen Sie uns dies mit einem Beispiel auf die Erde zurückbringen. Schauen wir uns die einfache Lösung für die Grippe an: Tamiflu.

Die konventionelle Medizin sagt uns, dass Sie einen Faden des Spinnennetzes ziehen können, ohne das gesamte Design zu beeinflussen. Also, ist es möglich, dass Tamiflu in Ihr System eindringen kann, diese ekligen Grippekeime tötet und ruhig austritt, ohne Unschuldige zu verletzen?

Was ist Tamiflu und wie funktioniert es?

Tamiflu (Oseltamivir) ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das von der FDA für alle 2 Wochen und älter zugelassen wurde.3 Es soll verhindern, dass das Influenzavirus in andere Zellen repliziert und in andere Zellen eindringt. Das Pharmaunternehmen, das Tamiflu, Roche (auch Hoffmann-LaRoche genannt) entwickelt hat, behauptet, dass Tamiflu gegen die Grippe schützen und die Schwere der Grippesymptome verringern kann. Roche zitiert Studien wie einen Artikel aus dem Jahr 1999 in JAMA, in dem Autoren schreiben, dass Tamiflu "... eine signifikante antivirale, biochemische und klinische Wirkung bei einer experimentellen humanen Influenzavirus-Infektion lieferte. Eine prophylaktische Verabreichung, entweder ein- oder zweimal täglich, schützt vollständig gegen virale Erholung in den oberen Atemwegen und gegen infektionsbedingte Atemwegserkrankungen. "4

Nun, das klingt gut, oder? Im Jahr 1999 präsentierte Roche diese Studie zusammen mit zwei klinischen Studien mit 1.358 Patienten5 an ein FDA-Komitee von medizinischen Beratern - aber das Komitee lehnte es ab, Tamiflu aufgrund fehlender überzeugenden Daten zu genehmigen.

Lassen Sie uns ein wenig tiefer tauchen, um zu sehen, ob die Daten tatsächlich nicht überzeugend sind (der vollständige Text dieses Artikels ist kostenlos!). Diese Studie umfasste 117 junge Erwachsene (Durchschnittsalter war 21), aufgeteilt in mehrere Gruppen, die von 11 bis 64 Personen reichten. Jeder Wissenschaftler oder Statistiker wird Sie sofort warnen, dass diese Gruppengrößen (so genannte Stichprobengrößen) zu klein sind, um statistisch signifikante Schlussfolgerungen zu ziehen. In diesem Sinne, lasst uns diese Studie weiter auspacken ...



Um die prophylaktische Wirkung von Tamiflu zu messen, gaben Forscher 12 Personen eine Placebopille und gaben 21 Menschen verschiedene Dosen Tamiflu, bevor sie Grippeviren in ihre Nasen steckten. Grippeähnliche Symptome wurden nach der Impfung mit Viren gemessen, und Personen, die Tamiflu erhalten hatten, wurden mit niedrigeren Symptomwerten bewertet. Aus diesem Experiment (basierend auf einem armseligen 33 Probanden) schlossen die Forscher, dass Tamiflu in der Tat gegen die Grippe schützt.

Um festzustellen, ob Tamiflu die Schwere der Grippesymptome reduziert, infizierten Forscher 80 Menschen mit dem Influenzavirus (wiederum in der Nase). Sie gaben Tamiflu an 56 Personen und ein Placebo an den Rest. Dann wuschen die Forscher die Nasen der Menschen und maßen die Anzahl der Viruspartikel in ihrem Schleim. Sie berichteten, dass die Tamiflu-Behandlung die Anzahl der Viruskopien in den Nasengängen der Menschen reduziert.

Quantifizierung der Anzahl der viralen Partikel in der Nase der Menschen - nachdem das Grippevirus in Pe stecktOples Nasen - sagt uns nichts darüber, wie sich das Grippevirus im ganzen Körper ausbreitet. Wie auch immer, aus welchen Gründen auch immer (Sie können Ihre Vorstellungskraft benutzen), haben FDA-Administratoren den Vorschlag des medizinischen Expertenkomitees überstimmt und Tamiflu im Oktober 1999 genehmigt.6 Aber die FDA hat ein wenig abgesichert und verlangte vom Hersteller folgende Erklärung: "Tamiflu wurde nicht nachgewiesen sich positiv auf die möglichen Folgen (wie Hospitalisierungen, Mortalität oder wirtschaftliche Auswirkungen) der saisonalen, grippalen oder pandemischen Influenza auswirken. "7 Seit seiner Zulassung durch die FDA wurden klinische Studien veröffentlicht, in denen die Wirksamkeit von Tamiflu hervorgehoben wird Autoren und Fußnoten dieser Studien können eine Pause einlegen. Zum Beispiel hat Penelope Ward, MD Dutzende von wissenschaftlichen Studien, die Tamiflu, 8 einschließlich der 1999 JAMA-Studie, die wir gerade dekonstruiert, eine JAMA 2001 Studie mit ähnlichen Methoden und Schlussfolgerungen, 910 und eine oft zitierte Studie 1999 im New England Journal of Medicine (NEJM) mit dem Titel "Verwendung des selektiven oralen Neuraminidase-Hemmers Oseltamivir zur Vorbeugung gegen Influenza" - und sie war Leiterin der klinischen Entwicklung für Hoffman-LaRoche.11 Schauen wir uns tatsächlich die Fußnote der NEJM-Studie von 1999 an: 12Interesting ... Insgesamt scheinen alle Studien, die die Wirksamkeit von Tamiflu stützen, von den Pharmaunternehmen finanziert zu werden, die von seinen Verkäufen profitieren. Glücklicherweise analysierte eine Gruppe unvoreingenommener medizinischer Experten im US Cochrane Center13 Daten aus 20 klinischen Studien wie Diese berichten ihre Ergebnisse in einem BMJ-Artikel von 2009. Ihre Meta-Analyse zeigte, dass es keinen signifikanten Hinweis darauf gab, dass Tamiflu die Grippesymptome oder -komplikationen reduzierte - die einzig mögliche positive Assoziation war, dass Tamiflu die Dauer der Symptome um einige Stunden verkürzen konnte.14 Die erneute Analyse ergab, dass Tamiflu anstieg Übelkeit. Als eine interessante Nebenbemerkung, Cochrane Center Forscher stellten fest, dass es jahrelange konzertierte Bemühungen um klinische Daten von Arzneimittelherstellern zu erhalten.15 In dieser Richtung vorgeschlagen investigative Artikel in The Atlantic in 200916 und 201317 vorgeschlagen, dass politische und finanzielle Motivationen (auf die Millionen von Dollar) untermauern diese Tamiflu Täuschung. Wo bleibt uns das? Vielleicht funktioniert Tamiflu nicht so gut, aber schadet es trotzdem, es zu nehmen, nur um sicher zu sein? Ist Tamiflu sicher? Ein wissenschaftlicher Bericht von 200718 legt nahe, dass Tamiflu tatsächlich äußerst gefährlich ist. In den sechs Jahren, in denen Tamiflu in Japan vermarktet wurde, erhielt das japanische Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales 1377 Berichte über Nebenwirkungen. Ungefähr die Hälfte dieser Reaktionen waren schwere neuropsychiatrische Fälle, einschließlich Delirium, Krämpfe und Enzephalitis. 80 Todesfälle wurden gemeldet, und 71 wurden als direkt mit Tamiflu in Verbindung stehend betrachtet. Zwei der alarmierendsten Todesfälle waren Selbstmorde von 14-jährigen Teenagern auf Tamiflu.19 Eine japanische Studie von 2011 fand heraus, dass diejenigen, die an Influenza erkrankt waren, ein fast sechsfach erhöhtes Risiko hatten, sich innerhalb von zwölf Stunden nach Tamiflu zu verschlechtern und zu sterben.20 Diese Daten deuten darauf hin, dass die Verwendung von Tamiflu zu einer plötzlichen Verschlechterung führen kann, die insbesondere innerhalb von 12 Stunden nach der Verschreibung zum Tode führt. Diese Befunde stimmen mit plötzlichen Todesfällen überein, die in einer Reihe von Tier-Toxizitätsstudien, mehreren gemeldeten Fallserien und den Ergebnissen prospektiver Kohortenstudien beobachtet wurden. Vom "Vorsorgeprinzip" sollte der potenzielle Schaden von Tamiflu berücksichtigt werden und weitere detaillierte Studien sollten durchgeführt werden. "Daher haben die japanischen Behörden von Tamiflu bei Jugendlichen und dem National Institute for Health and Clinical Excellence (der britischen Version der FDA) empfiehlt Tamiflu als präventive Strategie für gesunde Menschen.21 Dennoch drängen amerikanische Behörden wie die CDC und die FDA weiterhin Tamiflu trotz seiner dokumentierten Nebenwirkungen von Halluzinationen.22 Mehrere aktuelle Nachrichten haben diese Nebenwirkungen von Tamiflu hervorgehoben . Zum Beispiel nahm am 15. Januar 2018 ein 6-jähriges texanisches Mädchen Tamiflu, halluzinierte und versuchte, aus einem Fenster zu springen23. Ungefähr eine Woche später litt ein anderes texanisches Kind, diesmal ein zweijähriger Junge, an Halluzinationen, die ihn wiederholt dazu brachten, seine Mutter zu schlagen.24 In einem Nachrichtenartikel vom 24. Januar 2018, der Mutter eines Fünfjährigen Ein Mädchen, das schwere Halluzinationen und epileptische Symptome erlitt, sagte: "Die Grippe ist schlimm, es ist schrecklich, du fühlst dich hilflos, dein Kind ist krank ... Ich würde das hundertmal wegen der Reaktion auf das Tamiflu nehmen." 25 Vielleicht am aussagekräftigsten ein Artikel in Time mit dem Titel "Tamiflu Made My Kid Hallucinate. Ich denke, die Grippe ist dem Delirium vorzuziehen. "26 Leider starb diese Woche ein 6-jähriges Mädchen namens Emily Muth aus North Carolina - drei Tage nach der Tamiflu-Impfung.27 Nach Aussage ihrer Mutter litt Emily unter Atemnot (ein bekanntes) Nebeneffekt von Tamiflu) kurz vor ihrem tragischen Tod.Emily Muth Leider ist Tamiflu weder sicher noch effektiv. Ich hoffe, dass die Darstellung der schrecklichen Erfahrungen der Kinder und Familien, die in diesem Artikel erwähnt werden, als Warnung dienen wird, weitere Tragödien zu verhindern.Kämpfe werden diesen Kampf nicht gewinnenWenn du verstehst, dass die Vorschulanalogie fremder Eindringlinge (Keime) deine inneren Soldaten bekämpft ( Immunsystem) ist durch unser Bewusstsein für das Mikrobiom (einschließlich des Viroms!) obsolet geworden, und die poetische Realität, dass wir aus genau den Organismen bestehen, von denen wir dachten, dass wir kämpften ... nun, dann scheint die pharmazeutische Medizin so etwas wie Abschneiden Deine Nase, um dein Gesicht zu ärgern. Das ist, wenn du zu einem tieferen Sinn gelangen kannst, dass Krankheit zielgerichtet ist, dass der Körper sich durch Fieber neu kalibriert, und dass wir einfach hier sind, um die angeborene Weisheit des Körpers zu unterstützen ... je weniger Angst, desto besser Es gibt viele evidenzbasierte Tools zur Unterstützung des Entgiftungsprozesses Ihres Körpers, einschließlich der Vitamine A und D, Kräuter wie Ginseng, Holunder und Ingwer sowie von Lebensmitteln abgeleitete Verbindungen wie AHCC und Beta-Glucan, und, mein Favorit in diesem Fall, Homöopathie (Oscillococcinum) .28 Nehmen Sie das Stichwort, um zu stoppen, ausruhen, und einfach zu sein - während Ihr Körper seine weise Arbeit macht.Referenzen: http: //www.vaccinationcouncil.org/2013 / 11/27 / a-shot-nie-wert-nehmen-die-grippe-impfung-by-kelly-brogan-md /



2.) Right Timing: Why It Pays To Wait

Waiting sucks. That’s why we have instant coffee, quick dry nail polish, and Amazon Prime. We have industrialized an entire culture around the premise that waiting is an unnecessary waste of time, and that quicker gratification of our impulses and desires is the whole point of technology... Read more...






Richtiges Timing: Warum es sich lohnt zu warten
Von Kelly Brogan, MD


181Teilen
Tweet
Aktie
0 teilen

Warten ist zum Kotzen.

Deshalb haben wir Instantkaffee, schnell trocknenden Nagellack und Amazon Prime. Wir haben eine ganze Kultur um die Prämisse industrialisiert, dass Warten eine unnötige Zeitverschwendung ist und dass eine schnellere Befriedigung unserer Impulse und Wünsche der Kern der Technologie ist. Es gibt jedoch eine stillschweigende Annahme, die in diese Prämisse eingebettet ist: Diese Zeit ist eine Ware, die selbst ohne Folgen geschrumpft und abgeschnitten werden kann.

Ist das wirklich wahr?

Nun, durch die Linse des orthodoxen Denkens ist das Leben eine Folge zufälliger Ereignisse - gut und schlecht - die einfach passieren. Je mehr gut, desto glücklicher. Je schlechter, desto trauriger. Wir nutzen Wissenschaft und Technologie, um unser Leben so zu gestalten, dass alle Details genau das sind, was wir wollen - nur dann ist es möglich, Zufriedenheit zu empfinden und das Chaos im Kopf zu beruhigen. Je schneller also das gute Zeug kommt, desto besser!

Macht Sinn!

Und es spiegelt sicherlich die Art und Weise wider, wie viele von uns mit unseren Kämpfen und Wünschen umgehen. Mich eingenommen. In der Tat, wenn Ungeduld ein Laster wäre, hätte ich wiederholte Stints in der Reha gebraucht, um mein Problem anzugehen. Diese Qualität diente meinen Patienten bei der Entwicklung meines Protokolls gut - ein Monat, kein Unsinn, lassen Sie uns diese Art von Ansatz jetzt beheben. Die Nuance tauchte jedoch auf, als ich zu bezeugen begann, dass die eigentliche Arbeit - der tiefere Wandel in den Überzeugungen und Denkweisen - erst begann, nachdem diese Grundlage der Selbstfürsorge fest etabliert war.

Es war durch meine Arbeit mit Hunderten von Medikamenten-Tapern, dass ich anfing, die Eigenheiten in diesem Prozess zu beobachten. Einige Patienten konnten sich in einem Jahr von 100 mg Zoloft verjüngen, andere nahmen 6 Jahre.

Manche entwickelten körperlich beeinträchtigende Entzugssymptome, andere wurden durch psychospirituelle und existenzielle Krisen in die Knie gezwungen. Ich habe aufgehört, irgendwelche klinischen Indikationen um "wie lange" zu machen, aber wenn ich die beruhigende Kraft kenne, die Ziellinie zu visualisieren, versichere ich den Patienten immer, dass "es enden wird" ... aber mit einem wichtigen Vorbehalt ... "wird es enden, wenn es Zeit wird, sich hineinzubewegen die nächste Phase deines Lebens. "

Richtiges Timing: Wie es passiert, wenn es nötig ist

Dies wird als richtiges Timing bezeichnet. Das Konzept selbst basiert auf einer ganz anderen Prämisse - der Prämisse, dass es eine Entfaltung gibt, zu der wir gehören. Diese Entfaltung ist bedeutungsvoll, zielstrebig und komplex jenseits aller Vorstellungskraft. So sehr, dass wir über unsere eigene Fähigkeit, das Design mit unseren Gedanken zu erfassen, vertrauen müssen.

Bei Lydia wurde OCD diagnostiziert. Sie war keimhemmend und speziell STD-phobisch, unternahm große Anstrengungen, um Sex zu machen, während sie "sicher" war. Ihr Verzicht auf Prozac verlief ereignislos, nachdem sie ihre hormonelle Instabilität deutlich gemildert hatte (sie wurde auch diagnostiziert) mit PCOS) durch unseren anfänglichen Heilungsmonat. Dann, im mittleren Bereich, hatte sie eine radikale, fast über Nacht einsetzende Verschiebung ihrer Symptome, die aus dem resultierte, was nur als religiöses Erwachen bezeichnet werden konnte. Lydia wurde klar, dass sie ihre religiösen Überzeugungen nicht als Katholikin geehrt hatte, sie hatte sich verpflichtet, bis zur Hochzeit auf Sex zu warten, und alle ihre verbliebenen obsessiven Symptome verschwanden. Über Nacht.

Ich nahm an, dass ihre letzten 5 mg jetzt ein Kinderspiel sein würden, aber ich lag falsch. Wir hatten große Herausforderungen (Schwindel, Schwindel), die sogar um 0,25 mg abnahmen, und ich begann zu sehen, dass sich mehr bewegen musste, bevor sie medikamentenfrei sein konnte und in ein Leben einstieg, in dem sie keine Angst mehr vor ihrem Körper hatte. oder von ihren gefühlten Gefühlen.

Sie fing an, einen Mann zu treffen, der eine andere Glaubensrichtung vertrat. Er glaubte, dass der Körper einfach Fleisch und unbedeutend relativ zum Geist war. Er stellte ihre Entgiftungspraktiken und Diät in Frage, stimmte aber ihren neu gewonnenen Ansichten über die Risiken von Medikamenten zu. Sie ging tiefer in eine Welt der Verwirrung, als die Beziehung voranschritt.

Schließlich erlebte sie den Tod mehrerer Freunde innerhalb eines kurzen Zeitfensters, und sie brach zusammen, ängstlich, überwältigt, tränenreich ... etwas geschah.

Was ich sah, war, dass alle alten Konstrukte des Selbst ausgelöscht wurden, damit ihr neues Selbst geboren werden konnte. Ein Selbst, das Klarheit über ihre Überzeugungen, ihre Wahrheit und ihre Beziehung zu ihrer eigenen Energie und Grenzen hatte, die dies unterstützten. Ich ermutigte sie, sich einfach zu erlauben, verwirrt zu sein und in dieser Zeit der Krise die Selbstpflege zu verdoppeln.

Nur dann war sie bereit, die Verjüngung zu beenden.

Dies ist, wie ein Prozess, der so einfach sein sollte wie die Einnahme von weniger Medikamenten als eine Initiation für sich selbst für so viele heute dient. Und das mit einem Timing, das für deinen Prozess, dein Bewusstseinsniveau und deine Bereitschaft sinnvoll ist.

Lebe die Fragen, während du auf Antworten wartest

Rilke nannte diesen Prozess der Vorbereitung auf das, was wir zu haben glauben, "lebe die Fragen". "Suche nicht nach Antworten", sagt er, "die dir jetzt nicht gegeben werden könnten, weil du nicht leben könntest Sie."

... Ich möchte Sie, mein lieber Herr, bittenSo viel wie ich kann, Geduld mit allem, was in deinem Herzen ungelöst ist, und versuche, die Fragen selbst zu lieben, als wären sie verschlossene Räume oder Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Suche nicht nach Antworten, die dir jetzt nicht gegeben werden können, weil du sie nicht leben könntest. Und der Punkt ist, alles zu leben. Lebe die Fragen jetzt. Vielleicht werden Sie eines Tages, weit in der Zukunft, allmählich, ohne es überhaupt zu bemerken, Ihren Weg in die Antwort hineinleben. -Rainer Maria Rilke, 1903 Und so ist es mit der persönlichen Transformation - es passiert nicht auf deiner Zeitlinie. Es passiert nicht bei mir. Es passiert auf eine Weise, die so perfekt inszeniert ist, dass man, wenn man auf seinen Prozess zurückblickt, nur ein inneres Gefühl von Wow spürt - schau dir alles an, was passieren musste, um mich für dieses Pflücken wirklich reif zu machen Retrospektiven, die mich zum richtigen Timing gemacht haben. Diese Erfahrungen und auch eine tiefe Würdigung dessen, was ich das Maybe-Prinzip nenne. Nimm dir einen Moment Zeit, um meinen Lieblingsphilosophen eine chinesische Parabel zu malen, die das Konzept illustriert - was kommt, ist weder gut noch schlecht ... es ist nicht immer das, was es scheint ... und es gibt nur einen Fluss von Geschehnissen, die eine menschliche Erfahrung erzeugen. Wenn also das, was wir am meisten wollen, uns nur in das tiefe Ende eines Pools stößt, wissen wir nicht, wie wir schwimmen sollen und ob wir uns danach sehnen loswerden brauchen braucht Zeit zu verlassen, wie navigieren wir dann den Prozess der Transformation? Wie man wartet Ich habe einen einfachen Ratschlag für Sie, dass ich von meinem Lehrer, Swaranpal, der mir sagte, wie ich mich über eine Bewegung, dass freute Ich hatte das Gefühl, dass ich zu einer Zeit passieren musste, in der das Universum mir klar sagte, dass ich bleiben sollte. Sie sagte, und ich werde zu dir sagen: Wenn du nicht weißt, was zu tun ist, warte, bis du es tust. Als die Frauen, mit denen ich arbeite, aus ihrem Schlummer aufwachen - egal ob medikamentös oder nicht - schauen sie sich um und natürlich fühle die Notwendigkeit, Häute zu vergießen. Sie wählten ihren Ehepartner, ihre Freunde, ihr Haus und ihren Job, während sie schlaflos durch das Leben schlenderten, ohne Körper und ohne Kraft. Es kann sich wie ein Notfall anfühlen, um sich scheiden zu lassen, um sich zu bewegen und diesen Job aufzugeben. Und es kann sehr gut der Fall sein, dass all diese Dinge passieren müssen, damit Sie sich authentisch fühlen. Aber alles, was Sie tun müssen, ist sich auf Ihre Selbstfürsorge zu konzentrieren. Geben Sie jeden einzelnen Tag, und betrügen Sie nicht diese hingebungsvolle Praxis. Wenn du dich sicher fühlst - wenn du dich in deiner eigenen Haut wohl fühlst, wenn dein Geist dir dient und nicht umgekehrt, wenn du deinen Zeitplan beherrschst, weil er um deine persönliche Pflegeverpflichtung herum aufgebaut ist - wirst du empfindlich genug sein zu dem Wissen, das aufkommen wird, zu den Antworten, die sich materialisieren werden, zu den Zeichen und den Anzeichen, dass es Zeit ist zu handeln. Und bis das passiert, vertraust du einfach darauf, dass es so sein wird.181ShareTweetShare0ShareFiled Under: Gesundheitsthemen, Meditation, Rethink Health, Selbstbewusstsein, Tapering, Vital Mind Reset, Mitgekreist, Chinesische Parabel, Dr. Kelly Brogan, Menschliche Erfahrung, Vielleicht Prinzip, OCD, PCOS, persönliche Transformation, Prozac, Rainer Maria Rilke, Rechtes Timing, Self-Care, Swaranpal, Warten , Auszahlungen, Zoloft






3.)Resolution of Bipolar Disorder Through Lifestyle Interventions:

I'm excited to share the publication of a case report from my practice that involves recovery from bipolar disorder with psychotic features and suicidality, multiple hospitalizations and medications, now medication-free and enjoying a state of vitality... Read more...

Auflösung der refraktären bipolaren Störung durch Lebensstil-Interventionen: Ein Fallbericht
Von Kelly Brogan, MD

250 teilen
Tweet
Aktie
0 teilen

Hintergrund

Dieser Fall veranschaulicht den Zusammenhang zwischen Darm-, hormonellen und Gehirnfunktionen, da Ernährungsumstellungen, Achtsamkeits-Interventionen und Entgiftung zur Auflösung von beeinträchtigenden, lutherisch verschärften psychiatrischen Symptomen führten.

Zusammenfassung

Eine 45-jährige, verheiratete, kaukasische Frau mit einer in der Vorgeschichte diagnostizierten bipolaren Störung mit psychotischen Symptomen, prämenstrueller dysphorischer Störung, Panikstörung und wiederholtem Auftreten von Suizidversuchen und selbstverstümmelnden Verhaltensweisen für die ambulante Behandlung. Sie berichtete von begrenzten Gewinnen durch konventionelle Behandlung mit Medikamenten. Dem Patienten wurde 1 Monat lang eine Ernährungs-, Entgiftungs- und Meditationsbehandlung verordnet. Danach wurde eine Nahrungsergänzung hinzugefügt, um die Entgiftung, Verdauung, das hormonelle Gleichgewicht und die Struktur und Funktion des Nervensystems zu unterstützen. Zusätzliche Lifestyle-Management-Therapeutika beinhalteten tägliche Meditation, Bürsten der trockenen Haut und Kaffee-Einläufe.

Fazit

Dieser Fall veranschaulicht eine dramatische klinische Remission nach Beendigung der medikamentösen Behandlung und die Einbeziehung von Lebensstil-Interventionen, einschließlich Ernährungsumstellung, Meditation und Entgiftung. Wenn Medikamente nur begrenzte Ergebnisse zeigen, sollte eine Verjüngung in Kombination mit diätetischen Maßnahmen als Erstbehandlung in Betracht gezogen werden.

Klicken Sie hier, um die vollständige Fallstudie mit freundlicher Genehmigung von PubMed und proventsjournal.com zu lesen.

Verweise

1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28659508
siehe PDF Datei 


Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung


4.)Could the Flu Shot Make You Depressed?

Did your doctor or friendly pharmacist tell you that the flu vaccine could put your mental health at risk? According to the latest research, the notoriously ineffective, illness-inducing, potentially paralytic... Read more...

Kann die Grippeimpfung dich deprimieren?
Von Kelly Brogan, MD


781Teilen
Tweet
Aktie
0 teilen

Hat Ihr Arzt oder befreundeter Apotheker Ihnen gesagt, dass der Grippeimpfstoff Ihre psychische Gesundheit gefährden könnte?

Nach neuesten Erkenntnissen hat der notorisch unwirksame, krankmachende, potentiell paralytische, 6 und sogar tödliche Grippeimpfstoff noch einen Nebeneffekt: Depressionen.

Man könnte sich vorstellen, dass Forscher die Ursachen von Depressionen umfassend untersuchen, da sie weltweit die Hauptursache für Behinderungen sind. Sind Wissenschaftler nicht auf Diät, toxische Expositionen, akuten und chronischen Stress, endokrines und autoimmunes Ungleichgewicht, medikamentöse Nebenwirkungen und spezielle synergistische Kombinationen dieser Autoren eingegangen, um ihre Rolle bei Depressionen kennen zu lernen? Nicht genau. Die vorherrschende Meinung ist, dass Depression eine Krankheit ist, die durch eine ererbte chemische Fehlfunktion des Gehirns verursacht wird. Also, warum Treiber der Depression Krankheit - einschließlich pharmazeutischer Produkte wie Impfstoffe - studieren, wenn Sie es von Ihrem Vater geerbt haben? Wenn es in Ihren Genen ist, müssen Sie Depressionen entwickeln, richtig?

Aber die neueste Wissenschaft erzählt eine ganz andere Geschichte über unsere Gesundheit als das Modell des genetischen Determinismus. Was wäre, wenn Krankheiten wie Depressionen durch die Entscheidungen beeinflusst werden könnten, die Sie treffen und wie Sie leben? Deshalb müssen Sie eine umfassendere Geschichte über Gesundheit und Krankheit kennen, insbesondere die bisher ignorierten Einschränkungen und Risiken der pharmazeutischen Medizin.

Wir sind mehr als Knöpfe und Hebel: jenseits des chemischen Ungleichgewichtsmodells

Wir können uns alle darauf einigen, dass das Lesen von einem Hauptgericht auf einer Speisekarte nicht dasselbe ist, wie es tatsächlich schmeckt und es isst. Oder dass die Analyse der chemischen Bestandteile eines abgerissenen Gebäudes nichts darüber aussagt, wie es war, durch die Hallen zu gehen.

Gleichermaßen ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die moderne Biologie eine Wissenschaft ist, die aus Analysen von abgestorbenem Gewebe, Zellen, die in künstlichen Umgebungen wachsen, und isolierten Flüssigkeiten besteht und auf Newtons linearen Mechanismen beruht, die nun in komplexen Systemen auf ihre Grenzen stoßen .

Es genügt zu sagen, dass unsere Körper komplexe Systeme sind. Aus diesem Grund entstehen neue wissenschaftliche Modelle, die diese Komplexität berücksichtigen. Wir sind alle ein Teil des schwierigen, aber aufregenden Übergangs von einem linearen reduktionistischen Ansatz zu einem Quantenansatz, der nichtlineare, unvorhersagbare und subjektive Realitäten aufruft, um die erstaunliche Natur der menschlichen Erfahrung in diesem Netz des Lebens zu begreifen.

Und so ist es mit Psychiatrie und psychischer Gesundheit. Seit Jahrzehnten erforschen Forscher die Möglichkeit, dass Depression kein gebrochenes Gehirn ist, sondern eine weise Reaktion auf wahrgenommenen Stress - sei es physisch, emotional oder psychisch. Und dass der Körper seine Bemühungen ausdrückt, sich durch einen inzwischen allzu vertrauten Begriff - Entzündung - anzupassen.

Komm mit mir, wenn wir die Theorie des chemischen Ungleichgewichts hinter uns lassen und zu einem viel eleganteren Paradigma namens Psychoneuroimmunologie übergehen. In der Tat ist dieses Paradigma nicht einmal neu, es könnte für Sie aufgrund der 17-jährigen Verzögerung zwischen der Wissenschaft und ihrer weitverbreiteten Akzeptanz neu sein.

Psychoneuroimmunologie und die Rolle der Entzündung

Die Psychoneuroimmunologie wurde 1975 von Forschern wie Dr. Candace Pert und Dr. Joan Borysenko erforscht und weiter erforscht. Sie beschreibt die Verbundenheit von Darm, Gehirn, Hormonen und Immunsystem, die alle durch die Stressreaktion miteinander verbunden sind. Diese Stressreaktion wird immer dann ausgelöst, wenn wir nicht in der richtigen Ausrichtung sind - psychologisch, physisch oder emotional.

In diesem Modell ist Depression ein Syndrom der "evolutionären Diskrepanz". 11 Es ist ein Ausdruck unseres Stresses, verursacht durch eine evolutionär nie dagewesene Umgebung, die nicht mit unserer optimalen Gesundheit übereinstimmt.

Zu diesen Belastungen zählen der Mangel an Kontakt mit der Natur und dem natürlichen zirkadianen Rhythmus des Sonnenlichts, der Verzehr einer verarbeiteten, nährstoffarmen Ernährung sowie die Exposition gegenüber Industriechemikalien wie Pestiziden und Kunststoffen.12 Die Kommunikation der Stressreaktion erfolgt durch chemische Reaktionen Botenstoffe, Zytokine genannt. Pro-inflammatorische Zytokine wie IL-6 und TNF-alpha haben eine lineare und prädiktive Beziehung zu depressiven Zuständen.13 Das heißt, je höher die Blutspiegel von IL-6 und TNF-alpha einer Person sind, desto höher ist ihre Konzentration Möglichkeit, mit Depressionen diagnostiziert zu werden. In der Tat wurde die Rolle von entzündungsfördernden Zytokinen bei treibenden depressiven Symptomen zuerst bei Hepatitis-Patienten aufgeklärt, die mit Interferon, einem starken pro-inflammatorischen Zytokin, behandelt wurden; Diese Patienten entwickelten dann eine Depression mit einer Rate von 45% .14

Die Verbindung zwischen Entzündung und Depression ist den Forschern so bekannt, dass Wissenschaftler Tiere mit entzündungsfördernden Substanzen injizieren, um Depressionen auszulösen. Zum Beispiel werden viele Tiermodelle der Depression durch Verabreichen von Lipopolysaccharid (LPS) oder Endotoxin erzeugt, 15 eine bakterielle Komponente, die in den Darm gehört, nicht in den Blutstrom. Bezeichnenderweise, in einigen Studien
Über Google ÜbersetzerCommunityMobilÜber GoogleDatenschutzerklärung & NutzungsbedingungenHilfeFeedback gebenstirbt, injizieren Forscher den Typhusimpfstoff, um Entzündungen und depressive Symptome zu induzieren.16 Diese Modelle demonstrieren unabsichtlich das jetzt aufkommende Verständnis, dass Entzündungen im Körper ins Gehirn gelangen können und eine Stressreaktion auslösen, die zu depressiven Symptomen führt. Selbst psychischer Stress kann eine Körper-Gehirn-Reaktion auslösen - über die gemeinsame Sprache des Immunsystems und entzündliche Botenstoffe.17 18 19Die als "Krankheitssyndrom" bezeichneten 7 Modelle von Entzündungsdepressionen sind durch Symptome gekennzeichnet, die darauf abzielen, energetische Ressourcen neu zu verteilen für die Genesung.8 Diese Symptome umfassen Appetitlosigkeit, soziales Interesse, Reizbarkeit, verlangsamtes Denken, geringe Libido, erhöhten Schlaf, Anhedonie und Lethargie. Depression war wahrscheinlich eine adaptive Reaktion20 in unserer Geschichte von akuten infektiösen Stressoren, wurde aber in einer Landschaft chronischer, unnachgiebiger Angriffe auf unsere Reaktionssysteme chronisch und behindernd gemacht. Nun wissen wir, dass Stress eine Entzündung induziert und diese Entzündung die eigene Empfindlichkeit erhöhen kann zu weiteren Stressoren und Entzündungen, 21 müssen wir pro-entzündliche medizinische Interventionen mit viel mehr Prüfung prüfen.Vaccines: Eine pro-entzündliche vorbeugende Medizin? Entworfen vor einem Jahrhundert (vor der Entdeckung der Doppelhelix-Geometrie der DNA im Jahr 1953, umgekehrt Transkriptase und das Mikrobiom) sollen Impfstoffe eine persistente, niedriggradige Immunantwort induzieren. Impfstoffe sind vom Design her entzündlich. Es wurde einmal angenommen, dass ein Impfstoff eine vorhersehbare Immunantwort erzeugen könnte, die vom "Th2-Arm" des sogenannten adaptiven Immunsystems diktiert wird und zur Antikörperproduktion führt. Theoretisch würden diese vom Impfstoff erzeugten Antikörper sich an das eindringende Virus oder die Bakterien anheften und diese "Bedrohung" harmlos machen. Jedoch hat ein differenzierteres Verständnis der Rolle des angeborenen Immunsystems und des Th1-Arms des adaptiven Immunsystems das Antikörpermodell gemacht unvollständig.22Die unentwirrbaren Verbindungen zwischen verschiedenen Elementen des Immunsystems haben gezeigt, dass die Stimulation eines Arms des adaptiven Immunsystems, nämlich die Th2-Immunität, zu unbeabsichtigten Wirkungen im Zusammenhang mit Th1 und der angeborenen Immunität führen kann. Ein Beispiel für diese unbeabsichtigten Folgen des Bastelns mit Ein komplexes System beweist, dass der Grippeimpfstoff die Anfälligkeit für virale Infektionen erhöht. Spezifisch, veröffentlichte Daten deuten darauf hin, dass der Grippeimpfstoff: Hemmt die Entwicklung von Virus-spezifischen CD8 + T-Zell-Immunität23Erhöht einen 3-fachen Anstieg der Hospitalisierung für pädiatrische Grippeimpfstoff Empfänger 24Indizes eine 4,4-fache Erhöhung des Risikos für nicht-Influenza-Virusinfektion nach der trivalenten Grippe vaccine25Ein bis zu 2,5-fach erhöhtes Risiko für medizinisch behandelte H1N1 nach Erhalt des trivalenten Grippeimpfstoffs von 200826Die unzähligen Bestandteile in Impfstoffen könnten unabhängig voneinander und vielleicht synergistisch eine so genannte Zellgefahrenreaktion auslösen, 27 oder ein Alarmsystem alarmiert löst eine Entzündung und eine nachgeschaltete Autoimmunität aus.28 Diese Reaktion wurde in einer der interessanteren Studien bei trächtigen Empfängern des Grippeimpfstoffs gezeigt, die bis zu drei Tage nach der Injektion einen statistisch signifikanten Anstieg eines Entzündungsmarkers namens C-reaktives Protein zeigten.29 Natürlich könnte dieser Effekt eine kausale Rolle bei der 116-fachen Zunahme des fetalen Todes gespielt haben Grippesaison 2009-2010.30Das FLUARIX-Etikett besagt eindeutig, dass dieser Impfstoff für schwangere Frauen oder stillende Mütter nicht sicher oder wirksam nachgewiesen wurde - warum also diese Frauen unter Druck gesetzt werden, die Grippeschutzimpfung zu erhalten? Der Mangel an Daten über die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen, den ich in einem Peer-Review-Artikel mit dem Titel Psychobiologie der Impfwirkungen31 zusammenfasse, steht im Einklang mit dem Ansatz der kommerziellen Agenda zur Markteinführung und zur empfohlenen Liste der Pharma- / Impfstoffindustrie.Gemeinsam mit den vielen gut etablierten Variablen, die die Immunität beeinflussen, beruhen pharmazeutische Produkte wie Impfstoffe auf der illusorischen Annahme, dass eine wahre Körperbombe injizierter Giftstoffe möglicherweise nur einen spezifischen erwünschten Effekt auf etwas so Komplexes wie Immunität haben könnte. Einige Studien haben die psychischen Aspekte von Impfstoffen hinterfragt, und die Daten sind provokativ. In einer überzeugenden Studie wurde die Rolle des Lebensstils als spezifischer Risikofaktor für psychiatrische Impfschäden in einer Studie an 12-jährigen Mädchen untersucht, die mit lebenden abgeschwächten Röteln geimpft wurden. Geimpfte aus niedrigeren sozioökonomischen Schichten zeigten eine höhere Schwere der depressiven Stimmung sowie soziale, Aufmerksamkeits- und Verhaltensprobleme.32 In einer randomisierten, placebokontrollierten Studie mit gesunden Männern produzierte der Typhusimpfstoff in der Folge höhere Spiegel des inflammatorischen Zytokins IL-6 die Themen wurden subjektiv betont. Diese gestressten und entzündeten Patienten führten zu Veränderungen der Hormon-, Neurotransmitter- und subjektiven Stimmungszustände.33 In einer Placebo-kontrollierten Studie wurde festgestellt, dass Typhusimpfstoff-Empfänger betroffen warene "erzeugten eine robuste Entzündungsreaktion, die durch erhöhte zirkulierende IL-6-Werte indiziert war, einhergehend mit einem signifikanten Anstieg von Müdigkeit, Verwirrtheit und Konzentrationsstörungen." 34 Diese wenigen Studien waren Vorarbeiten, um zu einer differenzierteren Sicht auf die Rolle der Entzündung bei der Impfreaktion beizutragen Die neueste Studie: Grippeimpfstoff-induzierte EntzündungsdepressionDa die Liste der Studien, die die Rolle der Impfung beim Auftreten von Depressionen untersuchen, so gering ist, ist dieser neueste Beitrag sehr aussagekräftig. Betitelte Zusammenhänge zwischen Entzündungen und Depressionen: Mit dem Grippeimpfstoff als mildem Entzündungsreiz 35 Kuhlman et al. gewagt, dieses Thema zu untersuchen. In dieser Studie erhielten 41 Studenten die saisonale trivalente Influenza-Impfstoff, und sie hielten tägliche Tagebücher der Stimmung, Gefühle der sozialen Trennung, Schlafqualität und körperliche Symptome für eine Woche vor und nach der Grippeschutzimpfung. Wissenschaftler haben unmittelbar vor und einen Tag nach der Impfung IL-6-Konzentrationen im Blut gemessen. Die Ergebnisse sprechen für sich selbst. In fast jedem Fach (32 von 41) erhöhte der Grippeimpfstoff die Blutspiegel von IL-6 (der Durchschnitt ist durch die rote Linie dargestellt). Forscher korrelierten IL-6-Zunahmen mit Depression, Schlaf, Verwirrtheit, und soziale Isolation. Insgesamt, je mehr die IL-6 stieg, desto depressiver und verwirrter wurden sie. Die Studie schließt mit der folgenden Aussage: "Übereinstimmend mit unseren Hypothesen waren größere Anstiege von IL-6 mit größerer depressiver Stimmung und größerer Verwirrung in der Woche nach der Impfung. "Eine Größe passt für alle? Die neue Biologie spricht. Es sagt, dass wir keine Maschinen sind. Wir sind keine austauschbaren Themen in einer randomisierten Studie, und wir sind nicht nur unsere Körper. Wir sind unsere Überzeugungen, unsere Stressoren, unsere Ernährung, unsere Expositionen, unseren Sinn für Sinn und Zweck. Wir sind unser Mikrobiom, unser mitochondriales Funktionieren und unser eigener epigenetischer Ausdruck. Und jeder von uns hat eine andere Geschichte, durch die unsere Gesundheit einen Handlungsstrang fädelt. Es kann nicht länger eine Einheitsintervention geben, die all diese Realität im Dienste des Profits und des Dogmas bestreitet. Wir wissen zum Beispiel, dass Frauen nach vorläufiger Forschung höhere Raten unerwünschter Wirkungen und höhere Impfraten nach Depressionen. Was ist mit unseren Kindern, von denen mehr als zwei Millionen auf einem Antidepressivum sind, trotz unterdrückter Beweise, dass diese Medikamente unwirksam und tödlich sein können? Was ist mit denen von uns, deren Eimer Körperlast bereits den Tag überschwemmen, an dem wir der Medienpropaganda erliegen und uns zu diesem Zweck in die Praxis unseres Arztes bringen? Wer wird die Punkte zwischen Ursache und Wirkung verbinden, so dass diese Leute nicht noch mit einem anderen diagnostischen Etikett, diesmal psychiatrisch, geschlagen werden? Ihr Körper wurde nicht mit einem fehlerhaften, inadäquaten oder unvollständigen Immunsystem entworfen. Es wurde entwickelt, um Alarm zu schlagen, wenn wir von unserem Weg abgekommen sind. Während die Grundlagenforschung die Komplexität der menschlichen Gesundheit beleuchtet, werden wir auch sanft zu den Grundlagen und der superlativen Kraft der Lifestyle-Medizin geführt, um die Verletzungen zu heilen, die wir zufügen auf uns selbst. "Der Mensch selbst ist aus einer Abstammungslinie hervorgegangen, die mit dem mikrobiellen Leben begann, einer Linie, die allen Pflanzen- und Tierarten gemeinsam ist ... Er ist nicht nur von anderen Menschen und der physischen Welt abhängig, sondern auch von anderen Lebewesen- Tiere, Pflanzen, Mikroben - die sich mit ihm entwickelt haben. Der Mensch wird sich letztlich selbst zerstören, wenn er gedankenlos die Organismen beseitigt, die wesentliche Glieder in dem komplexen und empfindlichen Netz des Lebens bilden, zu dem er gehört. "- Rene Dubos
Über Google ÜbersetzerCommunityMobilÜber GoogleDatenschutzerklärung & Nutzungsbedingunge

5.)Five Lab Tests Your Doctor Isn’t Ordering

Have you been told that your mental illness is a chronic condition?
Have you been diagnosed with an ‘incurable’ disease like depression? Were you told that your only hope is to manage your symptoms by taking lifelong medications? Read more...

Fünf Labortests, die Ihr Arzt nicht bestellt
Von Kelly Brogan MD Team


3.0kShare
Tweet
Aktie
0 teilen

Wurde Ihnen gesagt, dass Ihre psychische Erkrankung eine chronische Erkrankung ist?

Wurde bei Ihnen eine "unheilbare" Krankheit wie Depressionen diagnostiziert? Wurde Ihnen gesagt, dass Ihre einzige Hoffnung darin besteht, Ihre Symptome durch lebenslange Medikamente zu behandeln? Was, wenn Sie diese Diagnose beseitigen könnten, indem Sie einfach Nährstoffmängel beheben oder physiologische Ungleichgewichte korrigieren? Daher können geeignete Bluttests diese Sicherheitslücken hervorheben und Heilungsprotokolle leiten.

Einige empfehlen, so viele Tests wie möglich auszuführen, was teuer und verwirrend werden kann. Jahre der klinischen Praxis und ein tieferes Verständnis der häufigsten Symptome haben mich davon abgehalten, Dutzende Labortests durchzuführen. Zum Beispiel bestelle ich keine Speichel-Cortisol-Tests mehr, da die Ergebnisse bestätigen, was wir bereits wissen: Wir erleben beispiellose Stresslevel. Ich freue mich, mit Ihnen die fünf häufigsten und hilfreichsten Bluttests zu teilen, die ich noch bei meinen Patienten verwende.

1. Schilddrüsenfunktionstests

Diese Tests zeigen, wie gut Ihre Schilddrüse funktioniert. Da die Schilddrüse der Hauptregulator des Stoffwechsels ist, haben Menschen mit Gewichtsproblemen, Depression, Gehirnnebel, Angstzuständen und Verstopfung oft eine beeinträchtigte Schilddrüsenfunktion. Schilddrüsenfunktionstests geben Auskunft darüber, wie gut Ihr Gehirn Hormonspiegel erkennt. Darüber hinaus zeigen diese Tests, wie Ihr Immunsystem mit Ihrer Schilddrüse interagiert.

Ich werde die Komplexität der Produktion und Regulierung von Schilddrüsenhormonen auslassen, die in diesem Artikel umfassend behandelt werden. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass Ihr Gehirn und Ihre Schilddrüse Hormone namens Thyroid Stimulating Hormone (TSH), T3 und T4 produzieren. T3 ist die aktive Form des Schilddrüsenhormons und kann entweder als freies T3 (FT3) oder als reverses T3 (RT3) existieren.

Schilddrüse

Um nach Problemen zu suchen, testen die meisten herkömmlichen Ärzte nur TSH und möglicherweise T4. Da T3 jedoch eines der Hauptmoleküle des Körpers ist, ist es wichtig, freie (ungebundene) T3-Niveaus zu kennen. Zum Beispiel hilft T3 bei der Regulierung der Verdauung, des Energieverbrauchs und des Hormonhaushaltes.

Eine Autoimmunkrankheit namens Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Ursache für Hypothyreose bei Frauen. Ich bin der lebende Beweis dafür, dass diese Art von Schilddrüsen-Autoimmunität rückgängig gemacht werden kann, selbst wenn Sie seit Jahren auf synthetischem Ersatz (wie Synthroid) stehen. Trockener Schilddrüsenersatz, eine natürliche Form des Schilddrüsenhormons, kann manchmal der erste Schritt sein, um sich besser zu fühlen. Wichtig ist, dass Lebensstilfaktoren, insbesondere die Ernährung, für eine langfristig optimale Gesundheit und eine echte, dauerhafte Heilung essentiell sind.

Um nach Schilddrüsenautoimmunität zu suchen, bestelle ich ein Gremium, um Schilddrüsenperoxidase-Antikörper (TPOAb) und Thyreoglobulin-Antikörper (TgAb) zu messen.

Jahre der klinischen Praxis und das Lernen von Experten haben mir die optimalen Werte für die Gesundheit der Schilddrüse gelehrt, die ich jetzt mit Ihnen teilen werde:

Optimale Werte:

TSH: weniger als 2 μU / ml
Freies T4: Idealerweise über 1,1 ng / dL
Freies T3 (FT3): Idealerweise über 3,0 pg / ml
Reverse T3 (RT3): weniger als ein Verhältnis von 10: 1 RT3: FT3
TPOAb: weniger als 4 IE / ml (oder negativ nach Laborbereich)
TgAb: weniger als 4 IE / ml (oder negativ nach Laborbereich)
2. Vitamin B12

Ausreichende Mengen an Vitamin B12 sind entscheidend für die Gesundheit des Gehirns. Dennoch haben fast 40% der Amerikaner einen Mangel an Vitamin B12. Gut Dysbiose, schlechte Verdauung (oft von Hypothyreose!), Entzündungsessenzen und bestimmte Medikamente können B12-Mangel verursachen. Insbesondere Sodbrennen Medikamente, die Magensäure unterdrückt, blockiert die Aufnahme von Vitamin B12.

Vitamin B12 ist ein All-Star-Antidepressivum, das essentiell ist, um rote Blutkörperchen zu bilden, Nervenzellen zu bilden und unser Gehirn funktionsfähig zu halten. Vitamin-B12-Mangel wurde unter anderem mit schweren Depressionen, Paranoia und Gedächtnisverlust in Verbindung gebracht. Darüber hinaus können schwangere Frauen, die B12-Mangel haben, ihr Baby einem Risiko für neurologische Störungen, Entwicklungsverzögerungen sowie kognitive und motorische Beeinträchtigungen aussetzen.

Während ein Mangel normalerweise als Blutwerte unter 200 pg / ml definiert ist, sehe ich gerne Patienten über 600 pg / ml. Wichtig ist, dass Bluttests für B12 nicht die ganze Geschichte erzählen; Dieses Vitamin wirkt in den Zellen, und die Blutspiegel sagen Ihnen nicht Ihre Gehirn-Ebene von B12. Daher ist es hilfreich, diesen Test durch Messung von Homocystein zu ergänzen.

Homocystein ist ein entzündliches Protein, das durch Vitamin B12 und Folat metabolisiert wird. Wenn jemand hohe Homocysteinspiegel im Blut hat, deutet dies darauf hin, dass Vitamin B12 niedrig ist. Dieser Surrogatmarker liefert weitere Informationen darüber, wie gut Gehirn und Körper funktionieren.

Der optimale Homocysteinspiegel liegt zwischen 7 - 10 μMol / L, aber wenn ich einen Homocysteinspiegel über 8 sehe, empfehle ich, B12 zu ergänzen, um die Entzündung zu stillen.

3. Hochsensitives C-reaktives Protein (hs-CRP)

C-reaktives Protein (CRP) ist ein weiterer allgemeiner Marker für Entzündungen, und Sie möchten Blutspiegel von CRP unter 1,0 mg / L haben. Zahlreiche Studien, darunter Meta-Analysen, die Zehntausende von Menschen analysiert haben, zeigen tHat erhöhte CRP ist mit Depressionen und Angstzuständen assoziiert (1-3) .4. Fasten Glukose / Insulin / Hämoglobin A1C Diese Tests kontrollieren die Blutzuckerkontrolle. Der aussagekräftigste dieser Tests ist Hämoglobin A1C, da es einen durchschnittlichen Blutzuckerspiegel über die letzten 90 Tage liefert. Der Nüchtern-Glukose-Test gibt einen Überblick darüber, wie viel Zucker vorhanden ist, wenn Ihr Körper keine Nahrung verarbeitet. Der Fasten-Insulin-Test gibt einen Einblick, wie Ihre Bauchspeicheldrüse funktioniert, während Sie nicht essen. Unersetzlicher Blutzucker kann sich als alles von Müdigkeit zu Panikattacken zu ADHS masken. Diese Symptome zeigen, dass der Körper überlastet ist und Probleme hat, Zucker aufzunehmen. Daher kann das Verständnis Ihrer Blutzuckerkontrolle helfen, die Ursachen mehrerer physiologischer Symptome zu identifizieren. Änderungen der Ernährung und des Lebensstils zur Bekämpfung der Blutzucker-Achterbahn können eine erstaunliche Anzahl von Krankheiten heilen. Erstaunlicherweise kann nach einigen Feldforschungen sogar Diabetes innerhalb von etwas mehr als einem Monat rückgängig gemacht werden (4)! Diese Ergebnisse können Ihnen dabei helfen, Ihre Beziehung zu Stärke und natürlichem Zucker zu verbessern und ihre Gesundheitseigenschaften relativ zu verarbeiteten Formen zu verstehen.Optimale Werte: Hämoglobin A1C: 4,8 - 5,2% Nüchternglukose: 70 - 85 mg / dLFastinsulin: unter 6 μIU / ml5. Vitamin DMost Amerikaner sind in diesem kritischen Hormon-Vitamin Mangel (5). Vitamin D ist wichtig für die richtige Nährstoffaufnahme, Wahrnehmung und Immunfunktion (6). Mangel an Sonneneinstrahlung und hohe Nahrungsmittelwerte von Pestiziden können zu Vitamin-D-Mangel führen. Ich teste meine Patienten auf Vitamin D - genannt 25 (OH) D klinisch - sowie seine aktivierte Form (genannt 1,25). Die optimalen Werte für 25 (OH) D liegen zwischen 50 - 80 ng / ml, gekoppelt mit einer Bewertung von 1,25, um zu bestimmen, ob es über dem normalen Referenzbereich liegt. Vor kurzem interessante Arbeiten haben diese empfohlenen Bereiche in Frage gestellt. Dr. Chris Masterjohn zeigt, dass optimale Vitamin-D-Spiegel von der ethnischen Zugehörigkeit und dem Nährstoffstatus abhängen können (7). Zum Beispiel haben Nicht-Kaukasier niedrigere Werte von 25 (OH) D als Kaukasier, aber sie haben keine negativen Auswirkungen (8). Darüber hinaus haben Jäger- und Sammlerpopulationen 25 (OH) D-Spiegel, die als mangelhaft angesehen werden, obwohl sie viel Sonne und gesunde Leben genießen (9). Daher habe ich festgestellt, dass die Messung anderer biologischer Marker hilfreich ist, um zu bestimmen, wie Vitamin D wird im Körper verwendet. Tests auf Parathormon (PTH) und Kalzium zusammen mit 25 (OH) D geben ein genaueres Bild des Vitamin-D-Metabolismus. Lesen Sie diesen Artikel für eine detailliertere Erklärung der Mechanismen. Insgesamt ist es wichtig zu wissen, wie Vitamin D in Ihrem Körper funktioniert, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, da eine übermäßige Vitamin-D-Supplementierung schädlich sein kann (10). Um den Vitamin-D-Spiegel zu optimieren, empfehle ich, nach draußen zu gehen und nährstoffreiche Lebensmittel zu essen. Lebensmittel wie Organfleisch und öliger Fisch enthalten gesunde Fette und Mikronährstoffe, einschließlich Magnesium, die Vitamin D-Toxizität bekämpfen.Was, wenn Ihr Arzt diese Tests nicht bestellen wird? Sie können wählen, eine umfassende Heilungsbemühung zu engagieren, um zu sehen, ob Ihre Symptome vollständig sein können Lösen Sie innerhalb von ein bis zwei Monaten, bevor Sie diese diagnostizieren. Aber wenn Sie ein Programm durchgearbeitet haben und immer noch stecken, sind diese Bluttests ein guter Weg, um mehr über Ihre Physiologie zu lernen. Einige Ärzte zögern, diese Tests zu bestellen. Sie können Ihnen sagen, dass sie unnötig sind. Ein Heilpraktiker oder ein Arzt für funktionelle Medizin versteht diese Tests besser und bestellt sie für Sie. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie ungelöste Symptome haben, müssen Sie für sich selbst eintreten und diese grundlegende Bewertung verlangen. Viele dieser Tests sind versichert oder nicht sehr teuer. Haben Sie keine Angst, zurückzuschlagen, wenn Ihr Arzt abweisend ist. Die Momente der Unbeholfenheit sind es wert zu verstehen, was in deinem Körper passiert. Möglicherweise müssen Sie für diese Bluttests woanders hingehen - oder sie sogar selbst bestellen. Die in diesen Tests aufgedeckten Informationen helfen Ihnen, die beste Unterstützung für Ihre Heilung zu finden.
Über Google ÜbersetzerCommunityMobilÜber GoogleDatenschutzerklärung & NutzungsbedingungenHilfe


Copyright © 2018 Kelly Brogan MD, All rights reserved.
You are receiving this email because you opted in at my website, attended one of my presentations and signed up for my email list, or provided me your contact information in a clinical context.

Our mailing address is:
Kelly Brogan MDMadison Avenue
New York, NY 10016





 6.)

5 Essential Keys to Tapering from an Antidepressant

By Kelly Brogan MD Team

58Share

Tweet

Share

0Share

       What YOU Can Learn From Hundreds of Patients

Every year, millions of people worldwide choose to take a pharmaceutical approach to treating their depression. For some, antidepressants provide a temporary reprieve from what feels like an unbearable weight. For others, antidepressant use creates more negative and undesired side effects than benefits.

The antidepressant medication approach stops making sense when depression remains -or gets worse- and the pharmacological merry-go-round of try this pill, then try that pill begins to weaken faith in a pill-based cure.

Depression is a messageone that we must hear and understand so that we can move through it, not around it. Kelly Brogan, MD

   Depression is a Message

You may have reached a point where you feel less need for an antidepressant. Perhaps pharmaceutical methods never really clicked for you. You may be wondering, Whats next for me?

Doctors who prescribe antidepressants often fail to develop a long-term plan with the patient. Important questions go unconsidered, such as:

·                  How long should I take this medication?

·                  Will I eventually taper, and if so, when is the right time?

·                  What are the correct step-down dosages?

·                  What tools and support structures will be most helpful during a taper?

·                  What unfavorable conditions are contributing to my depression that I can work on in the meantime?

Tapering off antidepressant medication is a delicate balance of timing, dosing, and the right support structures. Most importantly, your success will depend on your attitude, and your strong commitment to see it through.

        Stepping Down from Antidepressants

Here are the 5 key things you MUST know before beginning a psychiatric medication taper. This is not intended to be an exhaustive guide (you can obtain this level of support in my course, Vital Mind Reset), but rather to illustrate the big picture of this highly individualized process.

No matter how prepared you are, this journey unfolds differently for everyone. Reach out, get the support you need, and continue with a brave heart and unwavering resolve.

5 Essential Keys to Tapering from an Antidepressant

   1. Improve Overall Health

Medication tapering places great demands on the mind as well as the body. Supporting your overall health must be a priority before, during and after the tapering process.

Calm Inflammation

Depression is highly correlated to inflammation in the body, so calming inflammation is Priority #1. Inflammatory foods like gluten, soy, and dairy, as well as stimulants such as sugar and caffeine, can provoke brain-based reactions or psychiatric pretenders  physiological responses to food that mimic symptoms of mental illness.

To get optimum results, and prepare your body for the rigors of tapering, dedicate one full month to eliminating the following trigger foods completely from your diet:

·                  Refined sugars

·                  Dairy

·                  Gluten

·                  Grains (including corn)

·                  Soy

·                  GMOs

·                  Coffee

·                  Alcohol

Consume a diet that is high in the following foods:

·                  Grass-fed meats

·                  Pastured eggs

·                  Wild-caught fish

·                  Ghee

·                  Oils such as coconut and olive oil

·                  Organic fruits and vegetables

·                  Raw/sprouted nuts and seeds (if tolerated)

·                  Lots of purified water

Diet is simply THE most effective way to control for the variables of metabolic dysfunction and inflammatory response. It is so important, in fact, that many of my patients require no other intervention to evoke complete, systemic healing.

                    2. Make a Commitment and a Plan

Take an honest self-assessment before you decide to taper. Is fear your dominant emotion? If so, work on your emotional state before you begin. Connect to a sense of excitement about this next chapter of your life.

Without a baseline of confidence in yourself and commitment to your plan, the odds of a successful taper diminish greatly.

  Make a resolute commitment to freedom from medication.

This will be the most important component of your success! When you hit bumps in the road, knowing why you committed to this process will keep you focused on moving forward, even if that means slowing down or even stopping for a while. What matters is that you get to your destination and grow from the process, not how long it takes.

Start A Journal

Thoughts and plans become real when we put them in writing. Start a journal that you will use throughout this process. Make it a living document; pour your heart into it each day, recording how you feel mentally and physically, as well as in spirit.

Note the dosage and medication type consumed each day, as well as the time of each dose. How are you feeling before and after you medicate? Be willing to adjust your plan as-needed to keep yourself as supported and balanced as possible

  Share With Others

Dont attempt a taper in isolation. Share a copy of your step-down plan with someone you trust. Instruct them on how to help you, should you require it. The more transparent your intention, the more the people around you will be able to support your efforts in constructive ways.

3. Provide Strategic Support

Once you have established balance in the body, focus on these supplemental practices to further calm and strengthen the nervous system.

Develop a Mindfulness Practice

One of the most empowering ways to promote personal resilience is by training your body to respond more efficiently to stress. There are numerous mindfulness practices that you can choose from, such as:

·                  Kundalini yoga known for powerful and fast results.

·                  Breathwork uses the primordial breath to send a signal of safety to the nervous system.

·                  Meditation, in solitude, in nature.

·                  Creative endeavors, such as knitting or painting

There are many paths one can take to a place of inner stillness. Pick one, and practice. Retraining your response to stress supports not just your tapering effort, but the very foundation of your life.

      4. Engage Life and Community

Statistics show that addiction is, at its core, a lack of human connection. This lack is then neurochemically associated with the remedy: the feel-good sensations of the drug of choice.

When disconnecting the wires of chemical dependency in the brain, its extremely useful to make new connections to take their place. Seek out supportive, positive people with whom you can engage through your own creative gifts.

  Find a Supportive Group

A bout with mental illness can be deeply transformative. Unfortunately, due to our limited cultural and societal beliefs, many people develop feelings of guilt or shame around their experience.

Seek out individuals who understand what youre going through from a higher perspective. Strong relationships provide a steadying assurance that no matter where you are on your journey, you are exactly where you need to be. And, youre not going it alone!

  Ignite a Personal Flame

Have something active and engaging to do with your time and energy. This will be especially important once the blocks created by medication give way to more flow.

Make an investment in your happiness by pursuing a passion that youve never made time for. Perhaps its time to reignite an interest that youve ignored. Notice how good this feels! Now is the time to prioritize pleasure!

  5. Stay the Course

Making the decision to taper from psychiatric medication is a brave one. Realistically, you must expect challenges to surface along the way.

A successful plan allows for setbacks and the realities of life to occur without derailing the entire effort. Having a few tricks up your sleeve can also help smooth the ride!

  Remember Your Why

Write it down and look at it often. Have at least one good friend or counselor who understands your why that you can call when you feel challenged.

Recite a power mantra when a challenging emotion or situation arises. The use of mantras brings your focus back to center, gently aligning your thoughts with the chosen, positive sentiment.

Above all, be patient and kind to yourself no matter what stuff comes up for you. Never beat yourself up for feeling down or experiencing difficulties.

   Learn From Others

While everyones tapering journey is unique, there are countless others who have walked this road before, and they have left valuable breadcrumbs from their experiences.

The revolutionary work of Dr. Peter Breggin, and websites such as Inner Compass and WillHall.net are invaluable resources for anyone undergoing a taper.

  Follow Your Inner Guidance

Develop a relationship of being your own best friend and protector. Learn how to listen to, and respect, the voice of your Inner Healer. For when our own voice speaks loudest about what we need to be healthy, we become magnetized to the vitality that is our birthright.

Learning to love ourselves unconditionally is a lifetime practice. Dont get discouraged if the reality of tapering differs from your plan. Adjust your plan, and keep moving forward. It can take years to successfully taper. What matters is the journey to your best self, and all that you learn along the way.

If you would like a helping hand but arent sure where to turn, our community of Vital Mind Resetters exists to help people just like you reach the other side. The Facebook Community provides 24-7 support and guidance for those seeking medication-freedom, and a life of vitality and natural wellness. See what everyone is raving about and know that help is literally a few clicks away!

58Share

Tweet

Share

0Share

Filed Under: Antidepressants, Detoxification, Drug Side Effects, Health Topics, Inflammation, Meditation, Psychiatric Medications, TaperingTagged With: Antidepressants, Breathwork, Coffee Enema, dairy and depression, Dr. Brogan, Dr. Peter Breggin, gut inflammation, Health, inflammation and depression, Inflammatory Foods, Kelly Brogan, kelly brogan 30 day plan, Kelly Brogan diet, kelly brogan supplements, Kundalini Yoga, Meditation, Tapering, Vital Mind Resetters

         
  Email Newsletter

Like what you are reading? Subscribe by entering your email below and get free blog updates via email.

Comments

       
  

1.                             Debby

April 11, 2018 at 11:38 AM

Thanks so much for this very helpful information. I got next to nothing from my GP doctor who said you will just have to get through it. (A woman, by the way) I feel like I might actually be successful this time around! I had exactly 24 hours of beginning to taper and I couldnt stand it last time I tried. I went right back on, feeling like a failure! I panic if I dont get enough sleep .

Reply

    
  

Leave A Reply


   

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Name *

Email *

Website

Comment

      
  Free Downloads

   Start Here   

·                                 Browse: Recent Posts by Topic

·                                 Learn: More About Dr. Kelly Brogan

·                                 Watch: Let Dr. Brogan Change the Way You Think About Health

·                                 Download: Dr. Brogan's Free E-Book

    
Popular Articles   

·                                 Can B12 Deficiency Cause Depression and Anxiety?

·                                 Contraception Depression: Can the Pill Affect Your Mood?

·                                 Eating for Two: the Pregnancy Diet

·                                 5 Foods That Can Cause Depression

·                                 From Gut to Brain: The Inflammation Connection

     
  

POPULAR CATEGORIES


  

·                                 Defeat Depression

·                                 The Paleo Brain

·                                 Gut Health and Mood

·                                 Sane Motherhood

·                                 Rethink Health

     
  

·                                 Drug Side Effects


·                                    

·                                 © Kelly Brogan MD • All Rights Reserved • Affiliate Area • Terms of Service • Privacy Policy • Disclaimer • Contact Us

                                   

5 wichtige Schlüssel zum Tapering von einem Antidepressivum

Von Kelly Brogan MD Team

        

58Teilen

Tweet

Aktie

0 teilen

       

Was Sie von Hunderten von Patienten lernen können

   

Jedes Jahr entscheiden sich weltweit Millionen von Menschen für eine medikamentöse Behandlung ihrer Depression. Für einige bieten Antidepressiva eine vorübergehende Begnadigung von was wie ein unerträgliches Gewicht fühlt. Für andere schafft Antidepressivum mehr negative und unerwünschte Nebenwirkungen als Nutzen.

   

Der Antidepressivum-Ansatz macht keinen Sinn mehr, wenn die Depression anhält - oder schlimmer wird - und das pharmakologische Karussell dieser Pille. Versuchen Sie dann, dass die Pille das Vertrauen in eine Pille-basierte Kur schwächt.

   

"Depression ist eine Botschaft, die wir hören und verstehen müssen, damit wir uns durch sie bewegen können, nicht um sie herum." - Kelly Brogan, MD

   

Depression ist eine Botschaft

   

Möglicherweise haben Sie einen Punkt erreicht, an dem Sie weniger Bedarf an einem Antidepressivum haben. Vielleicht haben pharmazeutische Methoden nie wirklich für dich geklickt. Sie fragen sich vielleicht: "Was kommt als nächstes für mich?"

   

Ärzte, die Antidepressiva verschreiben oft nicht einen langfristigen Plan mit dem Patienten zu entwickeln. Wichtige Fragen bleiben unberücksichtigt:

   

Wie lange sollte ich dieses Medikament einnehmen?

Werde ich irgendwann abnehmen, und wenn ja, wann ist die richtige Zeit?

Was sind die richtigen Step-Down-Dosierungen?

Welche Werkzeuge und Stützstrukturen sind bei einer Verjüngung am hilfreichsten?

Welche ungünstigen Bedingungen tragen zu meiner Depression bei, an der ich in der Zwischenzeit arbeiten kann?

Die Antidepressiva abzubauen, ist ein empfindliches Gleichgewicht zwischen Timing, Dosierung und den richtigen Stützstrukturen. Am wichtigsten ist, dass Ihr Erfolg von Ihrer Einstellung und Ihrem Engagement abhängt.

         

Absetzen von Antidepressiva

   

Hier sind die 5 wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie eine Psychiatrie beginnen. Dies soll keine erschöpfende Anleitung sein (Sie können dieses Niveau der Unterstützung in meinem Kurs erhalten, Vital Mind Reset), sondern um das große Bild dieses hoch individualisierten Prozesses zu veranschaulichen.

   

Egal, wie bereit Sie sind, diese Reise verläuft für jeden anders. Erreichen Sie die Unterstützung, die Sie brauchen, und setzen Sie mit einem tapferen Herzen und einer unerschütterlichen Entschlossenheit fort.

   

5 wichtige Schlüssel zum Tapering von einem Antidepressivum

   

1. Verbesserung der allgemeinen Gesundheit

   

Medikamentenverjüngung stellt hohe Anforderungen an den Geist und den Körper. Die Unterstützung Ihrer allgemeinen Gesundheit muss Priorität vor, während und nach dem Tapering-Prozess haben.

   

Ruhige Entzündung

   

Depression ist eng mit Entzündungen im Körper korreliert, so dass die beruhigende Entzündung Priorität # 1 ist. Entzündliche Nahrungsmittel wie Gluten, Soja und Milchprodukte sowie Stimulanzien wie Zucker und Koffein können Gehirnreaktionen oder psychiatrische Prätendenten hervorrufen - physiologische Reaktionen auf Nahrungsmittel, die Symptome einer psychischen Erkrankung nachahmen.

   

Um optimale Ergebnisse zu erzielen und Ihren Körper auf die Strenge des Tapering vorzubereiten, widmen Sie einen vollen Monat der vollständigen Ausschaltung der folgenden auslösenden Nahrungsmittel aus Ihrer Ernährung:

   

Raffinierter Zucker

Molkerei

Gluten

Getreide (einschließlich Mais)

Soja

GVO

Kaffee

Alkohol

Verbrauchen Sie eine Diät, die in den folgenden Nahrungsmitteln hoch ist:

            

Mit Gras gefüttert

Weideneier

Wild gefangener Fisch

Ghee

Öle wie Kokosnuss und Olivenöl

Bio-Obst und Gemüse

Rohe / gekeimte Nüsse und Samen (wenn toleriert)

Viel gereinigtes Wasser

Diät ist einfach der effektivste Weg, um für die Variablen der metabolischen Dysfunktion und Entzündungsreaktion zu kontrollieren. Es ist in der Tat so wichtig, dass viele meiner Patienten keine andere Intervention benötigen, um eine vollständige, systemische Heilung hervorzurufen.

            

2. Machen Sie eine Verpflichtung und einen Plan

   

Machen Sie eine ehrliche Selbsteinschätzung, bevor Sie sich dazu entschließen, sich zu verjüngen. Ist Angst deine dominierende Emotion? Wenn ja, arbeite an deinem emotionalen Zustand, bevor du anfängst. Verbinde dich mit einem Gefühl der Aufregung über dieses nächste Kapitel deines Lebens.

   

Ohne eine Basis von Vertrauen in sich selbst und Engagement für Ihren Plan, die Chancen auf eine erfolgreiche Verjüngung stark verringern.

   

Setzen Sie sich entschieden für die Freiheit von Medikamenten ein.

   

Dies wird die wichtigste Komponente Ihres Erfolges sein! Wenn Sie auf Unebenheiten stoßen, wissen Sie, warum Sie sich diesem Prozess verschrieben haben, und Sie werden sich darauf konzentrieren, vorwärts zu gehen, auch wenn das eine Verlangsamung oder sogar eine Unterbrechung bedeutet. Was zählt, ist, dass Sie an Ihr Ziel kommen und aus dem Prozess wachsen, nicht wie lange es dauert.

   

Starten Sie ein Journal

   

Gedanken und Pläne werden real, wenn wir sie schriftlich niederschreiben. Starten Sie ein Journal, das Sie während dieses Prozesses verwenden werden. Machen Sie es zu einem lebendigen Dokument; gieße dein Herz jeden Tag hinein und zeichne auf, wie du dich geistig und körperlich sowie im Geist fühlst.

   

Notieren Sie die täglich konsumierte Dosierung und Medikation sowie den Zeitpunkt jeder Dosis. Wie fühlst du dich vor und nach der Medikation? Sei bereit, deinen Plan nach Bedarf anzupassen, um dich so unterstützt und ausgeglichen wie möglich zu halten

   

Mit anderen teilen

   

Versuchen Sie nicht eine Verjüngung isoliert. Teilen Sie eine Kopie Ihres Step-down-Plans mit jemandem, dem Sie vertrauen. Weisen Sie sie an, wie Sie Ihnen helfen können, wenn Sie es benötigen. Je transparenter deine Absicht ist, desto mehr tDie Menschen um Sie herum werden in der Lage sein, Ihre Bemühungen auf konstruktive Weise zu unterstützen. Bieten Sie strategische Unterstützung Sobald Sie Balance im Körper etabliert haben, konzentrieren Sie sich auf diese ergänzenden Praktiken zur weiteren Beruhigung und Stärkung des Nervensystems. Entwickeln Sie eine Achtsamkeitspraxis Eine der bestmöglichsten Möglichkeiten zur Förderung der persönlichen Widerstandskraft besteht darin, Ihren Körper so zu trainieren, dass er effizienter auf Stress reagiert. Es gibt zahlreiche Achtsamkeitspraktiken, aus denen du wählen kannst, wie zum Beispiel: Kundalini-Yoga, bekannt für kraftvolle und schnelle Ergebnisse. Atemarbeit benutzt den Uratmung, um ein Signal der Sicherheit an das Nervensystem zu senden.Meditation, in Einsamkeit, in der Natur.Kreative Bemühungen, wie stricken oder malen Es gibt viele Wege, die man zu einem Ort der inneren Stille nehmen kann. Wähle einen aus und übe. Das Umlernen Ihrer Reaktion auf Stress unterstützt nicht nur Ihre Tapering-Bemühungen, sondern auch die Grundlagen Ihres Lebens.4. Engage Life and CommunityStatistics zeigen, dass Sucht in ihrem Kern ein Mangel an menschlicher Verbindung ist. Dieser Mangel ist dann neurochemisch mit dem "Heilmittel" verbunden: den Wohlfühlempfindungen des Medikaments der Wahl. Wenn man die Drähte der chemischen Abhängigkeit im Gehirn trennt, ist es äußerst nützlich, neue Verbindungen zu schaffen, um ihren Platz einzunehmen. Suchen Sie unterstützende, positive Menschen aus, mit denen Sie sich durch Ihre eigenen kreativen Gaben engagieren können. Finden Sie eine unterstützende Gruppe Ein Kampf mit psychischen Erkrankungen kann tiefgreifend transformativ sein. Aufgrund unserer begrenzten kulturellen und gesellschaftlichen Überzeugungen entwickeln viele Menschen aufgrund ihrer Erfahrung Schuldgefühle oder Schamgefühle.Suchen Sie Personen heraus, die verstehen, was Sie durchmachen, aus einer höheren Perspektive. Starke Beziehungen bieten eine beruhigende Sicherheit, egal wo Sie auf Ihrer Reise sind, Sie sind genau dort, wo Sie sein müssen. Und, du gehst nicht allein los! Entzünde eine persönliche FlammeHebe etwas Aktives und Anziehendes mit deiner Zeit und Energie. Dies wird besonders wichtig sein, sobald die durch Medikamente geschaffenen Blöcke mehr fließen. Machen Sie eine Investition in Ihr Glück, indem Sie einer Leidenschaft nachgehen, für die Sie sich nie Zeit genommen haben. Vielleicht ist es an der Zeit, ein Interesse neu zu entfachen, das Sie ignoriert haben. Beachten Sie, wie gut sich das anfühlt! Jetzt ist es an der Zeit, das Vergnügen zu priorisieren! Bleiben Sie auf Kurs Die Entscheidung zu verjüngen aus psychiatrischen Medikamenten ist eine mutige Entscheidung. Realistisch gesehen müssen Sie damit rechnen, dass sich Herausforderungen auftun. Ein erfolgreicher Plan ermöglicht Rückschläge und die Realitäten des Lebens, ohne die gesamte Anstrengung zu gefährden. Ein paar Tricks im Ärmel können auch helfen, die Fahrt zu glätten! Denken Sie daran, Ihre WhySchreiben Sie es und schauen Sie es sich oft an. Haben Sie mindestens einen guten Freund oder Berater, der Ihr "Warum" versteht, das Sie anrufen können, wenn Sie sich herausgefordert fühlen. Setzen Sie ein Kraftmantra ein, wenn eine herausfordernde Emotion oder Situation entsteht. Der Gebrauch von Mantras bringt deinen Fokus zurück ins Zentrum und richtet deine Gedanken sanft auf die gewählte, positive Stimmung aus. Überhaupt, sei geduldig und nett zu dir selbst, egal, was für dich aufkommt. Schlüpfe niemals in Situationen, in denen du dich niedergeschlagen fühlst oder Probleme hast.Lerne von anderenWährend jeder sich verjüngende Weg einzigartig ist, gibt es unzählige andere, die diesen Weg schon einmal gegangen sind, und sie haben wertvolle Brotkrumen aus ihren Erfahrungen hinterlassen. Die revolutionäre Arbeit von Dr. Peter Breggin, und Websites wie Inner Compass und WillHall.net sind unschätzbare Ressourcen für jeden, der sich einer Verjüngung unterzieht. Folge deiner inneren Führung Entwickle eine Beziehung, indem du dein bester Freund und Beschützer bist. Lerne, auf die Stimme deines Inneren Heilers zu hören und sie zu respektieren. Denn wenn unsere eigene Stimme am lautesten darüber spricht, was wir brauchen, um gesund zu sein, werden wir für die Vitalität, die unser Geburtsrecht ist, magnetisiert. Das Lernen, uns bedingungslos zu lieben, ist eine lebenslange Praxis. Lass dich nicht entmutigen, wenn die Realität der Tapering von deinem Plan abweicht. Passen Sie Ihren Plan an und bewegen Sie sich weiter. Es kann Jahre dauern, um sich erfolgreich zu verjüngen. Was zählt, ist die Reise zu deinem besten Selbst und alles, was du auf dem Weg lernst. Wenn du eine helfende Hand haben möchtest, aber nicht sicher bist, wohin du dich wenden sollst, gibt es unsere Gemeinschaft von Vital Mind Resettern, um Menschen zu helfen Andere Seite. Die Facebook-Community bietet 24-7-Unterstützung und Anleitung für diejenigen, die Medikamente suchen - Freiheit und ein Leben voller Vitalität und natürlichem Wohlbefinden. Sehen Sie, worüber alle schwärmen und wissen, dass Hilfe nur ein paar Klicks entfernt ist! 58ShareTweetShare0ShareFiled Under: Antidepressiva, Entgiftung, Nebenwirkungen von Medikamenten, Gesundheitsthemen, Entzündungen, Meditation, Psychiatrische Medikamente, TaperingTagged mit: Antidepressiva, Atemarbeit, Kaffee Enema, Milchprodukte und Depression, Dr. Brogan, Dr. Peter Breggin, Darmentzündung, Gesundheit, Entzündungen und Depressionen, Entzündliche Lebensmittel, Kelly Brogan, Kelly Brogan 30 Tage Plan, Kelly Brogan Diät, Kelly Brogan Ergänzungen, Kundalini Yoga, Meditation, Tapering, Vital Mind Resetter E-Mail Newsletter Wie lesen Sie? Abonnieren Sie, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und erhalten Sie kostenlose Blog-Updates per E-Mail. deine E-MailANMELDEN KommentareDebbyApril 11, 2018 at 11:38 AM Vielen Dank für diese sehr hilfreiche Information. Ich bekam so gut wie nichts von meinem Hausarzt, der sagte: "Du wirst es einfach durchstehen müssen". (Eine Frau, nebenbei bemerkt) Ich fühle mich, als ob ich diesmal wirklich erfolgreich sein könnte! Ich hatte genau 24 Stunden Zeit, mich zu verjüngen und ich konnte es nicht mehr aushalten, als ich es das letzte Mal versuchte. Ich ging gleich weiter und fühlte mich wie ein Versager! Ich gerate in Panik, wenn ich nicht genug Schlaf bekomme. Antwort Antwort: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * Name * E-Mail * WebsiteCommentPOST COMMENTFree Downloads Starten Sie hierBrowse: Aktuelle Beiträge von TopicLearn: Mehr über Dr. Kelly BroganWatch: Lassen Sie Dr. Brogan ändern, wie Sie über Gesundheit denkenDownload: Dr. Brogan's Free E-BookPopuläre ArtikelCan B12-Mangel Ursache Depression und Angst? Contraception Depression: Kann die Pille Ihre Stimmung beeinflussen? Essen für zwei: die Schwangerschaft Diet5 Lebensmittel, die Depressionen verursachen können Von Darm zu Gehirn: Die Entzündung VerbindungPOPULARE KATEGORIENDeefekt DepressionDas Paleo BrainGut Gesundheit und MoodSane MutterschaftRethink HealthDrug Nebenwirkungen © Kelly Brogan MD • Alle Rechte vorbehalten • Affiliate-Bereich • Nutzungsbedingungen • Datenschutzrichtlinie • Haftungsausschluss • Kontaktieren Sie uns


7.) Bericht vom  12.04.2018

Times: Many People Taking Antidepressants Discover They Can’t Quit

By Kelly Brogan, MD

1.8kShare

Tweet

Share

0Share

Searing stomach pain, racing heart, hair loss, missed periods, flared psoriasis, burning fingers, constipation, confusion, frequent upper respiratory infections, and 9 months of intractable insomnia.

No, this is not why Rachel went on Zoloft in the first place. No this is not a relapse. She came to me at the end of her rope, hanging on for dear life, at a point of desperation that she had never known possible when she filled that prescription 6 years ago after a breakup left her heartbroken. Now 4 months from her last dose, Rachel could spend the rest of her days visiting specialists and garnering new diagnoses chasing the elusive thread that links them all: psychiatric medication withdrawal.

I was trained to tell patients like Rachel that this is evidence they should remain on medication. I was taught to tell her that the medication was long out of her system given its half life and that these symptoms were unrelated to the fact that she stopped taking her Zoloft, and her distress around her condition, evidence that she should restart it.

Ten years ago, the recent New York Times article entitled Many People Taking Antidepressants Discover They Cant Quit would have shocked me. I would have dismissed serious medication withdrawal as rare if I acknowledged it at all.

But with ten years of experience in the wild unknown of psychiatric medication tapers, I tell my patients something different today. And I have accumulating scientific evidence to support my message about the seriousness of discontinuation.

In the first systematized review of SSRI withdrawal,1 Fava et al. examined 23 studies and 38 case reports leading them to conclude that the euphemistic term discontinuation syndrome must be abandoned in lieu of a more accurate depiction of the habit-forming qualities of antidepressants withdrawal. Yes, just like Xanax, Valium, alcohol, and heroin.

Relatedly, Chouinard and Chouinard state: Patients can experience classic new withdrawal symptoms, rebound and/or persistent post-withdrawal disorders, or relapse/recurrence of the original illness. New and rebound symptoms can occur for up to 6 weeks after drug withdrawal, depending on the drug elimination half-life, while persistent post-withdrawal or tardive disorders associated with long-lasting receptor changes may persist for more than 6 weeks after drug discontinuation.2

They even provide a handy chart of the horrors that can befall unsuspecting patients ranging from those who miss a dosage to those who taper carefully.

How could this be happening? Medications arent addictive! Theyre therapeutic. In an interesting twist in the history of allopathy, an inconvenient truth is emerging: we have a nation overrun by drug dealers. Only todays most lethal and disabling drug dealers have advanced degrees and Walter White-level biochemical acumen. Today, urban lyrics are replete with the tales of trafficked pharmaceuticals, artists are raging at their prescribers, and the opioid epidemic is impacting everyone from CEOs to grandmothers.

Sure, Xanax and oxycontin are addictive, but Prozac?

I have stated and will again, that psychiatric medications, and specifically antidepressants are the most habit forming chemicals on the planet. Ive seen patients who have been disabled by a Celexa taper progressing at 0.001mg per month, I challenge you to find me comparable instances of crack cocaine, heroin, alcohol, or others meds that demand this level of care and caution to simply come off them.

In order to wrap our minds around this possibility, we have to first disabuse ourselves of the assumption that antidepressants are fixing anything biochemically. They are not correcting an imbalance, a genetic defect, or healing the brain.

As Dr. Joanna Moncrieff has stated, antidepressants create imbalances.3 One that the body then adapts to, and one that specifically recruits the stress response system, one possible explanation for how and why withdrawal from these medications set off alarm bells that reveal every weakened link in your physiology.

Andrews et al have detailed the propensity of these medications to induce withdrawal, a phenomenon that relates not to the patients clinical history, but to the chemical profile of the drug.4

Unfortunately, we also know that it can take longer than 17 years for basic science research that challenges consensus practice to trickle into the hands of the average clinician.5

So, now that we know this, why would someone even consider tapering? Why not just leave well enough alone?

Because medication is not a long-term solution. For some, its not a solution at all, as evidenced by placebo-level efficacy6 attended by an extreme list of unintended effects ranging from gastrointestinal hemorrhage to impulsive homicide.

All of the long-term naturalistic data available cautions that those who are treated with psychiatric medication for longer than two months function more poorly than those who were never treated. In fact, it was the long-term data reviewed in Robert Whitakers book, Anatomy of an Epidemicthat made me put down my prescription pad forever.7

Since that time, I have been supporting patient transitions to medication free living and have outcomes including those published in the peer-reviewed literature8 9 that defy the dogmatic presumptions around mental illness as a chronic medical condition.

These individuals come off of medication and come alive in a new way.

How?

They dare to ask WHY. Why were they symptomatic to begin with? What was really beneath their diagnosis, sometimes made after a ten minute visit with a college health center doc. We move through a process of self-healing and personal reclamation that triages imbalances.

First we heal the physical body and address gut-brain inflammation, a well-recognized driver of psychiatric pathology. Through this process of a month-long lifestyle change protocol online and detailed in A Mind of Your Own, we address many reversible drivers of symptoms ranging from panic attacks to fatigue to obsessive compulsions. These drivers include blood sugar imbalancefood-based autoimmunitynutrient deficiencies, and medication-driven effects including common meds like antibiotics and birth control pills.

Then we take an emotional inventory of the relationships and elements of ones life that are simply no longer working. With the renewed energy now reclaimed from the white noise of physical imbalances, these patients are ready to begin addressing what they may not have felt capable of turning toward in their life earlier toxic marriage, an oppressive job, a lack of community.

Invariably, there is an emergence of the deeper spiritual elements of healing that these med-free seekers encounter. They begin to explore the big questions: what am I here for? How can I give back? And the deeper why of their conditioned and patterned behavior their childhood experiences and traumas.

Through this process, they become whole. And they understand that, as Rumi says, the wound is the place where the Light enters, and that we must make room for sadness, grief, and pain, in order to expand our capacity for joy and fulfillment.

As these survivors exit the birth canal of their tapering experience, the most common sentiment I am reported is: I finally feel like myself. Who knew that this was all we ever wanted.

Brief an die New York Times: Viele Menschen, die Antidepressiva einnehmen, entdecken, dass sie nicht aufhören können

Von Kelly Brogan, MD

                                          

1.8kShare

Tweet

Aktie

0 teilen

Brennende Magenschmerzen, rasendes Herz, Haarausfall, Ausbleiben der Psoriasis, brennende Finger, Verstopfung, Verwirrtheit, häufige Infektionen der oberen Atemwege und 9 Monate hartnäckige Schlaflosigkeit.

        

Nein, das ist nicht der Grund, warum Rachel überhaupt zu Zoloft gegangen ist. Nein, das ist kein "Rückfall". Sie kam am Ende ihres Seils zu mir, hielt sich an ihrem Liebesleben fest, an einem Punkt der Verzweiflung, von dem sie nie gewusst hatte, dass sie vor sechs Jahren, nachdem sie sich gebrochen hatte, ihr Herz gebrochen hatte. Jetzt, vier Monate nach ihrer letzten Dosis, könnte Rachel den Rest ihrer Tage damit verbringen, Spezialisten zu besuchen und neue Diagnosen zu sammeln, um den schwer fassbaren Faden zu suchen, der sie alle verbindet: Rückzug der psychiatrischen Medikamente.

   

Ich wurde trainiert, um Patienten wie Rachel zu sagen, dass dies ein Beweis dafür ist, dass sie bei Medikamenten bleiben sollten. Mir wurde beigebracht, ihr zu sagen, dass das Medikament wegen seines "Halblebens" längst aus dem System genommen wurde und dass diese Symptome nichts mit der Tatsache zu tun hatten, dass sie ihre Einnahme von Zoloft aufhörte und dass sie es wieder aufnehmen sollte .

   

Vor zehn Jahren hätte mich der Artikel der New York Times mit dem Titel "Viele Menschen, die Antidepressiva nehmen", "Sie können nicht aufhören" schockiert. Ich hätte einen ernsten Medikamentenentzug als selten abgelehnt, wenn ich ihn überhaupt anerkannt hätte.

   

Aber mit zehn Jahren Erfahrung in der wilden Unbekannten von Psychiatrie-Medikamenten-Tapern erzähle ich meinen Patienten heute etwas anderes. Und ich habe wissenschaftliche Beweise gesammelt, die meine Aussage über den Ernst der Unterbrechung unterstützen.

   

In der ersten systematischen Überprüfung des SSRI-Entzugs, 1 Fava et al. untersuchten 23 Studien und 38 Fallberichte und kamen zu dem Schluss, dass der euphemistische Begriff "Diskontinuitätssyndrom" zugunsten einer genaueren Darstellung der gewohnheitsbildenden Eigenschaften von Antidepressiva aufgegeben werden muss. Ja, genau wie Xanax, Valium, Alkohol und Heroin.

   

Entsprechend stellen Chouinard und Chouinard fest: "Patienten können klassische neue Entzugssymptome, Rebounds und / oder anhaltende post-Entzugserscheinungen oder einen Rückfall / Wiederauftreten der ursprünglichen Krankheit erfahren. Neue und Rebound-Symptome können bis zu 6 Wochen nach dem Drogenentzug auftreten, abhängig von der Halbwertszeit der Arzneimittelelimination, während persistente post-remind- oder tardive Störungen, die mit lang anhaltenden Rezeptorveränderungen einhergehen, für mehr als 6 Wochen nach Absetzen des Arzneimittels anhalten können. "2

   

Sie bieten sogar ein handliches Diagramm der Schrecken, die ahnungslose Patienten treffen können, die von denjenigen reichen, die eine Dosierung zu denjenigen vermissen, die sich sorgfältig verjüngen.

   

Wie könnte das passieren? Medikamente machen nicht süchtig! Sie sind therapeutisch. In einer interessanten Wendung in der Geschichte der Allopathie zeichnet sich eine unbequeme Wahrheit ab: Wir haben eine Nation, die von Drogenhändlern überrannt wird. Nur die tödlichsten und behindernden Drogendealer von heute haben höhere Abschlüsse und einen biochemischen Scharfsinn von Walter White. Heute sind urbane Texte voll mit Geschichten von gehandelten Pharmazeutika, Künstler toben mit ihren Verschreibern und die Opioid-Epidemie betrifft jeden von CEOs bis hin zu Großmüttern.

   

Klar, Xanax und Oxycontin machen süchtig, aber Prozac?

   

Ich habe erklärt und werde wieder, dass psychiatrische Medikamente, und insbesondere Antidepressiva sind die am meisten Gewohnheit bildenden Chemikalien auf dem Planeten. Ich habe Patienten gesehen, die durch einen Celexa-Taper mit 0,001 mg pro Monat behindert wurden. Ich fordere Sie auf, mir vergleichbare Fälle von Crack-Kokain, Heroin, Alkohol oder anderen Medikamenten zu suchen, die dieses Maß an Sorgfalt und Vorsicht erfordern von ihnen.

   

Um uns diese Möglichkeit zu erschließen, müssen wir uns erst einmal von der Annahme entbinden, dass Antidepressiva biochemisch alles "fixieren". Sie korrigieren nicht ein Ungleichgewicht, einen genetischen Defekt oder heilen das Gehirn.

   

Wie Dr. Joanna Moncrieff festgestellt hat, schaffen Antidepressiva Ungleichgewichte.3 Eine, die der Körper dann anpasst, und eine, die speziell das Stress-Response-System rekrutiert, eine mögliche Erklärung dafür, wie und warum der Rückzug aus diesen Medikamenten Alarmglocken läuten, die jeden geschwächten zeigen Verbindung in Ihrer Physiologie.

   

Andrews et al. Haben die Neigung dieser Medikamente zur Entzugserscheinung beschrieben, ein Phänomen, das sich nicht auf die klinische Anamnese des Patienten bezieht, sondern auf das chemische Profil des Medikaments

   

Leider wissen wir auch, dass es mehr als 17 Jahre dauern kann, bis Grundlagenforschung die Konsenspraxis in den Griff des durchschnittlichen Arztes bringt.5

   

Also, jetzt, wo wir das wissen, warum sollte jemand überhaupt daran denken, sich zu verjüngen? Warum lässt du nicht einfach genug in Ruhe?

   

Weil Medikamente keine langfristige Lösung sind. Für einige ist es überhaupt keine Lösung, wie die Wirksamkeit auf Placebo-Ebene beweist6, die von einer extremen Liste unbeabsichtigter Wirkungen begleitet wird, die von gastrointestinalen Blutungen bis hin zu impulsiven Tötungsdelikten reicht.

   

Alle verfügbaren langfristigen naturalistischen Daten warnen davordiejenigen, die länger als zwei Monate mit Psychopharmaka behandelt werden, arbeiten schlechter als diejenigen, die nie behandelt wurden. Tatsächlich waren es die Langzeitdaten, die in Robert Whitakers Buch "Anatomie einer Epidemie" besprochen wurden, die mich dazu brachten, meine Rezeptur für immer niederzuschreiben. Seitdem unterstütze ich Patientenübergänge zum medikamentenfreien Leben und habe Ergebnisse, einschließlich der veröffentlichten in der Peer-Review-Literatur8 9, die den dogmatischen Annahmen um Geisteskrankheit als chronischer Gesundheitszustand trotzen. Diese Menschen kommen von Medikamenten und werden auf neue Weise lebendig. Wie? Sie wagen es, WARUM zu fragen. Warum waren sie anfangs symptomatisch? Was war wirklich unter ihrer Diagnose, manchmal nach einem zehnminütigen Besuch bei einem College Health Center Doc gemacht. Wir bewegen uns durch einen Prozess der Selbstheilung und persönlichen Rückgewinnung, der Unausgewogenheiten auslöst. Zuerst heilen wir den physischen Körper und befassen uns mit der Entzündung des Bauchspeicheldrüsenhirns, einem wohlbekannten Treiber psychiatrischer Pathologie. Durch diesen Prozess eines einmonatigen Lebensstil-Änderungsprotokolls online und detailliert in A Mind of Your Own adressieren wir viele reversible Treiber von Symptomen, die von Panikattacken über Müdigkeit bis hin zu Zwanghaftigkeit reichen. Zu diesen Faktoren gehören ein Blutzucker-Ungleichgewicht, lebensmittelbedingte Autoimmunität, Nährstoffmangel und medikamentöse Effekte wie Medikamente wie Antibabypillen und Antibabypillen. Dann nehmen wir eine emotionale Bestandsaufnahme der Beziehungen und Elemente des Lebens, die einfach nicht mehr funktionieren . Mit der erneuerten Energie, die jetzt aus dem weißen Geräusch körperlicher Ungleichgewichte zurückgewonnen wird, sind diese Patienten bereit, sich mit Dingen zu befassen, die sie in ihrem früheren Leben vielleicht noch nicht für möglich gehalten hatten - eine giftige Ehe, eine beklemmende Arbeit, ein Mangel an Gemeinschaft Es gibt ein Auftauchen der tieferen spirituellen Elemente des Heilens, denen diese med-freien Sucher begegnen. Sie fangen an, die großen Fragen zu erforschen: Wofür bin ich hier? Wie kann ich zurückgeben? Und das tiefere Warum ihres konditionierten und gemusterten Verhaltens - ihre Kindheitserfahrungen und Traumata. Durch diesen Prozess werden sie ganz. Und sie verstehen, dass, wie Rumi sagt, die Wunde der Ort ist, an dem das Licht eindringt, und dass wir Platz für Traurigkeit, Trauer und Schmerz machen müssen, um unsere Fähigkeit zu Freude und Erfüllung zu erweitern. Diese Überlebenden verlassen die Geburt Kanal ihrer sich verjüngenden Erfahrung, ist das am meisten verbreitete Gefühl, über das ich berichtet habe: Ich fühle mich endlich wie ich. Wer wusste, dass das alles war, was wir jemals wollten.

Add us to your address book





3 Tipps für einen klaren, fokussierten Geist


Den Wert kleiner, konsequent durchgeführter Schritte nicht unterschätzen. Nur ein paar machen Einfache Änderungen an Ihrem Tag werden große Verschiebungen verursachen und schnell Ihre Eigendynamik aufbauen Heilung. Beginnen Sie klein für große Verschiebungen im Laufe der Zeit!


1.) Ändern Sie Ihr Frühstück


Cerealien und Bagels heben dich schnell auf und bereiten dich auf einen Mid-Day-Crash vor
ausgelaugt, geistig verschleiert und emotional hungrig. Diese nährstoffreichen Mahlzeiten sind schnell, einfach, und geladen mit gesunden Fetten und Protein, halten Sie powered-up und stabil, 
wie Sie Kreuzfahrt durch deinen Tag.
KB Smoothie
Wenn Sie für die Zeit geschnallt sind oder einfach, zuverlässigen Kraftstoff wollen, trinken Sie  eine köstliche KB Smoothie (auch mein populärster Blogpost).


Zutaten:


• 1/2 Tasse gefrorene Bio-Kirschen (oder andere Beeren)
• 8 Unzen fermentiertes Kokoswasser, Kokoswasser oder gefiltertes Wasser
• 3 Esslöffel Kollagen Hydrolysat als Proteinbasis
• 1 Esslöffel gekeimte Nuss Butter oder Sonnenbutter
• 3 geweidete Eigelb
• 1 Esslöffel Kokosnussöl
• 1-2 Esslöffel Ghee
• 1-2 Esslöffel rohes Kakaopulver


Anleitung: Mischen und genießen!
Paläo Pfannkuchen
Meine Kinder lieben dieses Frühstück! Großartig für wenn Sie Familie in der Küche versammelt haben (nur sicher sein, das Rezept zu verdoppeln oder zu verdreifachen).


Zutaten:
• 1/2 Tasse gekochte Süßkartoffel oder
Winterkürbis oder 1 Banane
• 3 geweidete Eigelb
• 2 Esslöffel Hanfsamen, Flachs
Samen oder Nussbutter
• 1-2 Esslöffel reines Kokosnussöl
(um nicht Teflonpfanne zu ölen)


Anleitung: 

Zutaten (außer Öl) in einem Mixer mischen; Mischung bis glatt. Löffel
Silber-Dollar-große Dollops auf erhitzte, geölte Bratpfanne. Bei mittlerer Hitze kochen bis
Blasen knallen auf der Oberfläche. Sie kochen schnell.


2.)  3-minütige Meditation


Diese einfache, entspannende Meditation verbessert den mentalen Fokus und die körperliche Koordination durch einen Neustart
das Nervensystem. Die spezifische Kombination von Atem -, Haltungs - und Handpositionen (genannt
Mudras), verändert die Biofeedback - Schleife zwischen Körper und Gehirn und schafft so die Voraussetzung für kraftvolle
Heilungserfahrungen. Sie müssen es nur für 3 Minuten tun, um davon zu profitieren.
Einfache medizinische Meditation für kognitive Funktionen
Sitzen Sie in leichter Pose (sanft gekreuzte Beine und eine gerade Wirbelsäule), richten Sie Ihren  Blick auf diedritter Augenpunkt zwischen den Brauen. Beuge die Ellbogen und lege die Hände in Schulterhöhemit den Handflächen vom Körper weg (wie Sie "Stop" sagen). Beginne deine Bewegung
Unterarme in schnellen, äußeren Kreisen, so dass die Daumen leicht berühren können, wenn sie sich 
treffendas Zentrum der Brust. Schließe einen Atemzug pro Kreis ab. (Nach meiner Erfahrung der 
Atem wird wie ein Feuerhauch.) Weiter für 3-11 Minuten.
Diese und andere medizinische Meditationen können in Dharma Singh Khalsa's Buch Meditation als 
Medizin gefunden werden.


3.) 9 Uhr Schlafenszeit; Schalten Sie Handy und WLAN aus

Für eine Woche möchte ich, dass du beschließt, um 21 Uhr im Bett zu sein. Ehren Sie Ihre natürlichen zirkadianen Rhythmen durch
Synchronisiere deinen Schlaf- und Wachplan, um mit der Sonne aufzustehen und schlafe kurz nach  Einbruch der Dunkelheit.
Bevor Sie zu Bett gehen, bewegen Sie Ihr Handy in ein anderes Zimmer. 

Es ist am besten, es auszuschalten oder hineinzulegen
Flugzeug-Modus. Schalten Sie zum Schluss das WLAN für die Nacht aus oder aus.
Dieses Schlafritual bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile:
• signalisiert dem Gehirn, dass es Zeit für den Schlaf ist, und verbindet uns wieder 

   mit unserem natürlichen energetischen Rhythmus.
• Verhindert die allzu einfache Ablenkung von elektronischen Medien und stellt sicher, 

    dass unser  Fokus liegt  Abwickeln.
• Eliminiert Quellen von EMF-Verschmutzung und elektronischer Strahlung, die das 
    Nervensystem bewegen können System, den Schlaf zu stören.
    Mein Glaube ist, dass Sie nach einer Woche dieses tiefen, verjüngenden Schlafes 
    weitermachen wollen endlos üben.
   Bonus Tipps zum Reduzieren des Hirnnebels
• Um Überlastung zu reduzieren, lassen Sie Multitasking fallen. Erlaube dir, dich auf eine Sache zu 
   konzentrieren.
• Berücksichtigen Sie den Effekt, den Medikamente auf Ihre geistige Klarheit haben können. Hast du
festgestellt, dass Veränderungen in der Medikation Ihre Wahrnehmung beeinflussen?
• Steigern Sie gesunde Fette in Ihrer Ernährung. Immerhin ist das Gehirn mehr als 

   60%    Fett! 
   Beginnen Sie mit 1 EL Kokosöl täglich hinzufügen (oder einen KB Smoothie trinken!).
• Entfernen Sie verarbeiteten Zucker aus Ihrer Ernährung. 

     Die daraus resultierende Stabilisierung 
    des Blutzuckers  wird einige der schlimmsten psychiatrischen Prätendenten,  

     einschließlich   Angst,reduzieren oder beseitigen, Gehirnnebel und Müdigkeit.
     Das Wichtigste, was ich dir wegnehmen möchte, ist folgendes: Deine Symptome
     sind eine Nachricht.
     Sicher, diese Nachricht kann ein wenig gruselig sein. Aber auf der anderen Seite der    

     Angst ist das Leben, das du wirklich willst Leben. Fordern Sie das Leben und die    

     Gesundheit, die Sie heute verdienen.


Orginal:


3 Tips for a Clear, Focused Mind


DO NOT UNDERESTIMATE THE VALUE of small steps, consistently taken. Making just a few simple changes to your day will create major shifts, and quickly build your momentum towards healing. Start small for BIG shifts over time!


1. Change Your Breakfast
Cereals and bagels jack you up fast and prime you for a mid-day crash, leaving you physically drained, mentally fogged, and emotionally hangry. These nutrient-packed meals are fast, simple, and loaded with healthy fats and protein, keeping you powered-up and steady, as you cruise through your day.


KB Smoothie
When you’re strapped for time or just want easy, reliable fuel, drink a delicious KB
Smoothie (also my most popular blog post).


Ingredients:


• 1/2 a cup of frozen organic cherries (or other berries)
• 8 oz of fermented coconut water, coconut water, or filtered water
• 3 tablespoons of collagen hydrolysate as a protein base
• 1 tablespoon of sprouted nut butter or sun butter
• 3 pastured egg yolks
• 1 tablespoon of coconut oil
• 1-2 tablespoons of ghee
• 1-2 tablespoons of raw cocoa powder Instructions: Blend and enjoy!


Paleo Pancakes
My kids love this breakfast! Great for when you have family gathered in the kitchen (just
be sure to double or triple the recipe).


Ingredients:


• 1/2 cup cooked sweet potato or winter squash, or 1 banana
• 3 pastured egg yolks
• 2 tablespoons hemp seeds, flax seeds, or nut butter
• 1-2 tablespoons virgin coconut oil (to oil non-Teflon pan)


Instructions: Combine ingredients (except oil) in a blender; blend until smooth. Spoon
silver-dollar sized dollops onto heated, oiled frying pan. Cook over medium heat until
bubbles pop on the surface. They cook quickly.
2. 3-Minute Meditation
This simple, relaxing meditation enhances mental focus and physical coordination by rebooting the nervous system. The specific combination of breath, posture, and hand positions (called
mudras), changes the biofeedback loop between body and brain, setting the stage for powerful healing experiences. You only need to do it for 3 minutes to benefit.
Easy Medical Meditation for Cognitive Function
Sitting tall in easy pose (gently crossed legs and a straight spine), place your gaze at the
third eye point between your brows. Bend the elbows and place hands at shoulder height
with palms facing away from the body (like you’re saying “Stop”). Begin moving your
forearms in quick, outward circles, allowing the thumbs to touch lightly when they meet at
the center of the chest. Complete one breath per circle. (In my experience, the breath
becomes like a breath of fire.) Continue for 3-11 minutes.
This, and other medical meditations can be found in Dharma Singh Khalsa’s book, Meditation as Medicine.
3. 9pm Bedtime; Turn Off Cell Phone and Wi-Fi
For one week, I want you to resolve to be in bed by 9pm. Honor your natural circadian rhythms by syncing your sleeping and waking schedule to rise with the sun, and begin 

sleep shortly after dark.
Before you go to bed, move your cell phone into another room. It’s best to turn it off, or put it in airplane mode. Finally, turn off or unplug your Wi-Fi for the night.
There are numerous health benefits to this bedtime ritual:
• Signals the brain that it’s time for sleep, reconnecting us to our natural energetic rhythm.
• Prevents the all-too-easy distraction of electronic media, ensuring that our focus is on
winding down.
• Eliminates sources of EMF pollution and electronic radiation that may agitate the nervous
system, disrupting sleep.
My belief is that after one week of this deep, rejuvenating sleep, you will want to continue this practice indefinitely.
Bonus Tips for Reducing Brain Fog
• To reduce overwhelm, drop multi-tasking. Allow yourself to focus on one thing at a time.
• Consider the effect that medications may be having on your mental clarity. Have you
noted that changes in medication affect your cognition?
• Increase healthy fats in your diet. After all, the brain is more than 60% fat! Start by
adding 1 tbsp of coconut oil daily (or drink a KB Smoothie!).
• Eliminate processed sugar from your diet. The resultant stabilization of blood sugar
will reduce or eliminate some of the worst psychiatric pretenders, including anxiety,
brain fog, and fatigue.
The most important thing I want you to take-away is this: Your symptoms
are a message.
Sure, that message can be a little scary. But on the other side of fear is the life you really want to live. Claim that life and the health that you deserve today



31.05.2018

Resistant Starch: 

Warum Ihr Körper es braucht

Von Kelly Brogan MD Team


303Teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Zuckerhaltige und süße Lebensmittel sind schlecht, oder? Wir haben über die Gefahren von Zucker in der Ernährung berichtet, insbesondere für Menschen mit psychischen Problemen. Das Thema reicht über das theoretische hinaus bis zum wirklichen Leben: Tage, die eine Achterbahn von Höhen und Tiefen sind, beginnend mit dem Bagel zum Frühstück, Soda mit Sandwich-Lunch und Brownie nach Pasta-Dinner. Zucker stört unsere Gesundheit, indem er eine systemische Entzündung verursacht, die in den meisten Krankheitszuständen zugrunde liegt. Es dysreguliert Hormone, erschöpft Nebennieren und beraubt das Gehirn von wichtigen Nährstoffen durch die Stoß-zuerst, Crash-späteren Zyklen der Insulinantwort.

Aber sind alle süßen Speisen gleich? Was ist mit Stärke und Kohlenhydraten? Was ist mit dem glykämischen Index? Lassen Sie uns den Ernährungsunterschied in einer Süßkartoffel (sichere Stärke) und seine kalorische Entsprechung, vier Teelöffel weißen Zucker untersuchen. Die Süßkartoffel enthält diese essentiellen Nährstoffe: B-Vitamine, Phosphor, Magnesium, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Chrom, Vitamin E, Beta-Carotin, C, Calcium, Kalium, Zink und Selen. Der weiße Zucker? Null Nährwert, verursacht Insulinspitzen, hyperaktive Nebennieren und stört die Verfügbarkeit von Vitaminen und Mineralstoffen. Keine schwierige Entscheidung, vor allem wenn Sie der Süßkartoffel ein wenig Ghee und ein wenig rohen Honig hinzufügen. Delish!

Alle Kohlenhydrate sind NICHT gleichgestellt
Resistente oder "sichere" Stärken sind spezifische Kohlenhydrat-Nahrungsmittel, die tatsächlich helfen, das Blutzucker-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Während einige Personen entscheiden, alle Kohlenhydrate aus der Nahrung in einer umfassenden Bewegung zu beseitigen, kann dies zu unangenehmen Nebenwirkungen und Energiedefizite bei einigen Personen führen. Als ich meine ernste Zuckerabhängigkeit zum ersten Mal kickte, folgte ich einer strengen ketogenen Diät und fühlte mich ungefähr zwei Monate lang großartig. Dann bin ich HARD abgestürzt. Hirnnebel, Lethargie, niedrige Vitalität - alle Symptome, dass meine Schilddrüse keine richtige diätetische Unterstützung bekam. Was ich brauchte, um das Gleichgewicht wiederherzustellen, waren gesunde Kohlenhydrate. Damals habe ich von resistenter Stärke erfahren.

Sichere Stärken sind ballaststoffreiche Kohlenhydrate, die von unseren Darmbakterien langsam verdaut werden, wodurch sie den Blutzuckerspiegel nicht stören. Im Gegensatz zu einfachen Kohlenhydraten, die schnell im Magen und im Dünndarm abgebaut werden und den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen, werden diese Kohlenhydrate im Dickdarm verarbeitet, wo sie teilweise unverdaut bleiben oder resistent gegen die Verdauung sind. Diese unverdaute Faser erfährt eine Fermentation im Darm, fördert nützliche Darmbakterien und trägt zur Gesundheit des Mikrobioms und des Dickdarms bei. Es wurde klinisch nachgewiesen, dass resistente Stärken den Blutfluss zum Dickdarm steuern, 1 die intestinalen Fettablagerungen reduzieren, 2 die Mineralabsorption verbessern und an Toxine binden, so dass sie im Stuhl ausgeschieden werden können.4

Präbiotika gegen Probiotika: Warum Sie beides brauchen
Resistente Stärken verhalten sich in unserem Verdauungssystem auf wichtige Weise unterschiedlich. Die langen, geradkettigen Polysaccharide, die resistente Stärke enthalten, bleiben länger in der Kurve unseres Darms und liefern kurzkettige Fettsäuren wie Natriumbutyrat, eine nachgewiesene entzündungshemmende Brücke zwischen Darm und Gehirn.5 Resistente Stärke erhöht die Anzahl guter Bakterien im Darm, während diese kurzkettigen Fettsäuren erhöhen, die Gesamtgesundheit des Darms und des Gehirns und des Gehirns stützen.6

Sichere Stärken sind präbiotisch; fermentierbare Faser, die die rund 100 Billionen Zellen speist und trägt, die 90% unserer Körpermasse ausmachen - die Mikroben, die wir in unserem Mikrobiom beherbergen. Die Forschung zeigt, dass verschiedene Fasertypen unterschiedliche mikrobielle Kolonien im Darm anregen.7 Der Verzehr präbiotischer Nahrungsmittel unterstützt die unterschiedlichen Kolonien von probiotischen Bakterien. Diäten, die moderate Mengen fermentierbarer Ballaststoffe enthalten, reduzieren erwiesenermaßen das Risiko von Reizdarmsyndrom, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Dickdarmkrebs.8 Sichere Stärke hinzufügen kann auch die Triglyceride und das LDL-Cholesterin senken und die Insulinsensitivität verbessern nützlich bei diabetischen und prä-diabetischen Protokollen.10 Therapeutische Anwendungen für resistente Stärke haben ermutigende Ergebnisse in Tierstudien zur Reduzierung von Körperfettreserven, 11 Erhöhung der Calciumabsorption, 12 und Bereitstellung einer Low-Cost-Ernährungs-Boost.13

Sichere Stärken in Ihrer Diät integrieren
In der Depression-Behandlung-Protokoll in A Mind of Your Own und der Begleiter Online-Kurs, empfehlen wir eine einmonatige Beseitigung von Getreide, Milchprodukte, Bohnen und weißen Kartoffeln, so dass Sie Ihre Beziehung zu diesen kraftvollen Lebensmitteln lernen können ... nicht weil sie sind schlecht". Dies ist die Schieferentfernungsphase, in der Sie Ihren Körper in einen neutralen, nicht reaktiven Zustand zurücksetzen. Als Teil einer strengen Eliminationsdiät, die entwickelt wurde, um den Körper von den meisten bekannten Quellen der Entzündung und allergischen Reaktion zu befreien, ist der Monat Reset nicht dazu gedacht, den Energiebedarf des Körpers langfristig zu unterstützen. Die meisten Personen, besonders Frauen, müssen mehr Stärken integrieren!
auf ihre Ernährung, um optimale Energie und Konzentration zu genießen. Der Schlüssel ist, die richtigen Arten von Stärken zu integrieren, so dass Ihre nun gesunde Körper Ökologie maintained.After Ihren Monat zurückgesetzt werden kann, sind hier einige der Lebensmittel einführen, um achtsam, einen nach dem anderen: Sicher Starch Liste: Weiße Kartoffeln, gekocht und gekühlt * und / oder Kartoffel starchWhite Reis, gekocht und gekühlt * AmaranthMuesliMilletUnprocessed oatsSoaked beansChickpeas * Es ist wichtig zu beachten, dass die Zulassung weißen Reis und Kartoffeln abkühlen vor dem Verzehr ist was macht diese besonderen Stärken in resistent starch.Reintegration diesen Lebensmittel nach einem diätetischen Reset sollte langsam angegangen werden, um zu sehen, wie Ihr Körper auf jede Art von Stärke reagiert. Ich empfehle, nur eine Stärke auf einmal zu konsumieren, bis zu drei Portionen an einem Tag und dann zwei bis drei Tage zu warten, bevor Sie andere ausprobieren. Sehen Sie, wie Sie sich unter dem Einfluss jeder einzelnen Stärke fühlen. Haben Sie Gas, Blähungen, Gehirnnebel oder starke Müdigkeit? Alle reaktiven Lebensmittel sollten 30 Tage lang wieder entfernt werden, dann kann der Wiederansiedlungsprozess wiederholt werden. Verstehen Sie, dass nicht alle diese Nahrungsmittel tolerieren können. Angesichts der fundamentalen Unterschiede in der Darmökologie jedes Menschen ist in der Reintegrationsphase äußerste Vorsicht geboten, um sicherzustellen, dass individuelle Empfindlichkeiten erkannt und respektiert werden. Wenn Sie an etwas Gas leiden, kann dies gelindert werden, indem Sie Teile zurücknehmen und langsamer wieder reintegrieren. Ein vollständiger Systemreset ist eine gute Möglichkeit, Ihre Grundlinie festzulegen, damit Sie Ihre eigenen optimalen Ernährungsgewohnheiten identifizieren können. Letztendlich ist es Ihr innerer Kompass, der Sie zu den Lebensmitteln führt, die am besten für Ihre Physiologie funktionieren. Stimmen Sie sich ab und hören Sie zu, was Ihnen Körper und Geist während dieses Prozesses erzählen. Wellness ist dein Geburtsrecht, und jetzt, wo du mit den Fakten der guten Ernährung bewaffnet bist, ist das einzige, was übrig bleibt, es zu beanspruchen! Referenzen: 1 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3926973/ 2 http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf904583b3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/169188754 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed / 92785665 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1574260/6 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/92785667 https: //www.ncbi.nlm. nih.gov/pubmed/169188758 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3735932/9 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3705355/10 https : //www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2053650911 http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf904583b12 http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf904583b13 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8385333303ShareTweetShareShareFiled Under: Entgiftung, Gut Gesundheit und Stimmung, Gesundheitsthemen, Entzündung, SelbstverbesserungTags mit: Anti-Entzündungs, B-Vitamine, Beta-Carotin, Gehirn Nebel, Brain Health , Kalorien, Kohlenhydrate, Chrom, Kupfer, Diät, Verdauungssystem, Fette, Faser, Gut, Eisen, Lethargie, Niedrige Vitalität, Magnesium, Mangan, Phosphor, Physiologie, Kalium, Präbiotika, Probiotika, Resistente Stärke, Selen, Süße Lebensmittel, Toxine, Vitamin C, Vitamin E, ZincEmail Newsletter Wie lesen Sie? Abonnieren Sie, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und erhalten Sie kostenlose Blog-Updates per E-Mail. Ihre E-Mail Lassen Sie eine Antwort Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * Name * E-Mail * WebsiteCommentFree Downloads Alle Downloads anzeigenStarted hierBrowse: Aktuelle Beiträge von TopicLearn: Mehr über Dr. Kelly BroganWatch: Lassen Sie Dr. Brogan ändern den Weg, wie Sie über Gesundheit denkenDownload: Dr. Brogan's Free E-BookPopuläre ArtikelVitamin B12-Mangel : Ein Auslöser für Depressionen und Angst? Contraception Depression: Kann die Pille Ihre Stimmung beeinflussen? Essen für zwei: die Pregnancy Diet5 Lebensmittel, die Depressionen verursachen könnenVon Gut zum Gehirn: Die Entzündung-Depression-VerbindungPOPULAR KATEGORIENDeefeat DepressionDas Paleo BrainGut Gesundheit und MoodSane MutterschaftRedink HealthDrug Nebenwirkungen © Kelly Brogan MD • Alle Rechte vorbehalten • Partnerbereich • Nutzungsbedingungen • Datenschutzrichtlinie • Haftungsausschluss • Kontaktieren Sie uns!

Original:
Resistant Starch: Why Your Body Needs It
By Kelly Brogan MD Team



303Share
Tweet
Share
Share
Sugary and sweet foods are bad, right? We have reported on the hazards of sugar in the diet, especially for people suffering from mental health issues. The issue extends beyond the theoretical to the real life: days that are a rollercoaster of highs and lows, beginning with the bagel for breakfast, soda with sandwich lunch, and brownie after pasta dinner. Sugar disrupts our health by creating systemic inflammation, an underlying factor in most disease states. It dysregulates hormones, exhausts adrenals, and deprives the brain of important nutrients through the surge-first, crash-later cycles of insulin response.

But are all sweet foods created equal? What about starches and carbs? What about the glycemic index? Let’s examine the nutritional difference in a sweet potato (safe starch) and it’s caloric equivalent, four teaspoons of white sugar. The sweet potato contains these essential nutrients: B vitamins, phosphorus, magnesium, iron, copper, manganese, zinc, chromium, vitamin E, beta carotene, C, calcium, potassium, zinc, and selenium. The white sugar? Zero nutritive value, causes insulin spikes, hyperactive adrenals, and interferes with vitamin and mineral availability. Not a difficult choice to make, especially when you add a little ghee and a drizzle of raw honey to the sweet potato. Delish!

All Carbs Are NOT Created Equal
Resistant or “safe” starches are specific carbohydrate foods that actually help restore blood sugar balance.

While some individuals opt to eliminate all carbohydrates from the diet in one sweeping motion, this can lead to discomforting side effects and energy deficits in some individuals. When I first kicked my serious sugar habit, I followed a strict ketogenic diet and felt great for about two months. Then I crashed HARD. Brain fog, lethargy, low vitality – all symptoms that my thyroid wasn’t getting proper dietary support. What I needed to restore the balance was healthy carbohydrates. That’s when I learned about resistant starch.

Safe starches are fiber-rich carbohydrates that are slowly digested by our gut bacteria, rendering them non-disruptive to blood glucose levels. Unlike simple carbohydrates that break down quickly in the stomach and small intestine causing blood sugar levels to spike, these carbs are processed in the large intestine where they remain partially undigested, or resistant to digestion. This undigested fiber undergoes fermentation in the gut, encouraging beneficial gut bacteria, and contributing to the health of the microbiome and large intestine. Resistant starches have been clinically shown to direct more blood flow to the colon,1 reduce intestinal fat deposits,2 improve mineral absorption,3 and bind with toxins so they can be excreted in stools.4

Prebiotics vs. Probiotics: Why You Need Both
Resistant starches behave differently in our digestive systems in important ways. The long, straight chain polysaccharides that comprise resistant starch remain in the curve of our intestines longer, providing short-chain fatty acids like sodium butyrate, a proven anti-inflammatory bridge between the gut and brain.5 Resistant starch boosts the number of good bacteria in the gut, while increasing these short-chain fatty acids that support overall intestinal and brain and brain health.6

Safe starches are prebiotic; providing fermentable fiber that feeds and supports the roughly 100 trillion cells that comprise 90% of our body mass – the microbes we play host to in our microbiome. Research shows that different types of fiber encourage different microbial colonies in the gut.7 Eating prebiotic foods supports the varying colonies of probiotic bacteria. Diets that include modest amounts of fermentable fiber are demonstrated to reduce the risks of irritable bowel syndrome, inflammatory bowel disease, cardiovascular disease, and colon cancer.8 Adding safe starches can also lower triglycerides and LDL cholesterol,9 and improve insulin sensitivity, making them useful in diabetic and pre-diabetic protocols.10 Therapeutic uses for resistant starch have produced encouraging results in animal studies for reducing body fat deposits,11 increasing calcium absorption,12 and delivering a low-cost nutritional boost.13

Incorporating Safe Starches in Your Diet
In the depression-treatment protocol presented in A Mind of Your Own and the companion online course, we recommend a one month elimination of grains, dairy, beans, and white potatoes so that you can LEARN your relationship to these powerful foods…not because they are “bad”. This is the slate-clearing phase where you reset your body to a neutral, non-reactive state. As a part of a strict elimination diet designed to rid the body of most known sources of inflammation and allergic response, the month Reset is not intended to support the body’s energy needs, long-term. Most individuals, especially women, will need to incorporate more starches into their diet to enjoy optimum energy and focus. The key is to integrate the right kinds of starches so that your now-healthy body ecology can be maintained.

After your month Reset, here are some of the foods to mindfully introduce, one at a time:

Safe Starch List:

White potatoes, cooked and cooled*, and/or potato starch
White rice, cooked and cooled*
Amaranth
Muesli
Millet
Unprocessed oats
Soaked beans
Chickpeas
* It’s important to note that allowing white rice and potatoes to cool before consumption is what turns these particular starches into resistant starch.

Reintegration of these foods after a dietary reset should be approached slowly, to see how your body responds to each type of starch. I recommend consuming only one starch at a time, up to three servings in a day, and then waiting for two to three days before trying any others. See how you feel under the influence of each individual starch. Do you have gas, bloating, brain fog, or intense fatigue? Any reactive foods should be eliminated again for thirty days, then the reintroduction process can be repeated.

Understand that not everyone can tolerate all of these foods. Given the fundamental differences in each person’s gut ecology, extreme care is needed in the reintegration phase to ensure that individual sensitivities are identified and respected. If you suffer from a bit of gas, this can be alleviated by easing back on portions and reintegrating more slowly. A full system reset is a great way to establish your baseline so that you can begin to identify your own optimum dietary habits. Ultimately, it’s your inner compass that will guide you to the foods that work best for your physiology. Tune-in and listen to what your body and mind are telling you during this process. Wellness is your birthright, and now that you are armed with the facts of good nutrition, the only thing left is to claim it!

References:

1 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3926973/
2 http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf904583b
3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16918875
4 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9278566
5 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1574260/
6 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9278566
7 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16918875
8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3735932/
9 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3705355/
10 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20536509
11 http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf904583b
12 http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf904583b
13 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8385333
303Share
Tweet
Share
Share
Filed Under: Detoxification, Gut Health and Mood, Health Topics, Inflammation, Self Improvement
Tagged With: Anti-Inflammatory, B Vitamins, Beta Carotene, brain fog, Brain Health, Calorie, Carbohydrates, Chromium, Copper, Diet, Digestive System, Fats, Fiber, Gut, Iron, Lethargy, Low Vitality, Magnesium, Manganese, Phosphorus, Physiology, Potassium, Prebiotics, Probiotics, Resistant Starch, Selenium, Sweet Food, Toxins, Vitamin C, Vitamin E, Zinc


Email Newsletter  Like what you are reading? Subscribe by entering your email below and get free blog updates via email.      
your email

 
Leave A Reply
Your email address will not be published. Required fields are marked *

Name *

Email *

Website

Comment

Free Downloads
    
View All Downloads


Start Here
Browse: Recent Posts by Topic
Learn: More About Dr. Kelly Brogan
Watch: Let Dr. Brogan Change the Way You Think About Health
Download: Dr. Brogan's Free E-Book
Popular Articles
Vitamin B12 Deficiency: A Trigger for Depression and Anxiety?
Contraception Depression: Can the Pill Affect Your Mood?
Eating for Two: the Pregnancy Diet
5 Foods That Can Cause Depression
From Gut to Brain: The Inflammation-Depression Connection
POPULAR CATEGORIES
Defeat Depression
The Paleo Brain
Gut Health and Mood
Sane Motherhood
Rethink Health
Drug Side Effects
   
© Kelly Brogan MD • All Rights Reserved • Affiliate Area • Terms of Service • Privacy Policy • Disclaimer • Contact Us



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Vital Mind Stories: Trudy’s Journey From Suicidal to Joyful

By Kelly Brogan MD Team


50Share

Tweet

Share

Share


Trudy knew, deep inside, that medications couldn’t bring her where she needed to go.

But what she didn’t know was that she had options.

From the age of 19, she was medicated with multiple classes of psychotropics, hospitalized repeatedly, including on locked wards, and diagnosed with Bipolar Disorder. Because of limited benefit from medication, she ultimately went on disability, gained 130lbs, and bordered on a Diabetes diagnosis. She said she felt like her medications were aging her body from the inside. Ultimately, she was treated with 31 sessions of electroconvulsive behavior (ECT) which provided some relief, but left her with permanent memory loss.

Pulled by a sense that there had to be more to life, she began with our workshop videos and felt better from her first breakfast change. Daunted by giving up gluten, by her own self-doubt around motivation, and an ability to commit to self-care, she skeptically but earnestly committed to Vital Mind Reset.

In one month’s time, she describes improvements in:

  • Sleep
  • Energy
  • Resiliency
  • Mood stability
  • Engagement in life
  • Joy
  • Hope

She states, “VMR has given me back my life…I want to enjoy my life and be engaged with it and thriving in it and I finally feel that dream is a reality.”





Fang hier an
Gratis Downloads
Gesundheitsthemen
Depression besiegen
Das Paläo-Gehirn
Gut Gesundheit und Stimmung
Sanfte Mutterschaft
Gesundheit neu denken
Drogen Nebenwirkungen
Lies das Buch
Ein eigener Geist
Nimm den Kurs
Vital Mind Reset
Anmeldung
Erfolgsgeschichten
Video Testimonials
Facebook Testimonials
Lebenswichtige Geschichten
Vital Mind Stories: Trudys Reise von Suizid zu Freudig
Von Kelly Brogan MD Team


50 teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Trudy wusste tief im Inneren, dass Medikamente sie nicht dorthin bringen konnten, wohin sie gehen musste.

Aber was sie nicht wusste, war, dass sie Optionen hatte.

Ab dem Alter von 19 Jahren wurde sie mit mehreren Klassen von Psychopharmaka behandelt, wiederholt ins Krankenhaus eingeliefert, einschließlich auf verschlossenen Stationen, und mit Bipolar Disorder diagnostiziert. Wegen des eingeschränkten Nutzens von Medikamenten, ging sie schließlich auf Behinderung, gewann 130 Pfund und grenzte an eine Diabetes-Diagnose. Sie sagte, sie fühlte, dass ihre Medikamente ihren Körper von innen her altern ließen. Letztendlich wurde sie mit 31 Sitzungen von Elektrokrampfverhalten (ECT) behandelt, die etwas Erleichterung brachten, aber sie mit einem dauerhaften Gedächtnisverlust zurückließen.

Getrieben von dem Gefühl, dass es mehr im Leben geben musste, begann sie mit unseren Workshop-Videos und fühlte sich von ihrem ersten Frühstückswechsel besser. Verärgert durch die Aufgabe von Gluten, durch ihre Selbstzweifel um die Motivation und die Fähigkeit, sich selbst zu versorgen, hat sie sich skeptisch, aber ernsthaft dem Vital Mind Reset gewidmet.

In einem Monat beschreibt sie Verbesserungen in:

Schlaf
Energie
Elastizität
Stimmungsstabilität
Engagement im Leben
Freude
Hoffnung
Sie sagt: "VMR hat mir mein Leben zurück gegeben ... Ich möchte mein Leben genießen und damit beschäftigt sein und darin gedeihen und ich habe endlich das Gefühl, dass der Traum eine Realität ist."





Kelly Brogan MD - Own Your Body. Free Your Mind.
Kauai Farmacy

  

Kauai is a magical place. Called the Garden Island, the botanical diversity nearly assaults the senses (well, a New Yorker’s senses, anyway). It’s also home, on the West side of the island, to Monsanto headquarters, rendering this idyllic haven a kind of crucible of light and dark forces.
Doug is a former East Coaster who moved to Kauai to heal. And heal he did, with the help of plants from his Kauai backyard. Since then, he runs Kauai Farmacy, a medicinal herb farm that honors the land and its bounty, empowering the conscious farming movement.

I had the pleasure of visiting his farm where they speak to plants and harvest them with such care and passion, it’s become nearly impossible for me to drink heat-dried, stale tea bags ever since!
I left with an incredible bag of healing teas and balms, and I’ve asked Kauai Farmacy to make them available to you.

If you’ve been a patient, read my book, or joined our online tribe, you know how strongly I feel about hydration and about a month-long trial off of coffee (orally, anyway). Loose leaf teas are a perfect medicinal beverage to introduce you to the healing power of plants, lovingly grown and prepared, and to the power of therapeutic foods over supplements.
Their teas are beyond organic, hand picked, and low temp dehydrated. My faves are Women’s Wellness and Puritea which I drink after plane travel. Check them out and receive 10% off your first order!





Kelly Brogan MD - Deinen Körper besitzen. Befreie deinen Geist.
Kauai Farmacy

  

Kauai ist ein magischer Ort. Genannt die Garten-Insel, überfällt die botanische Vielfalt fast die Sinne (na ja, die Sinne eines New Yorker). Es ist auch zu Hause, auf der Westseite der Insel, zum Hauptquartier von Monsanto, und macht diese idyllische Oase zu einer Art Schmelztiegel heller und dunkler Mächte.
Doug ist ein ehemaliger East Coaster, der nach Kauai zog um zu heilen. Und er heilte, mit Hilfe von Pflanzen aus seinem Garten in Kauai. Seitdem betreibt er Kauai Farmacy, eine Heilkräuterfarm, die das Land und seine Fülle honoriert und die bewusste Bauernbewegung stärkt.

Ich hatte das Vergnügen, seine Farm zu besuchen, wo sie mit Pflanzen sprechen und sie mit so viel Sorgfalt und Leidenschaft ernten, dass es mir fast unmöglich geworden ist, hitzegetrocknete, abgestandene Teebeutel zu trinken!
Ich ging mit einer unglaublichen Tüte mit Heiltees und Balsamen, und ich habe Kauai Farmacy gebeten, sie Ihnen zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie ein Patient waren, mein Buch gelesen haben oder unserem Online-Stamm beigetreten sind, wissen Sie, wie stark ich mich über die Hydratation fühle und über einen einmonatigen Probelauf von Kaffee (jedenfalls oral). Loseblatttees sind ein perfektes medizinisches Getränk, um Sie in die heilende Kraft von liebevoll gezüchteten und vorbereiteten Pflanzen und die Kraft therapeutischer Speisen über Nahrungsergänzungsmittel einzubeziehen.
Ihre Tees sind nicht organisch, handverlesen und bei niedriger Temperatur dehydriert. Meine Favoriten sind Women's Wellness und Puritea, die ich nach der Flugreise trinke. Schau sie dir an und erhalte 10% Rabatt auf deine erste Bestellung!


4 Toxic Ingredients to Avoid in Your Personal Care Products

By Kelly Brogan MD Team


712Share

Tweet

Share

Share


The Post-Industrial Legacy

Here is an uncomfortable fact: as inhabitants of an industrialized nation, we have an average of 700 synthetic chemicals in our bodies. Right. Now.

That may seem hard to swallow until you realize that approximately 84,000 chemicals are introduced into food and consumer products in America each year. 1

More than 13,000 such chemicals are used in health and beauty products2 most of which never undergo any safety testing. You read that right. None. Zilch. Zero.

Now, doesn’t that make you feel safe?

Hiding in Plain Sight

You may not realize it, but your bathroom cabinet may be the most toxic place in your entire home! If you have already done the work to clean out your pantry of processed, chemical-laden food, you may think you have the upper hand on what’s going into your body. But what we eat is not the only thing we digest.

Did you know that the skin is our largest digestive organ?3 What we put on our skin is absorbed directly into the blood and lymphatic system, without benefit of the filtration that our food undergoes during the digestive process. The skin’s job is to protect us from the harms of the outside world. But what if we are letting the enemy in through the back door?

What’s in that Bottle?

The FDA does not currently regulate the ingredients in beauty products, except for a few color additives.4

The only way these chemicals are questioned is when they are injurious to a “sufficient” percentage of the public to merit a class-action lawsuit. This injury must be immediate and obvious to warrant scrutiny. If the effects of the chemical exposure are masked or cumulative, which they often are, the unsuspecting public may never become aware of the imminent dangers posed by this continuous, low-dose exposure to dangerous chemicals. By the time safety standards and testing do catch up, it’s often too late for many individuals.

The law does not require cosmetic products and ingredients, other than color additives, to have FDA approval before they go on the market. ~ Kelly Brogan, MD

Suffering for Beauty

American women are more bombarded by latent chemical exposures than ever before. It’s estimated that we come in contact with nearly 200 chemicals a day5 via the typical hygiene and beauty routine alone.

It’s easy to feel a sense of overwhelm when you wake up to this harsh (literally!) reality. But there is some really good news! With just a few changes to your main products – soap, toothpaste, shampoo, cosmetics – you can immediately stop the exposures you are most frequently in contact with, greatly reducing your overall toxic burden. By finding (or making) clean alternatives, you will take back control and create powerful, long-term benefits.

4 Toxic Ingredients to Avoid in Your Personal Care Products

 1. Sulfates (sodium lauryl, sodium laureth, etc.)

Look for in: shampoo, body wash, oral hygiene products, cleansers, make-up, skin care serums, topicals, hair styling products, hair color

Linked to: cellular damage, reproductive disorders, kidney damage, respiratory problems, skin, lung, and eye irritation.

Also labeled SLS or SLES, this additive is used to enable adequate mixing of solid and liquid ingredients in more than 90% of personal care products on the shelf. Its ability to combine with other chemicals is the problem – combinations are impossible to control and form many known carcinogens.

Sulfates create the foaming effect that consumers want in shampoos, cleansers, and toothpastes. So, don’t be disappointed if your all-natural alternative doesn’t fizz and bubble – it’s still doing the job.

2. Phthalates (dibutyl phthalate, diethyl phthalate, dimethyl phthalate, fragrance, MMP, MEP, MiBP, DMP, DEP, DiBP)

Look for in: deodorant, antiperspirant, perfumes, fragrances, all hair products, skin cleansers, make-up, moisturizers, lotions, spray tans

Linked to: endocrine system disruptor, suspected carcinogen, cellular damage, reproductive disorders, birth defects, hormonal changes, early onset puberty, thyroid abnormalities

Phthalates are one of the worst by-products of our plastic dependency, and the effects are cumulative. In March 2004, the Center for Disease Control (CDC) did a population sampling which found 97% of the 2540 people tested had measurable levels of phthalates in their bodies.6

Used to make plastic soft, phthalates show up in many products, under many names. Beyond scouring labels, avoid buying products that are in plastic containers, as well as any product listing “fragrance” as an ingredient.

3. Triclosan (triclocarban)

Look for in: sanitizer, anti-bacterial products, body wash, deodorant, antiperspirant, all hair products, toothpaste, mouthwash, teeth whiteners

Linked to: heart disease, heart failure, reproductive disorders, hormonal changes, thyroid abnormalities, endocrine system disruptor, disrupts muscle function, skin irritant

Triclosan was born from the microbial invader way of looking at disease – the germs “out there” will get “in here” and we will never be able to defend ourselves!

We now know the folly of our ways.7 We need healthy bacteria as much as it needs us, and these chemicals do not discriminate with what they exterminate! In addition, studies show anti-bacterial soaps are no more effective at preventing illness than using plain soap and water.8

4. Parabens (any form: -paraben, methylparaben, propylparaben, etc.)

Look for in: cosmetics, make-up removers, deodorant, antiperspirant, lotions, spray tans, sunscreens, shampoos, cleansers, body wash

Linked to: breast cancer, tumors, endocrine system disruptor, reproductive disorders, hormonal changes, thyroid abnormalities

Parabens are preservatives that prevent the growth of mold and bacteria, and are omnipresent in personal care products (as well as food, pharmaceuticals, and more). Known to be cancer-causing, they have been identified in biopsy tissue from breast cancer tumors9 and show up in the urine samples of more than 99% of Americans surveyed.10

Highly potent when absorbed through the skin, parabens function as hormone-mimickers in our bodies, leading to endocrine and thyroid dysregulation. Parabens are also found in most pharmaceuticals. Could this be why organizations who profit from cancer treatment have begun downplaying these risks and associations?11

A Clear Path Forward

Acting to remove these dangerous chemicals from your personal care routine doesn’t have to leave you without a way to shower, shampoo and shine! There are lots of safe, effective products that you can substitute for your old soap, shampoo, makeup, deodorant and even hair color.

You can check out some of my favorite products (all of which I have personally tested and LOVE). EWG’s Skin Deep Cosmetic database is another great resource for checking on your products’ safety ratings and finding low-risk alternatives.

Another fun option is to experiment with making your own products. My friends over at Wellness Mama have put together this super-handy list of over 20 DIY beauty recipes that use no more than 7 ingredients each! You get the benefits of control over what goes into your body, and you can customize the recipes to use your favorite essential oils for a variety of soothing effects, depending on your mood.

An Ounce of Prevention is Worth a Ton

Reducing your chemical exposures doesn’t have to be hard. Focus on those areas where you DO have control, and make consistent, clean choices.

If you want the support of a like-minded community while you move through these changes, I invite you to join us for your own Vital Mind Reset. This program is based on my New York Times best-selling book, A Mind of Your Own, and walks you through all the steps needed to detox your body, your home, and your life. Click here for more information, and to begin the 44-day journey towards your most vital you.

Footnotes:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=J9SWBAUlAvw
  2. http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2015/05/13/toxic-chemicals-cosmetics.aspx
  3. https://www.aad.org/public/kids/skin
  4. https://www.fda.gov/cosmetics/guidanceregulation/lawsregulations/ucm074162.htm
  5. http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2015/05/13/toxic-chemicals-cosmetics.aspx
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1253722/
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16922622
  8. https://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm378393.htm
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14745841
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2866685/
  11. http://ww5.komen.org/KomenPerspectives/Environmental-Chemicals-and-Breast-Cancer-Risk.html


4 giftige Inhaltsstoffe, die Sie in Ihren 

   Körperpflegeprodukten vermeiden sollten


Von Kelly Brogan MD Team



712Teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Das post-industrielle Vermächtnis
Hier ist eine unangenehme Tatsache: Als Einwohner einer Industrienation haben wir durchschnittlich 700 synthetische Chemikalien in unserem Körper. Recht. Jetzt.

Das mag schwer zu schlucken sein, bis man feststellt, dass in Amerika jedes Jahr ungefähr 84.000 Chemikalien in Lebensmittel- und Konsumprodukte eingeführt werden. 1

Mehr als 13.000 solcher Chemikalien werden in Gesundheits- und Schönheitsprodukten verwendet2, von denen die meisten keiner Sicherheitsprüfung unterzogen werden. Du hast das richtig gelesen. Keiner. Zilch. Null.

Nun, fühlt man sich nicht sicher?

Versteckt in Plain Sight
Sie können es nicht erkennen, aber Ihr Badezimmerschrank kann der giftigste Platz in Ihrem ganzen Haus sein! Wenn Sie bereits die Arbeit getan haben, um Ihre Speisekammer von verarbeiteten, chemisch beladenen Lebensmitteln zu reinigen, denken Sie vielleicht, dass Sie die Oberhand darüber haben, was in Ihren Körper fließt. Aber was wir essen, ist nicht das Einzige, was wir verdauen.

Wussten Sie, dass die Haut unser größtes Verdauungsorgan ist? 3 Was wir auf unsere Haut auftragen, wird direkt in das Blut- und Lymphsystem aufgenommen, ohne die Filtration zu nutzen, die unsere Nahrung während des Verdauungsprozesses erfährt. Die Aufgabe der Haut ist es, uns vor den Gefahren der Außenwelt zu schützen. Was aber, wenn wir den Feind durch die Hintertür hereinlassen?

Was ist in dieser Flasche?
Die FDA reguliert derzeit nicht die Inhaltsstoffe in Schönheitsprodukten, mit Ausnahme einiger Farbzusätze.4

Die einzige Möglichkeit, diese Chemikalien in Frage zu stellen, ist, wenn sie einem "ausreichenden" Prozentsatz der Öffentlichkeit Schaden zufügen, um eine Sammelklage zu rechtfertigen. Diese Verletzung muss unmittelbar und offensichtlich sein, um eine Überprüfung zu rechtfertigen. Wenn die Auswirkungen der chemischen Exposition maskiert oder kumulativ sind, was häufig der Fall ist, wird die ahnungslose Öffentlichkeit möglicherweise nie auf die unmittelbaren Gefahren aufmerksam, die von dieser kontinuierlichen, niedrig dosierten Exposition gegenüber gefährlichen Chemikalien ausgehen. Zu der Zeit, wenn Sicherheitsstandards und Tests aufholen, ist es für viele Menschen oft zu spät.

Das Gesetz schreibt vor, dass kosmetische Produkte und Zutaten, außer Farbzusätzen, keine FDA-Zulassung haben müssen, bevor sie auf den Markt kommen. ~ Kelly Brogan, MD

Nach Schönheit leiden
Amerikanische Frauen werden mehr als jemals zuvor durch latente chemische Expositionen bombardiert. Es wird geschätzt, dass wir täglich über die typische Hygiene- und Schönheitsroutine mit fast 200 Chemikalien in Berührung kommen.

Es ist leicht, ein Gefühl der Überwältigung zu empfinden, wenn man in dieser harten (wörtlichen!) Realität aufwacht. Aber es gibt einige wirklich gute Nachrichten! Mit nur wenigen Änderungen an Ihren Hauptprodukten - Seife, Zahnpasta, Shampoo, Kosmetika - können Sie die Expositionen, mit denen Sie am häufigsten in Kontakt kommen, sofort stoppen, wodurch Ihre gesamte toxische Belastung stark reduziert wird. Indem Sie saubere Alternativen finden (oder herstellen), werden Sie die Kontrolle zurückerlangen und starke, langfristige Vorteile schaffen.

4 giftige Inhaltsstoffe, die Sie in Ihren Körperpflegeprodukten vermeiden sollten
 

1. Sulfate (Natrium Lauryl, Natrium Laureth, etc.)
Suchen Sie in: Shampoo, Körperwäsche, Mundhygiene-Produkte, Reinigungsmittel, Make-up, Hautpflege-Seren, topicals, Haarstyling-Produkte, Haarfarbe

Verbunden mit: Zellschäden, Fortpflanzungsstörungen, Nierenschäden, Atembeschwerden, Haut-, Lungen- und Augenreizungen.

Dieses Additiv, auch SLS oder SLES genannt, wird verwendet, um in mehr als 90% der Körperpflegeprodukte im Regal eine angemessene Mischung von festen und flüssigen Zutaten zu ermöglichen. Seine Fähigkeit, sich mit anderen Chemikalien zu verbinden, ist das Problem - Kombinationen sind unmöglich zu kontrollieren und bilden viele bekannte Karzinogene.

Sulfate erzeugen den schäumenden Effekt, den Verbraucher in Shampoos, Reinigungsmitteln und Zahnpasten haben wollen. Also, seien Sie nicht enttäuscht, wenn Ihre natürliche Alternative nicht zischt und brodelt - sie macht immer noch ihren Job.

2. Phthalate (Dibutylphthalat, Diethylphthalat, Dimethylphthalat, Duftstoff, MMP, MEP, MiBP, DMP, DEP, DiBP)
Suchen Sie in: Deodorant, Antitranspirant, Parfums, Düfte, alle Haarpflegeprodukte, Hautreinigungsmittel, Make-up, Feuchtigkeitscremes, Lotionen, Spray-Bräune

Verbunden mit: Disruptor des endokrinen Systems, Karzinogenverdacht, Zellschädigung, Fortpflanzungsstörungen, Geburtsfehlern, hormonellen Veränderungen, früh einsetzender Pubertät, Schilddrüsenanomalien

Phthalate sind eines der schlimmsten Nebenprodukte unserer Plastikabhängigkeit, und die Auswirkungen sind kumulativ. Im März 2004 führte das Center for Disease Control (CDC) eine Populationsprobe durch, die ergab, dass 97% der 2540 getesteten Personen einen messbaren Gehalt an Phthalaten in ihrem Körper aufwiesen.6

Zur Herstellung von weichem Kunststoff werden Phthalate in vielen Produkten unter vielen Namen verwendet. Überscheuern Etiketten, vermeiden Sie den Kauf von Produkten, die in Kunststoffbehältern sind, sowie jede Produktauflistung "Duft" als Zutat.

3. Triclosan (Triclocarban)
Suchen Sie in: Desinfektionsmittel, antibakterielle Produkte, Körperwäsche, Deo, Antitranspirant, alle Haar-Produkte, Zahnpasta, Mundwasser, Zähne Weißtöner

Verbunden mit: Herzkrankheit, Herzversagen, Fortpflanzungsstörungen, hormonellen Veränderungen, Schilddrüsenanomalien, Disruptor des endokrinen Systems, stört die Muskelfunktion, Haut Irritationen.


TantTriclosan wurde aus der mikrobiellen Eindringlings-Sichtweise der Krankheit geboren - die Keime "da draußen" werden "hier drin" kommen und wir werden uns niemals selbst verteidigen können! Wir kennen jetzt die Torheit unserer Wege.7 Wir brauchen gesunde Bakterien als so wie es uns braucht, und diese Chemikalien diskriminieren nicht mit dem, was sie vernichten! Darüber hinaus zeigen Studien, dass antibakterielle Seifen Krankheiten nicht wirksamer verhindern können als einfache Seifen und Wasser.84. Parabene (jede Form: Paraben, Methylparaben, Propylparaben, etc.) Suchen Sie in: Kosmetika, Make-up-Entferner, Deo, Antitranspirant, Lotionen, Spray-Bräune, Sonnenschutzmittel, Shampoos, Reinigungsmittel, Körperwäschein Verbindung zu: Brustkrebs, Tumoren, Störungen des endokrinen Systems, Fortpflanzungsstörungen, hormonelle Veränderungen, SchilddrüsenanomalienParabene sind Konservierungsmittel, die das Wachstum von Schimmelpilzen und Bakterien verhindern und in Körperpflegeprodukten (sowie Nahrungsmitteln, Pharmazeutika und mehr) allgegenwärtig sind. Bekannt als krebserregend, wurden sie in Biopsiegewebe von Brustkrebstumoren identifiziert9 und zeigen sich in den Urinproben von mehr als 99% der befragten Amerikaner.10 Hochwirksam, wenn sie durch die Haut absorbiert werden, fungieren Parabene als Hormon-Imitatoren in unserem Körper, was zu endokrinen und Schilddrüsenfehlregulation führt. Parabene werden auch in den meisten Arzneimitteln gefunden. Könnten deshalb Organisationen, die von der Krebsbehandlung profitieren, begonnen haben, diese Risiken und Assoziationen herunterzuspielen? 11A Clear Path ForwardActing, um diese gefährlichen Chemikalien aus Ihrer Körperpflege-Routine zu entfernen, muss Sie nicht ohne eine Möglichkeit zum Duschen, Shampoo und Glanz verlassen! Es gibt viele sichere, wirksame Produkte, die Sie für Ihre alte Seife, Shampoo, Make-up, Deodorant und sogar Haarfarbe ersetzen können. Sie können einige meiner Lieblingsprodukte (die ich persönlich getestet und LIEBE) überprüfen. Die Skin Deep Cosmetic-Datenbank von EWG ist eine weitere großartige Ressource, um die Sicherheitsbewertungen Ihrer Produkte zu überprüfen und risikoarme Alternativen zu finden. Eine weitere unterhaltsame Option ist es, mit der Herstellung Ihrer eigenen Produkte zu experimentieren. Meine Freunde bei Wellness Mama haben diese super-praktische Liste von über 20 DIY-Beauty-Rezepten zusammengestellt, die nicht mehr als 7 Zutaten enthalten! Sie erhalten die Vorteile der Kontrolle über, was in Ihren Körper geht, und Sie können die Rezepte anpassen, um Ihre Lieblingsätherische Öle für eine Vielzahl von beruhigenden Effekten abhängig von Ihrer Stimmung zu verwenden. Eine Unze der Verhinderung ist eine Tonne wert, Ihre chemischen Belichtungen redigierend doesn ' Ich muss hart sein. Konzentrieren Sie sich auf jene Bereiche, in denen Sie die Kontrolle haben, und treffen Sie konsistente, saubere Entscheidungen. Wenn Sie die Unterstützung einer gleichgesinnten Gemeinschaft wünschen, während Sie diese Änderungen durcharbeiten, lade ich Sie ein, sich uns für Ihren eigenen Vital Mind Reset anzuschließen. Dieses Programm basiert auf meinem Bestseller "A Mind of Your Own", dem Bestseller der New York Times, und führt Sie durch alle notwendigen Schritte, um Ihren Körper, Ihr Zuhause und Ihr Leben zu entgiften. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten und die 44-tägige Reise in Richtung Ihres wichtigsten Sie zu beginnen. Fußnoten: https: //www.youtube.com/watch? V = J9SWBAUlAvwhttp: //articles.mercola.com/sites/articles/ Archiv / 2015/05/13 / toxic-chemicals-cosmetics.aspxhttps: //www.aad.org/public/kids/skinhttps: //www.fda.gov/cosmetics/guidanceregulation/lawsregulations/ucm074162.htmhttp: // articles.mercola.com/sites/articles/archive/2015/05/13/toxic-chemicals-cosmetics.aspxhttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1253722/https://www. ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16922622https://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm378393.htmhttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14745841https://www.ncbi. nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2866685/http://ww5.komen.org/KomenPerspectives/Environmental-Chemicals-and-Breast-Cancer-Risk.html



 

Is There a Cure for Migraine Headaches?

 

 

By Kelly Brogan MD Team533ShareTweetShareShare

Have you ever had a migraine headache?

 

 

If so, you’re not alone; a staggering 1 in 7 people suffers from migraines, making migraine the third most common diagnosis in the world.1 Almost 25% of young women report at least one migraine in the past 3 months.2

 

 

Anyone who’s had a migraine knows how debilitating they are. These headaches can entail throbbing pain, sensitivity to light and sound, and the inability to think clearly. An intense migraine can derail your work and social life, making even the friendliest interactions unbearable. As such, severe headaches are the fourth-highest reason for Emergency Room visits.3 And scarily, a 2010 study showed that 35% of migraineurs who went to the ER were given potentially addictive opioids.4

 

 

Because the mind, body, and spirit co-experience health and illness, it is no surprise that those who suffer from migraines (called ‘migraineurs’) are more likely to be diagnosed with depression.5Further, migraineurs have higher rates of diabetes, myocardial infarction, and even stroke.6

What causes migraines?

 

 

According to WebMD, the causes of migraines remain elusive, but they are often attributed to faulty genetics. WebMD goes on to list migraine triggers that include stress, food additives like MSG,7 weather changes, caffeine, and having your period. Indeed, elimination diets, in which people avoid common food triggers, can be effective treatments for migraines.

 

 

In one study, 87% of migraineurs became headache-free after completing a 5-day elimination diet, removing oral contraceptiveswheat, tea and coffeechocolatemilk, and corn.8 Studies have also shown that artificial sweeteners, such as aspartame9 and sucralose (Splenda),10 trigger migraines.

 

 

Similarly, nutrient deficiencies11 and high levels of heavy metals12 are linked to migraines. Notably, people who are deficient in magnesium13 and Vitamin D 14 are more likely to suffer from migraines.

Is there anything you can do to prevent or treat migraines?

 

 

Migraines are most commonly treated with drugs. Usually, people suffering from migraines take pain relievers, including over-the-counter drugs Tylenol and ibuprofen (Advil/Motrin). Triptans, which are available as pills, patches, sprays, or injections, are another popular intervention strategy. Triptans bind to the serotonin receptor to constrict blood vessels in your brain.15 Some of the more extreme migraine drugs include opioids like codeine, steroids like prednisone, anticonvulsantsantidepressants, and beta blockers.16 All of these drugs come with a formidable portfolio of side effects, ranging from addiction to – paradoxically – migraines.

 

 

Beyond drugs, other medical interventions for migraines include injecting Botox (Onabotulinumtoxin A) into 31 places on your head and neck17 and surgical removal brain tissue.18Additionally, some migraineurs opt for deep brain stimulation, in which parts of your brain and vagus nerve are stimulated by electrical pulses, either by an external machine or by implanted electrodes.19

Do the treatments sound worse than the disease?

 

 

If so, I’m glad to tell you that there are interventions with side effects that are actually side benefits!

 

 

Research shows that lifestyle changes can alleviate migraines. Specifically, people who remove headache triggers like gluten20 and dairy,21 detox from heavy metals,22 incorporate mindfulness practices23, and add in specific supplements can be freed from migraines. Several studies show that supplementing with magnesium decreases migraine frequency and severity,24 25 even better than strong NSAIDs.26 Similarly, research shows that addressing B-vitamin deficiencies can cure migraines.27 28 29

 

 

Dietary and lifestyle practices like this are the bedrock of a holistic clinical practice. As we now understand that depression is a symptom of chronic inflammation, not a chemical imbalance, it follows that lifestyle interventions are the highest yield treatments. To help more people than I could accommodate in my office, I digitized my comprehensive diet and meditation prescription, creating the Vital Mind Reset. No longer relying on prescription drugs, people instead take control of their health by changing the way they live. I continue to be amazed by the strength and recovery stories of people who have committed to this program. Listen to your body, respond to the call, and heal yourself today.

 

 

References:

 

  • 1 https://www.migrainetrust.org/about-migraine/migraine-what-is-it/facts-figures/
  • 2 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2560071
  • 3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25600719
  • 4 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25600719
  • 5 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28467957
  • 6 http://www.neurology.org/content/74/8/628.short
  • 7 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3606962/
  • 8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/87628
  • 9 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18627677
  • 10 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16942478
  • 11 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10767394
  • 12 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/
  • 13 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21983373
  • 14 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28470754
  • 15 http://www.webmd.com/migraines-headaches/triptans-serotonin-receptor-agonists-for-migraine-headaches
  • 16 http://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/migraine-headache/diagnosis-treatment/dxc-20202471
  • 17 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5404453/
  • 18http://journals.lww.com/plasreconsurg/Abstract/2009/08000/A_Placebo_Controlled_Surgical_Trial_of_the.15.aspx
  • 19 http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1474442206705750
  • 20 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12650798
  • 21 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27714637
  • 22 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19515125
  • 23 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25041058
  • 24 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12786918
  • 25 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12786918
  • 26 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28286809
  • 27 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12934790
  • 28 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9484373
  • 29 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19384265


Gibt es eine Kur für Migräne-Kopfschmerzen?
Von Kelly Brogan MD Team

533TeilenTweetAktieAktieHatten Sie jemals Migräne?Wenn ja, bist du nicht allein; Ein schwindelerregender 1 von 7 Menschen leidet an Migräne, was Migräne zur dritthäufigsten Diagnose der Welt macht.1 Fast 25% der jungen Frauen berichten von mindestens einer Migräne in den letzten 3 Monaten.2Jeder, der eine Migräne hatte, weiß, wie lähmend sie sind. Diese Kopfschmerzen können pochende Schmerzen, Licht- und Schallempfindlichkeit und die Unfähigkeit, klar zu denken, mit sich bringen. Eine intensive Migräne kann Ihr berufliches und soziales Leben entgleisen und sogar die freundlichsten Interaktionen unerträglich machen. Daher sind schwere Kopfschmerzen der vierthöchste Grund für Besuche in der Notaufnahme.3 Und eine Studie aus dem Jahr 2010 zeigte, dass 35% der Migränepatienten, die in die Notaufnahme gingen, potentiell süchtig machende Opioide erhielten.4Da Geist, Körper und Geist Gesundheit und Krankheit miterleben, ist es nicht überraschend, dass Migränepatienten ("Migränepatienten" genannt) häufiger mit Depressionen diagnostiziert werden.5 Migränepatienten haben außerdem häufiger Diabetes, Myokardinfarkt und sogar SchlaganfallWas verursacht Migräne?Laut WebMD bleiben die Ursachen von Migräne schwer fassbar, aber sie werden oft auf fehlerhafte Genetik zurückgeführt. WebMD fährt fort, Migräneauslöser aufzulisten, die Druck, Nahrungsmittelzusätze wie MSG, 7 Wetteränderungen, Koffein und Ihren Zeitraum einschließen. In der Tat können Eliminationsdiäten, bei denen Menschen häufige Auslöser von Nahrungsmitteln vermeiden, wirksame Behandlungsmethoden für Migräne sein.In einer Studie wurden 87% der Migränepatienten nach Abschluss einer 5-tägigen Eliminationsdiät, Entfernung von oralen Kontrazeptiva, Weizen, Tee und Kaffee, Schokolade, Milch und Mais kopfschmerzfrei.8 Studien haben auch gezeigt, dass künstliche Süßstoffe wie Aspartam9 und Sucralose (Splenda), 10 Auslöser Migräne.In ähnlicher Weise sind Nährstoffdefizite11 und hohe Konzentrationen von Schwermetallen12 mit Migräne assoziiert. Bemerkenswerterweise leiden Menschen, die einen Mangel an Magnesium13 und Vitamin D14 aufweisen, häufiger an Migräne.Gibt es etwas, was Sie tun können, um Migräne zu verhindern oder zu behandeln?Migräne wird am häufigsten mit Drogen behandelt. Gewöhnlich nehmen Menschen, die an Migräne leiden, Schmerzmittel, einschließlich der rezeptfreien Medikamente Tylenol und Ibuprofen (Advil / Motrin). Triptane, die als Pillen, Pflaster, Sprays oder Injektionen erhältlich sind, sind eine weitere beliebte Interventionsstrategie. Triptane binden an den Serotoninrezeptor, um Blutgefäße in Ihrem Gehirn zu verengen.15 Zu den extremeren Migränemitteln gehören Opioide wie Codein, Steroide wie Prednison, Antikonvulsiva, Antidepressiva und Betablocker.16 Alle diese Medikamente kommen mit einem beeindruckenden Portfolio von Nebenwirkungen, die von Abhängigkeit bis - paradoxerweise - Migräne reichen.Andere medizinische Interventionen für Migräne sind neben anderen Medikamenten die Injektion von Botox (Onabotulinumtoxin A) an 31 Stellen an Kopf und Hals17 und chirurgische Entfernung des Hirngewebes.18 Außerdem entscheiden sich einige Migräneure für eine Tiefenhirnstimulation, bei der Teile Ihres Gehirns und Vagusnervs betroffen sind stimuliert durch elektrische Impulse, entweder durch eine externe Maschine oder durch implantierte Elektroden.19Hören die Behandlungen schlimmer als die Krankheit?Wenn das so ist, freue ich mich, Ihnen zu sagen, dass es Interventionen mit Nebenwirkungen gibt, die tatsächlich Nebeneffekte sind!Die Forschung zeigt, dass Veränderungen des Lebensstils Migräne lindern können. Insbesondere Menschen, die Kopfschmerzen auslösen, wie Gluten20 und Milchprodukte, 21 Entgiftung von Schwermetallen, 22 enthalten Achtsamkeitspraktiken23, und fügen in spezifischen Ergänzungen können von Migräne befreit werden. Mehrere Studien zeigen, dass eine Supplementierung mit Magnesium die Migränefrequenz und -schwere senkt, 24 25 sogar besser als starke NSAIDs.26 Ebenso zeigen Untersuchungen, dass die Behandlung von B-Vitamin-Mangel Migräne heilen kann.27 28 29Diätetische und Lifestyle-Praktiken wie diese sind das Fundament einer ganzheitlichen klinischen Praxis. Wie wir jetzt verstehen, dass Depression ein Symptom einer chronischen Entzündung ist, kein chemisches Ungleichgewicht, folgt daraus, dass Lebensstil-Interventionen die höchsten Ausbeute-Behandlungen sind. Um mehr Menschen zu helfen, als ich in meinem Büro unterbringen konnte, digitalisierte ich mein umfassendes Diät- und Meditationsrezept und schuf das Vital Mind Reset. Sie verlassen sich nicht mehr auf verschreibungspflichtige Medikamente, sondern übernehmen stattdessen die Kontrolle über ihre Gesundheit, indem sie ihre Lebensweise verändern. Ich bin weiterhin erstaunt über die Stärke und die Genesungsgeschichten von Menschen, die sich diesem Programm verschrieben haben. Höre auf deinen Körper, reagiere auf den Ruf und heile dich selbst heute.Verweise:


https://www.migrainetrust.org/about-migraine/migraine-what-is-it/facts-figures/2 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25600713 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/256007194 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/256007195 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/284679576 http://www.neurology.org/content/74/8/628.short7 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3606962/8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/876289 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1862767710 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/169424

 

 

Deprescribing: Are You Better Off Medication Free?

By Kelly Brogan, MD

232ShareTweetShareShare

I know that strategic medication tapering can be a ticket to an authentic experience of yourself. I get feedback like this, every week:

 

Is Gloria some kind of freak anomaly of someone who could possibly feel better off medication? You can see that part of her process was shifting out of a mindset that she was fundamentally broken, in need of medication as some sort of normalcy prop. I believe deeply in personal reclamation through a rewriting of this story of the broken self. But what if medications actually contribute to a poorer quality of life, not because of their metaphysical role in self-identity and outsourcing of power, but simply because of their toxicity, particularly in combination?

The Problem With Pills

We know that it’s not a matter of opinion, (despite what the NY Post would have you think!), that medications – properly prescribed – are the third leading cause of death in this country. 1This does not include the quarter of a million deaths from medical errors 2 3and overdose, which in 2016 killed more than the entire Vietnam War. 4

These reasons and more are why I was delighted to read Poly-deprescribing to treat polypharmacy: efficacy and safety 5 in the journal Therapeutic Advances in Drug Safety. This longitudinal, prospective trial addresses the major symptom of our fragmented, specialist-driven, the left-hand-doesn’t-know-what-the-right-is-doing-health care system: polypharmacy.

Polypharmacy is ambiguously defined as the prescription of 2-11 or more medications, simultaneously, 6 encompassing more than half of the American population. 7

The author, Garfinkel, states that the epidemic of polypharmacy is driven by:

(1) the increased number of doctors/specialists and clinical guidelines; (2) the lack of evidence-based medicine (EBM) and knowledge regarding drug–disease–patient interactions in polymedicated; (3) barriers/ fears of medical doctors to deprescribe.

His study was conducted on patients >66 years old taking >6 prescriptions (never mind the 666!), and this intrepid clinician endeavored to offer them the opportunity to discontinue more than 3 of their meds, strategically assessing quality of life parameters.

 Getting Free, One Med At A Time

After approximately four years, Garfinkel found that: Overall, 57.4% of PDP patients/ families reported an improvement as early as 1 month after the intervention. In 82.8% health improvements occurred within 3 months of the intervention and among 68% improvement persisted for more than 2 years.

Like the parable of the blind men and the elephant, feeling and describing only their part, neglecting the comprehensive appreciation of the whole animal, Garfinkel states:

 

…all too often specialists who treat patients ‘by their book’ have but one aim, to deal with their one aspect of the disease spectrum; no in depth consideration of the ultimate effects of medications they prescribe combined with other consultant’s interventions on patients’ overall welfare.

He also references the domino effect of prescription toxicity leading to new diagnoses and new medications, stating:

“The problem is further aggravated due to ‘prescription cascades’ where symptoms resulting from ADEs are perceived as representing ‘new diseases’.”

 

So, it turns out that when real life studies assess the effects of medications, stopping them – several if not all of them – can lead to a better quality of life.

I love his hopeful message, in conclusion:

Conclusions: This self-selected sample longitudinal research strongly suggests that the negative, usually invisible effects of polypharmacy are reversible. Poly-deprescribing] is well tolerated and associated with improved clinical outcomes, in comparison with outcomes of older people who adhere to all clinical guidelines and take all medications conventionally. Future double-blind studies will probably prove beneficial economic outcomes as well.

The study doesn’t particularly reference psychiatric medications (in fact, he references starting them during the study window), which, in my opinion, are the most difficult chemicals on the planet to detox from. While I acknowledge that the physiologic relief from discontinuing a medication may, itself, result in near-immediate improvement in quality of life, psychiatric medication taper seems to ask something more of patients intending for a medication-free life. The taper process asks for healingPhysical, emotional, and spiritual…and this healing does more than improve quality of life…it sets you free.

References:

  • 1 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25355584
  • 2https://www.hopkinsmedicine.org/news/media/releases/study_suggests_medical_errors_now_third_leading_cause_of_death_in_the_us
  • 3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK225187/
  • 4 https://www.vox.com/policy-and-politics/2017/6/6/15743986/opioid-epidemic-overdose-deaths-2016
  • 5 http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/2042098617736192
  • 6 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5635569/
  • 7 https://newsnetwork.mayoclinic.org/discussion/nearly-7-in-10-americans-take-prescription-drugs-mayo-clinic-olmsted-medical-center-find/

Abzuschreiben: Sind Sie besser Medikamente frei?
Von Kelly Brogan, MD


232Share
Tweet
Aktie
Aktie
Ich weiß, dass die strategische Medikationsverjüngung ein Ticket für eine authentische Erfahrung von Ihnen sein kann. Ich bekomme jede Woche ein Feedback:



Ist Gloria eine Art Freak-Anomalie von jemandem, der sich möglicherweise besser von Medikamenten behandeln lässt? Sie können sehen, dass dieser Teil ihres Prozesses sich von einer Denkweise entfernte, dass sie grundlegend gebrochen war und Medikamente als eine Art Normalitätsstütze brauchte. Ich glaube tief an persönliche Rückgewinnung durch eine Neufassung dieser Geschichte des gebrochenen Selbst. Aber was, wenn Medikamente tatsächlich zu einer schlechteren Lebensqualität beitragen, nicht wegen ihrer metaphysischen Rolle bei der Selbstidentität und der Auslagerung von Macht, sondern einfach wegen ihrer Toxizität, besonders in Kombination?

Das Problem mit Pillen
Wir wissen, dass es keine Frage der Meinung ist (trotz der Tatsache, dass die NY Post Sie denken würde!), Dass Medikamente - richtig verordnet - die dritthäufigste Todesursache in diesem Land sind. 1 Dies beinhaltet nicht die Viertelmillionen Todesfälle durch medizinische Fehler 2 3 und Überdosis, die 2016 mehr als den gesamten Vietnamkrieg tötete. 4

Aus diesen Gründen und mehr habe ich mich gefreut, Poly-deprscribing zur Behandlung von Polypharmazie: Wirksamkeit und Sicherheit 5 in der Zeitschrift Therapeutic Advances in Drug Safety zu lesen. Diese longitudinale, prospektive Studie behandelt das Hauptsymptom unseres fragmentierten, von Spezialisten betriebenen, links-weiß-nicht-was-ist-rechts-tun-Gesundheitssystems: Polypharmazie.

Polypharmazie ist zweideutig definiert als die Verschreibung von 2-11 oder mehr Medikamenten gleichzeitig 6, die mehr als die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung umfasst. 7

Der Autor, Garfinkel, stellt fest, dass die Epidemie der Polypharmazie getrieben wird von:

(1) die erhöhte Anzahl von Ärzten / Spezialisten und klinischen Leitlinien; (2) der Mangel an evidenzbasierter Medizin (EBM) und das Wissen über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten, Erkrankungen und Patienten bei Poliklinikern; (3) Barrieren / Ängste der Ärzte zu depressivieren.

Seine Studie wurde an Patienten> 66 Jahre alt durchgeführt, die> 6 Rezepte nahmen (ganz zu schweigen von den 666!), Und dieser unerschrockene Kliniker versuchte, ihnen die Möglichkeit zu bieten, mehr als 3 ihrer Medikamente abzubrechen und Parameter der Lebensqualität zu bewerten.



Frei, ein Med auf einmal
Nach etwa vier Jahren stellte Garfinkel fest: Insgesamt berichteten 57,4% der PDP-Patienten / Familien bereits einen Monat nach der Intervention über eine Besserung. In 82,8% der Fälle kam es innerhalb von 3 Monaten zu einer Verbesserung der Gesundheit und zu 68% zu einer Besserung der Beschwerden für mehr als 2 Jahre.

Wie das Gleichnis von den Blinden und dem Elefanten, die nur ihren Teil fühlen und beschreiben und die umfassende Wertschätzung des ganzen Tieres vernachlässigen, sagt Garfinkel:



... allzu oft haben Spezialisten, die Patienten nach ihrem Buch behandeln, nur ein Ziel, sich mit ihrem einen Aspekt des Krankheitsspektrums auseinanderzusetzen; keine eingehende Betrachtung der letztendlichen Wirkungen von Medikamenten, die sie verschreiben, in Kombination mit anderen Interventionen des Beraters zum allgemeinen Wohlbefinden der Patienten.

Er bezieht sich auch auf den Domino-Effekt der verschreibungspflichtigen Toxizität, der zu neuen Diagnosen und neuen Medikamenten führt, und sagt:

"Das Problem wird noch verschlimmert durch" verschreibungspflichtige Kaskaden ", in denen Symptome, die aus ADEs resultieren, als" neue Krankheiten "angesehen werden."



Es stellt sich also heraus, dass Studien im realen Leben, die die Wirkung von Medikamenten beurteilen, diese - wenn nicht alle - stoppen können, um die Lebensqualität zu verbessern.

Ich liebe seine hoffnungsvolle Botschaft, zum Schluss:

Schlussfolgerungen: Diese selbst ausgewählte Längsschnittstudie legt nahe, dass die negativen, meist unsichtbaren Effekte der Polypharmazie reversibel sind. Poly-Deprescribing] ist gut verträglich und mit verbesserten klinischen Ergebnissen verbunden, verglichen mit den Ergebnissen von älteren Menschen, die alle klinischen Richtlinien einhalten und alle Medikamente konventionell einnehmen. Zukünftige Doppelblindstudien werden wahrscheinlich ebenfalls günstige wirtschaftliche Ergebnisse zeigen.

Die Studie bezieht sich nicht besonders auf psychiatrische Medikamente (tatsächlich verweist er darauf, sie während des Studienfensters zu beginnen), die meiner Meinung nach die am schwierigsten zu entgiftenden Chemikalien auf dem Planeten sind. Während ich anerkenne, dass die physiologische Erleichterung durch das Absetzen eines Medikaments selbst zu einer fast unmittelbaren Verbesserung der Lebensqualität führen kann, scheint die medikamentöse Behandlung von Patienten mehr nach Patienten zu fragen, die ein medikamentenfreies Leben planen. Der Taper-Prozess fragt nach Heilung. Körperlich, emotional und spirituell ... und diese Heilung verbessert nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Freiheit.

Verweise:

1 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25355584
2https: //www.hopkinsmedicine.org/news/media/releases/study_suggests_medical_errors_now_third_leading_cause_of_death_in_the_us
3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK225187/
4 https://www.vox.com/policy-and-politics/2017/6/6/15743986/opioid-epidemic-overdose-deaths-2016
5 http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.

1177/20420986177361926 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5635569/7 https://newsnetwork.mayoclinic.org/discussion/nearly-7-in-10-americans-take-prescription- Drogen-Mayo-Klinik-Olmsted-Medical-Center-finden /



35. Wie man jemanden hilft, der selbstmordgefährdet ist
Von Kelly Brogan MD Team


628Teilen
Tweet
Aktie
Aktie

Wir sind konditioniert worden, das zarte Thema des Selbstmords mit Entsetzen zu betrachten. Vielleicht, weil es ein Versagen unserer vielfältigen Kontrollsysteme darstellt. Vielleicht, weil wir kollektiv weit davon entfernt sind, mit der Komplexität des Todes als Teil der menschlichen Erfahrung Frieden zu schließen. Vielleicht, weil wir so tun müssen, als hätten wir niemals persönlich so etwas wie Suizidalität gefühlt, um die Illusion aufrecht zu erhalten, dass die Erfahrung der Suizidalität pathologisch ist.

Suizidalität ist keine Sache. Es ist kein Symptom einer genetischen Krankheit. Es ist nicht selten. Und es ist nicht nur ein Wunsch, sein Leben zu beenden.

In der Schule am MIT arbeitete ich eine freiwillige Selbstmord-Hotline namens Nightline und verbrachte viele Nächte am Telefon mit Leuten am Rande.

Ich habe gelernt, dass Selbstmordgedanken ein Wunsch sein können, zu verschwinden. Nicht sein statt sein. Sie können eine Glaubenskrise und eine Wahrnehmung sein, dass alles im Grunde falsch ist. Sie können ein tiefes Ringen mit der Frage, ob das Universum grundsätzlich ein wohlwollender oder feindlicher Ort ist. Sie können der feste Glaube sein, dass die Dinge immer genau so sein werden, wie sie jetzt sind.

Ich halte die Suizidalität für einen nahezu notwendigen Ausdruck der Dringlichkeit für einen Wandel, der mit dem Versprechen einer solchen Veränderung einhergehen muss. Diese Gefühle drücken die Notwendigkeit einer tiefen Transformation aus, die sich wie eine Wiedergeburt anfühlt, voll von Geburtswehen und Ängsten und Überwältigung. Sie sind ein Schrei, der sagt: "Diese Art zu sein, zu leben, kann nicht eine Sekunde länger dauern !!!"

Suizidalität als Symptom des Erwachens
Ich weiß, dass Sie vielen Menschen geholfen haben, aber ich kann es einfach nicht tun. Ich bin fertig. Ich habe nichts, mein Leben war Kampf und Leiden und ich brauche das um zu sein.

Und sie meinte es so. Sonia war sechs Monate nach ihrer letzten Dosis Effexor - ein Medikament, das sie seit ihrem 15. Lebensjahr eingenommen hatte. Sie ist jetzt 42 Jahre alt.

Zu jeder Zeit sind etwa 30% meiner Praxis selbstmörderisch. Sie wissen, dass ich mich damit wohl fühle. Sie wissen, dass ich nie 911 angerufen habe. Niemals auf eine bevormundende Selbstmord-Wache setzen. Habe nie einen Schuldscheinvertrag abgeschlossen. Ich habe nie für eine Sekunde angedeutet, dass sie nicht das Zeug haben, sich durchzuarbeiten.

Sie wissen, dass ich keine Angst vor ihnen oder ihren Gefühlen habe.

Vielmehr nehme ich wahr, dass etwas in ihnen sterben muss, damit sie wiedergeboren werden und dass dies die Erhebung der weißen Flagge ist. Diese Hingabe ist das Ende des Endes und der Anfang des Anfangs, wenn wir nur den Schmerz aufkommen lassen, herauskommen und gehen. Und es tut es. Es bewegt sich. Es ändert. Und oft ist genau das eine Art von Verschiebung, die niemals vorgeschrieben, gelehrt oder vorgeschlagen worden wäre. Es ist tiefes spirituelles Wachstum.

In meinem verjüngten Prozess mit Patienten strebe ich eine starke, belastbare physische Grundlage an, zuerst durch ein einmonatiges Engagement für die Selbstversorgung. Ich sage ihnen, dass ich hier bin, um die Stressresistenz ihres Körpers zu unterstützen und ihnen einen möglichst freien Prozess zu bieten, wie Hautausschlag, Haarausfall, Menstruationsanomalien, Elektroschocks, Körperschmerzen und die unzähligen körperlichen Anzeichen eines psychotropen Entzugs. Aber ich bin nicht hier, um es auf einer psycho-emotionalen Ebene leicht oder sogar erträglich zu machen. Das ist, weil ich weiß, dass Transformation ein notwendiger Teil der Alchemie eines erfolgreichen Tapers ist. Der Teil von ihnen, der an Medikamente glaubte, muss vergossen werden. Aber dieser Teil geht selten leise.

Transformation erfordert den Tod eines alten Selbst. Von alten Überzeugungen. Von alten Formen der Sicherheit und Identität. Transformation ist desorientierend und sogar erschreckend.

Psych med-induzierte Suizidalität
Der Transformationsprozess spiegelt eine bewusste Auseinandersetzung mit suizidalen Gefühlen wider. Diese Patienten interagieren mit den existentiellsten Fragen - seien oder nicht sein. Psychotropika können aber auch impulsive Gewalt gegen sich selbst auslösen. Jedes Mal, wenn ich von einem vollendeten Selbstmord in den Medien höre, ist mein erster Gedanke: "Woran waren sie?" Wie im Fall von Kim Witzacks Ehemann Woody, der nie einen Selbstmordgedanken hatte und in ihrer Garage aufgefunden wurde Fünf Wochen nach der Einleitung von Zoloft haben psychiatrische Medikamente eine schlecht verstandene Fähigkeit, eine Dissoziation von der Seele zu induzieren. In der Tat beschreiben viele von denen, die im Rahmen von Akathisia-induzierter Impulsivität Selbstmord begehen, ein Gefühl der Trennung von ihrem Körper und setzen fort, sich aufzuhängen.

Es ist meine Überzeugung, dass Psychotropics Impulsivität und Agitation mit einem mysteriösen Bewusstseinsbruch verbinden können, so dass diese Handlungen der Selbstvernichtung einen Sinn ergeben und oft vervollständigt werden.

In ihrer Beschreibung von Psychopharmaka als Substanzen chemischen Einflusses stellen Moncrieff und Cohen fest: "... Psychopharmaka sind in erster Linie psychoaktive Drogen. Sie induzieren komplexe, unterschiedliche, oft unvorhersehbare physische und psychische Zustände, die Patienten typischerweise als globale und nicht als unterschiedliche therapeutische Wirkungen und Nebenwirkungen wahrnehmen. "1

Wie man im Moment der Krise hilft
Wenn du das hast

Gelegenheit, jemandem zu helfen, der aus dem dunklen Loch der Suizidalität zu dir kommt, hier sind einige Hinweise: 1. Zeigen Sie, was möglich ist.Wie Biggie sagen würde: "Wenn Sie es nicht wissen, jetzt wissen Sie." Es ist besonders wichtig, die Möglichkeit der medikamentenfreien Genesung für diejenigen darzustellen, die Medikamente einnehmen und selbstmordgefährdet sind (oder kürzlich auf sie hingetragen wurden) ). Teile diese Videos von radikaler Heilung, von denen viele Geschichten von Suizidalität abbilden. Stellt sicher, dass diejenigen, die kämpfen, wissen, dass Suizidalität ein wesentlicher Teil der Erfahrung der Selbstheilung sein kann, und dass Bewegung durch das Portal der Veränderung zu etwas so Großem und unglaublichem führen kann, als ihr ängstlicher Geist ihnen in diesem Moment zeigen kann. 2. Keine Angst. Überprüfen Sie bitte Ihr eigenes Gepäck an der Tür. Sorge und Sorge sind meine unbeliebtesten Worte, weißt du warum? Denn wenn du dich um jemanden sorgst, lenkst du deine unmetabolisierte Angst in ihre bereits volle Runde. Wenn wir in der Krise sind, müssen wir im Licht der Möglichkeiten gehalten werden. Wir müssen zwei Dinge reflektieren: "Es wird ok" und "Du hast das"; Nicht "Ich mache mir Sorgen um dich" und "Ich rufe die Polizei an." Angstbasierte Eskalation dieser heiklen Situation wird deinem geliebten Menschen nicht helfen. Es gibt auch nicht mehr Medikamente, das unvermeidliche Ergebnis einer professionellen Intervention. Hör zu. Weißt du, wie heilend es sein kann, sich gesehen und gehört zu fühlen? Viele, die selbstmörderisch sind, kämpfen im besten Fall mit einem Gefühl existentieller Unsichtbarkeit und im schlimmsten Fall mit tiefer Schande. Sie fühlen sich innerlich falsch, vielleicht dauerhaft. Sie fühlen sich als Ausnahmen, Aliens, Freaks der menschlichen Erfahrung, die es einfach nicht hacken können. Ein unerwartetes Gegenmittel zu diesem Gefühl ist, dass ihre Realität empfangen wird. Ruhig und vollständig. Das ist ermächtigend, weil sie durch dich eine gelebte Erfahrung der Möglichkeit haben können, dass ihre hässlichste Wahrheit nicht zu viel ist. Es ist nicht grotesk. Sie können sehen, dass du damit umgehen kannst, sie empfangen kannst und dir zurückdenkst, dass du sie wirklich gehört und gehört hast. Lassen Sie Platz für Pausen, reichen Sie eine Hand aus, wenn sich das richtig anfühlt, und wenn sie für eine "Übung" offen sind, stellen Sie einen Timer für drei Minuten ein und versuchen Sie, sich gegenseitig die Blicke zu halten. Es klingt seltsam, aber es ist der schnellste Weg, den ich kenne, um ins Herz und aus dem Kopf zu fallen. Innerhalb von nur einer Minute haben sie wahrscheinlich eine emotionale Freisetzung irgendeiner Art von dieser einfachen Erfahrung. Normalisieren und kontextualisieren Sie die Erfahrung. Bis jetzt haben Sie vielleicht bemerkt, dass ich nicht viel reden, Ratschläge oder Anleitungen empfohlen habe. In der Tat, wenn jemand in dieser Art von Angstzuständen ist, sind die Wunden seiner Kinder wahrscheinlich überall zu sehen. Sie haben keinen Zugang zu ihrem "rationalen" präfrontalen Kortex, der Managementkapazität des Gehirns, weil sie sich in ihrem reptilischen limbischen System befinden. Verwenden Sie einfache Sätze, wie Sie mit einem Kind sprechen und es beruhigen würden (ohne bevormundend zu sein). Es kann auch hilfreich sein, in Bildern zu sprechen. Symbole sind mächtig, also normalisieren Sie diesen Wendepunkt in ihrem Leben mit dem Aufruf eines Metamorphosebildes. . . .Betrachten Sie, wie sich eine Raupe fühlen muss, alles klebrig und desorientiert im Dunkeln, bevor sie aus dem engen Loch in einer Puppe hervorbrechen muss, um wiedergeboren zu werden. Ich sage meinen sich verjüngenden Patienten: So soll es sich anfühlen. Veränderung ist verwirrend, überwältigend und oft erschreckend. Euer Ego hasst Veränderungen und es ist wahrscheinlich, dass es ausflippt, weil es weiß, dass ein Teil von ihm vielleicht abstürzen wird. Es muss sich fast so anfühlen, um neue Spuren für eine radikal erweiterte Erfahrung zu legen. Finde Bedeutung.Wenn du diese Person gut kennst, kannst du die Macht der Bedeutungsherstellung beschwören. Ich habe beobachtet, dass das Leiden dort endet, wo die Bedeutung beginnt. Und jenseits der Normalisierung der archetypischen Natur der Selbst-Initiation und Transformation, die Gefühle der Suizidalität mit sich bringen können, kann die Bedeutung dieses besonderen Moments in ihrem Leben dem emotionalen Chaos große Organisation und Trost bringen. Was wissen Sie über sie, was sie brauchen loslassen? Was funktioniert nicht? Können Sie darüber nachdenken, dass sie damit umgehen können und bereit sind, sich durch den engen Teil des Geburtskanals zu bewegen? Welche Programme, Überzeugungen und Stimmen kritisieren sie? Kannst du sie dazu ermutigen, sich dem Schmerz zuzuwenden und ihn als ihr Kind zu personifizieren, oder auch nur ein kleines gleichgeschlechtliches Kind, das verängstigt und verwirrt ist? Oft ist der selbstmörderische "Teil" eines Menschen die internalisierte Kritiker- / Elternstimme, die sie mit Scham mahnt -induzierende Epitheta. Wenn wir von unseren Eltern (energetisch) individuieren, wenn wir versuchen, unsere Macht zurückzugewinnen und alte Programme zu betrachten, die nicht mehr dienen, tobt oft diese strafende Stimme. . . einfach weil es weiß, dass es für immer zum Schweigen gebracht werden kann.6. Erinnere sie daran, dass sie sich einfach fühlen. Als Nation haben wir sehr wenig Erfahrung mit Gefühlen. In der Tat, es erschreckt uns, die rohe Kraft der ungezügelten Emotionen wie Wut, Trauer und Scham zu begegnen. Die Längen, auf die wir gehen, um zu vermeiden, dass wir uns fühlen, und unseren modernen Tag süchtig machenLebensstile. Aber was ist, wenn jemand, der glaubt, dass er nicht an einem anderen Tag gehen kann, nur ein Wächter einer neuen Art von Menschlichkeit ist? Was, wenn sie uns alle auf eine neue Art und Weise führen, mutig mit dem Schatten, mit unseren dunklen Teilen in Verbindung zu treten und dies im Zeugenbewusstsein und in der Liebe zu halten? Es ist möglich, dass der Schmerz, den sie fühlen, unser aller Schmerz ist. . . und der Rest von uns ist einfach betäubt. Denken Sie daran, dass sie einfach ein Gefühl fühlen; wahrscheinlich war ein uraltes Gefühl, das ihnen gesagt wurde, nicht sicher, sich früh in ihrem Leben zu fühlen. Gefühle sind Energie und sie verändern und verändern sich per definitionem. Ermutigen Sie sie, darüber nachzudenken, wann sie das letzte Mal schmerzhaften Seelenschmerz gefühlt haben. Hat es sich verändert? Natürlich hat es getan. Und wenn es einmal so ist, haben wir diese gelebte Erfahrung, um das nächste Mal, wenn das Leben uns auf die Knie bringt, zu nutzen, so wird es nie wieder so blamieren. Es ist die Erfahrung, die eine natürlich gebärende Frau hat - fast jede natürlich gebärende Frau: dass sie den Moment aufgeben möchte, in dem der Kopf des Babys krönt und gleich auftaucht. Und dann wird das Baby geboren. Ein Teil des wirklichen Gefühls ist, anzuerkennen, dass wir nicht die Kontrolle haben. Um wirklich ein Gefühl zu fühlen, müssen wir uns ihm ergeben. In dem Moment, in dem wir es tun, wird es veröffentlicht. Aber wenn Sie Hörner damit abschließen, kann der limbo-Zustand des Widerstands eine Art anhaltendes Elend erzeugen, das natürlich dazu führen würde, dass jemand aussteigen möchte. Ermutigen Sie diese Person also, "Ja, ok" zu sagen, um das Gefühl als Ausgangspunkt zu nutzen. In den Dienst treten. Dies mag nicht alle Arten ansprechen, aber es hat mir sicherlich in meinen dunkleren Momenten geholfen. Als ich am Abgrund war, habe ich großen Trost darin gefunden, dass das einfache Erleben meines eigenen Schmerzes mir helfen wird, anderen in der Zukunft zu helfen. Dies liegt daran, dass es keine Verknüpfung zu Empathie gibt. Du kannst keinen Unterricht nehmen, du kannst nicht sehen, wie jemand anders es erlebt. Du musst in den Dreck gehen und sehen, wie es sich anfühlt, so schmutzig zu sein. Und dann, als bleibendes Geschenk, bist du für immer tief mit anderen verbunden, die den Ort besuchen, an dem du warst. Du wirst der verwundete Heiler. Es kann kein Zufall oder Unfall sein, dass so viele von denen, die sich vollständig von der Psychiatrie erholen um anderen als Heiler zu dienen. Ich musste einen Peer-Support-Arm von Vital Mind Reset schaffen, einfach weil diese Leute ihn bezahlen wollten und die Diamanten, die sie aus ihren eigenen Kohleminen gesammelt hatten, erkannten. Diejenigen, die die Suizidalität in den Dienst verwandeln können, sind einige der mächtigsten Quellen der Heilung auf diesem Planeten. Angebot sanfte Unterstützung. Sprache ist mächtig. Deshalb sind wir bis zu diesem Punkt so vorsichtig damit umgegangen. Wenn es Ihnen gelingt, dieser Person einen Einblick in ok-ness zu geben, möchten Sie ihnen vielleicht etwas geben, um sie durch die folgenden Stunden zu bringen. Ein einfaches Mantra wie "Ich kann das machen" oder "Ich bin in Ordnung" oder "Es wird sich bald anders anfühlen" kann Hunderte von Malen pro Stunde wiederholen, um die Voraussetzungen für einen Perspektivwechsel zu schaffen. Ermuntere sie auf ähnliche Weise, sich frei von diesem Schmerz zu zeigen - ganz, geheilt, stark -, um die Kraft eines Potentials des Sich-Seher-Seins zu beschwören. Eine Klopfübung für Selbstmordgedanken, eine Meditation für Krisen und / oder Blumenheilmittel für die dunkle Nacht kann auch eine sekundäre Linie der Unterstützung sein, nachdem Sie eine Verbindung hergestellt haben. Lassen Sie uns die Konversation über Selbstmord weiterentwickeln. Selbst wenn Sie nicht jemanden in der Nähe haben Sie kämpfen damit, öffnen Sie sich für eine neue Perspektive auf suizidale Gefühle. Wir müssen uns als Kollektiv um die Krise des Selbst neu orientieren, wenn wir jemals über unsere dysfunktionalen Gewohnheiten der Unbewusstheit hinaus reifen sollen. Zusammen können wir Menschen halten, die die Tiefen ihres Schmerzes plombieren und ihnen helfen, sie zu transformieren. Wir können ihnen zeigen, dass es eine andere, med-freie Art gibt, sich selbst zu akzeptieren, und dass es einen Präzedenzfall dafür gibt, wie es aussieht, sich aus der Psychiatrie, ihren Etiketten und Chemikalien, die das Bewusstsein verziehen, zu befreien. Wir müssen uns diesem Elefanten in unserem soziokulturellen Raum zuwenden und Platz machen für dunkle Gefühle, die man fühlen kann, ohne reflexartig ausrasten, verleumden oder pathologisieren zu müssen. Wenn Gefühle wirklich gefühlt und akzeptiert werden, verlieren sie die Fähigkeit, sich in Gewalt zu verwandeln. "Die Wunde ist der Ort, an dem das Licht in dich eintritt." - Rumi








Bericht vom 11.07.2018/ Übersetzung google, unten

How to Help Someone Who Is Suicidal

By Kelly Brogan MD Team


628Share

Tweet

Share

Share




We have been conditioned to look upon the tender topic of suicide with horror. Perhaps because it represents a failure of our varied systems of control. Perhaps because we are, collectively, far from being at peace with the complexities of death as a part of the human experience. Perhaps because we have to pretend that we have never personally felt anything like suicidality in order to maintain the illusion that the experience of suicidality is pathological.

Suicidality is not one thing. It is not a symptom of genetic illness. It is not rare. And it is not simply a desire to end one’s life.

In college at MIT, I worked a volunteer suicide hotline called Nightline, and spent many nights on the phone with people on the brink.

I learned that suicidal thoughts can be a desire to disappear. To not be instead of being. They can be a crisis of faith and a perception that everything is terminally wrong. They can be a deep grappling with whether the universe is fundamentally a benevolent or a hostile place. They can be the stuck belief that things will always be exactly as they are now.

I believe suicidality to be a nearly requisite expression of urgency for change that must be met with the promise of such change being possible. These feelings express the need for deep transformation that feels like a rebirth, replete with the labor pains and expressions of anguish and overwhelm. They are a scream that says, “This way of being, of living, cannot go on one second longer!!!”

Suicidality as a symptom of awakening

I know that you have helped a lot of people, but I just can’t do it. I’m done. I have nothing, my life has been struggle and suffering and I need this to be over.

And she meant it. Sonia was six months past her last dose of Effexor—a medication she had been on since she was 15. She is now 42.

At any given time, about 30% of my practice is actively suicidal. They know that I am comfortable with this. They know that I never have called 911. Never put them on a patronizing suicide watch. Never have drawn up some promissory note-type contract. I have never implied for one second that they don’t have what it takes to move through this.

They know that I am not scared of them or their feelings.

Rather, I perceive that something in them needs to die in order for them to be reborn and that this is their raising of the white flag. This surrender is the end of the end and the beginning of the beginning, if only we let the pain come up, come out, and leave. And it does. It moves. It changes. And often, what comes in its wake is exactly the kind of shift that could never have been prescribed, taught, or suggested. It’s deep spiritual growth.

In my taper process with patients, I aim for a strong, resilient physical foundation, first through a one-month commitment to self-care. I tell them that I am here to help support their body’s stress resilience and to offer them a taper process as free as possible from rashes, hair loss, menstrual abnormalities, electric shocks, body pain, and the myriad bodily signs of psychotropic withdrawal. But I am not here to make it easy or even tolerable on a psycho-emotional level. This is because I know that transformation is a necessary part of the alchemy of a successful taper. The part of them that believed in medication needs to be shed. But that part rarely goes quietly.

Transformation requires the death of an old self. Of old beliefs. Of old forms of security and identity. Transformation is disorienting and even terrifying.

Psych med-induced suicidality

The transformation process reflects a conscious grappling with suicidal feelings. These patients interact with the most existential of questions—to be or not to be. But psychotropics can also induce impulsive violence against self. Anytime I hear of a completed suicide in the media, my first thought is, “What were they on?” As in the case of Kim Witzack’s husband, Woody, who never felt suicidal a day in his life and was found hanging in their garage five weeks after initiating Zoloft, psychiatric medications have a poorly understood capacity to induce a dissociation from the soul. In fact, many of those who commit suicide in the setting of akathisia-induced impulsivity describe a sense of disconnection from their body and go on to hang themselves.

It is my belief that psychotropics can marry impulsivity and agitation with a mysterious rupture in consciousness, such that these acts of self-extermination make sense and are often completed.

In their description of psychiatric drugs as substances of chemical influence, Moncrieff and Cohen state: “…psychiatric drugs are, first and foremost, psychoactive drugs. They induce complex, varied, often unpredictable physical and mental states that patients typically experience as global, rather than distinct therapeutic effects and side effects.”1

How to help in the moment of crisis

If you have the opportunity to help someone who is reaching out to you from the dark hole of suicidality, here are some pointers:

1. Show what’s possible.

As Biggie would say, “If you don’t know, now you know.” It is particularly important to represent the possibility of medication-free recovery to those who are on meds and suicidal (or are recently initiated on them). Share these videos of radical healing, many of which depict histories of suicidality. Make sure those struggling know that suicidality can be an integral part of the experience of self-healing, and that moving through the portal of change can lead to something so grand and so much more incredible than their scared mind can show them in this moment.

2. Have no fear.

Check your own baggage at the door, please. Worry and concern are my least favorite words, you know why? Because when you worry about someone, you are dumping your unmetabolized fear into their already full lap. When we are in crisis, we need to be held in the light of possibility. We need to be reflected two things: “It’s going to be ok” and “You’ve got this”; not “I’m worried about you” and “I’m gonna call the police.” Fear-based escalation of this delicate situation is not going to help your loved one. Neither are more medications, the inevitable outcome of professional intervention.

3. Listen.

Do you know how healing it can be to feel seen and heard? Many who are suicidal struggle with a sense of existential invisibility at best and deep shame at worst. They feel wrong inside, perhaps permanently. They feel like exceptions, aliens, freaks of the human experience who simply can’t hack it. An unexpected antidote to that feeling is having their reality received. Quietly and completely. This is empowering because, through you, they can have a lived experience of the possibility that their ugliest truth is not too much. It’s not grotesque. They can see that you can handle it, receive it, and reflect back to them that you’ve really listened and heard them. Leave room for pauses, reach out a hand if that feels right, and if they are open to an “exercise,” set a timer for three minutes and just try to hold each other’s locked eye gaze. It sounds strange, but it’s the fastest way I know to drop into the heart and out of the mind. Within even one minute, they are likely to have an emotional release of some kind from this simple experience.

4. Normalize and contextualize the experience.

So far, you may have noticed that I haven’t recommended a lot of talking, advice, or guidance. In fact, when someone is in this kind of a fear state, their childself wounds are likely hemorrhaging all over the place. They don’t have access to their “rational” prefrontal cortex, the managerial capacity of the brain, because they are in their reptilian limbic system. Use simple phrases, the way you would speak to and soothe a child (without being patronizing). It can also be helpful to speak in visuals. Symbols are powerful, so normalize this inflection point in their lives with the invocation of a metamorphosis image. . . .Refer to the way a caterpillar must feel, all gooey and disoriented in the dark before it has to squeeze out of the tight hole in a chrysalis to be reborn.

I tell my tapering patients: this is what it’s supposed to feel like. Change is confusing, overwhelming, and often terrifying. Your ego hates change and it is likely freaking out because it knows that a part of it may be about to slough off. It almost has to feel this way in order to lay down new tracks for a radically expanded experience.

5. Find meaning.

If you know this person well, you might invoke the power of meaning-making. I have observed that suffering ends where meaning begins. And that beyond normalizing the archetypal nature of self-initiation and transformation that feelings of suicidality can attend, the meaning of this particular juncture in their life can bring great organization and solace to the emotional chaos.

What do you know about them that they need to let go of? What’s not working? Can you reflect that they can handle this and that they are ready to move through the tight part of the birth canal? What programs, beliefs, and voices are criticizing them? Can you encourage them to turn toward the pain and personify it as their childself, or even just a small same-gendered child that is terrified and confused?

Often the suicidal “part” of someone is the internalized critic/parental voice admonishing them with shame-inducing epithets. When we individuate from our parents (energetically), when we try to reclaim our power and look at old programs that no longer serve, often this punishing voice rages. . . simply because it knows it may be silenced for good.

6. Remind them that they are simply feeling.

As a nation, we have very little experience with feeling. In fact, it terrifies us to encounter the raw power of unbridled emotions like anger, grief, and shame. The lengths we go to in order to avoid feeling subtend and define our modern day addictive lifestyles. But what if someone who is feeling that they can’t go on another day is simply a sentinel of a new kind of humanity? What if they are leading us all into a new way of courageously relating to the shadow, to our dark parts, and holding that in witness consciousness and love? It’s possible that the pain they feel is all of our pain. . . and the rest of us are simply numbed out.

Remind them, though, that they are simply feeling a feeling; probably an ancient feeling that they were told wasn’t safe to feel early on in their lives. Feelings are energy and they, by definition, transform and change.

Encourage them to reflect on the last time they felt crushing soul pain. Did it transform? Of course it did. And once it does, we have that lived experience to draw on the next time life brings us to our knees, so it will never quite feel this blinding again. It’s the experience that a naturally birthing woman has—almost every naturally birthing woman: that she wants to give up the moment the baby’s head is crowning and about to emerge. And then the baby is born.

Part of really feeling is acknowledging that we are not in control. To truly feel a feeling, we must surrender to it. The moment we do, it releases. But if you lock horns with it, the limbo state of resistance can generate a kind of ongoing misery that would naturally lead someone to want to opt out. So encourage this person to say “Yes, ok,” to the feeling as a starting point.

7. Move into service.

This may not appeal to all types, but it certainly has helped me in my darker moments. When I’ve been at the brink, I’ve taken great solace in the fact that the simple experiencing of my own pain will help me to help others in the future. This is because there is no shortcut to empathy. You can’t take a class on it, you can’t watch someone else experience it. You have to get in the muck and see what being that dirty actually feels like. And then, as a lasting gift, you are forever deeply connected to others who visit that place you were in. You become the wounded healer.

It can’t be a coincidence or an accident that so many of those who fully recover from psychiatry go on to serve others as healers. I had to create a peer support arm of Vital Mind Reset simply because these individuals wanted to pay it forward, and recognized the diamonds they had collected from their own coal mines. Those who can transform suicidality into service are some of the most powerful sources of healing on this planet.

8. Offer gentle support.

Language is powerful. That’s why we have been so careful with it up until this point. If you succeed in offering this person a glimpse of ok-ness, you might want to give them something to take them through the following hours. A simple mantra like “I can do this,” or “I’m ok,” or “It’s going to feel different soon,” repeated hundreds of times an hour can help to create the conditions for a shift in perspective. Similarly, encourage them to visualize themselves free of this pain—whole, healed, strong—to invoke the power of a seeing-it-into-being potential. A tapping exercise for suicidal thoughts, a meditation for crisis, and/or flower remedies for the dark nightcan also be a secondary line of support after you have established a connection.

Let’s evolve the conversation on suicide

Even if you don’t have someone near you struggling with this, open yourself to a new perspective on suicidal feelings. We must, as a collective, reorient around the crisis of self if we are ever to mature beyond our dysfunctional habits of unconsciousness. Together, we can hold individuals who are plumbing the depths of their pain and help them to transform it. We can show them that there is another, med-free way to accept themselves and that there is precedent for what it looks like to break free from psychiatry, its labels, and consciousness-warping chemicals. We need to turn toward this elephant in our sociocultural room and make room for dark feelings to be felt without reflexively freaking out, maligning, or pathologizing. When feelings are truly felt and accepted, they lose the capacity to translate into violence.

“The wound is the place where the Light enters you.” – Rumi




The Science Delusion

By Kelly Brogan, MD


163Share

Tweet

Share

Share


There are three philosophical books that make my required reading for life list:

  1. The Book by Alan Watts
  2. Ascent of Humanity by Charles Eisenstein
  3. The Science Delusion by Rupert Sheldrake

What’s incredible about these manifestos is that they gently but steadily deconstruct our collective assumptions about the human experience and expose the vast gulfs of mystery. In fact, Einstein himself said:

“The first gulp from the glass of natural sciences will turn you into an atheist, but at the bottom of the glass God is waiting for you.”

The more we open ourselves up to the ways in which we are closed off, the more we can examine, explore, and refine the truth.

Ever heard the phrase, “…the science is settled?” If so, it didn’t come from the mouth of a true scientist. Scientific dogmas create taboos – things you’re not allowed to ask about or talk about, let alone study and research. But science is not a destination…it is a process of discovery. Moreover, it is a means of studying and honoring the wonder around us and within us. When science is bound and arrested by dogmatic beliefs, it becomes an eviscerated religion that can be co-opted for political gain and control.

Rupert Sheldrake is a brilliant renegade physicist with this to say on the matter:

We are, many of us, waking up from a several century long slumber induced by Scientism – the dogmatic belief in the dominant narrative of science as religion. As we wake up to nuance, to new science that defies the old, and to a complexity that often leads us to an awareness of all that we don’t know, those Scientism believers will become more and more uncomfortable. These people may be your family, your doctors, or even your formerly trusted media reporters. They may foam at the mouth and threaten violence at the suggestion that Scientism’s sacred cows (pharmaceuticals, bioengineered foods, industrial chemicals) are not what we have been lead to believe. Stay strong and reconnect to the elegance of a world of natural design, harmony, and regeneration.

In his book, The Science Delusion, he showcases 10 dogmatic beliefs that contemporary science-believer have adopted from 400 years of entrenched and unexamined ideology. He describes these believers as materialists – those who believe that only matter is real. It’s his assertion that these beliefs are inhibiting inquiry and that science is stymied because of the questions we are not allowed to ask when we hold these assumptions as concrete and unchangeable laws.

The materialist perspective is that of purposeless, soul-less survival of the fittest. As Alan Watts says, we are flesh robots on a dead rock in the middle of nowhere. Here are the dogmas he feels should be reexamined:

  1. Nature is mechanical – Living beings fulfill a genetically programmed role.
  2. Matter is unconscious – Stars, plants, animals, water, rocks, and the inanimate around us are just material things and therefore do not and cannot have any of the properties of consciousness.
  3. The laws of nature are fixed – Since the Big Bang, the laws that were set into motion will endure and never change.
  4. Conservation of matter and energy – The total amount of matter and energy is the same, forever.
  5. Nature is purposeless – There is no overarching design in nature and no higher purpose.
  6. Heredity is solely biological – The traits of a species are solely encoded in and passed down through the genes.
  7. Memories are stored inside of the brain as material traces – Despite the scientifically elusive nature of mechanical memory storage, they are somehow encoded in proteins and nerve endings, in the brain.
  8. The mind is inside the head – The mind is physically within the bounds of the head and brain.
  9. Psychic phenomenon, like telepathy, is impossible – Thoughts cannot influence the outside world because the mind is inside an individual’s head.
  10. Mechanistic medicine is the only real medical science – Conventional medicine has worked out sufficiently what the nature of the human body is, it’s functioning and pathology and has corresponding interventions to fix it. Alternative or natural approaches, however, are founded in the placebo effect.

He proposes that self organizing systems draw on a collective memory to determine their path forward – this means that the reason a fetus grows into a baby is simply because this has happened before, and it can be drawn upon from the collective. Morphogenetic fields as Rupert calls them, provide a template for new experiences to conform to, based on an outcome that has already existed.

This means that when one person heals from a previously incurable illness, it makes it easier for others to heal in the future, and is the reason I have dedicated myself to supporting more and more seemingly “impossible” forms of healing.

When we bring everything into question, we can dispassionately appreciate where our desire for comfort and security ends and where an independent search for truth begins. To pursue this truth, we must acknowledge where and how science has become a religion. How medicine has become a matter of belief, with a zero-tolerance policy for critical inquiry.

 
 Is Vaccination the Untouchable Sacred Cow?

I do find, however, that there are few intellectuals, clinicians, and professionals who can call vaccination to the proverbial Scientism carpet. I did send him a communication about this, which he said he would review:

I thought to mention that my interest in vaccination didn’t arise from the fact that I’m a physician. In fact, in school we are taught nearly nothing about the subject other than memorizing the schedule of administration (which has tripled since I was a child), despite the fact that this is the one medical intervention recommended (and sometimes mandated) to every human on the planet regardless of personal history, family history, health status, ethnicity, gender, or age.

My interest arose from the fact that I had a baby and needed to make my first informed decision as a parent, a juncture which collided temporally with a prompting through my own health experience to begin investigating dogma in the field of medicine.

The reason that I believe you would personally be interested in this topic is because of what I perceive your life’s work, passion, and mission to be – creating space for science to be what it ought to be: an elegant process of inquiry and discovery.

As I read your book, I looked forward to the “medical” chapter because I am not sure there is a topic on the planet, including controversies in astrophysics and beyond that fits the scientific dogma bill as neatly as the topic of vaccination. Indeed, an intellectual giant such as yourself is admittedly deterred by the signs that are posted on the barbed wire fences reading: those of questioning intellect, enter at your own risk!

I’ll share a couple of scientism-related factoids as pertain to vaccination. Namely, assumptions that do not stand the test of even basic scientific investigation (there are over 225K entries in Pubmed on the subject):

#1: Vaccines are effective

#2: Vaccines are safe

#3: The unvaccinated contract disease because they are unvaccinated

#4: The unvaccinated endanger others

If we can tolerate, for just a moment, the possibility that these are assumptions rather than scientifically verified facts, then we can see that the claims that the “science is settled around vaccine safety and autism” for example, is a clear rallying cry for the militant “skeptics” at the helm of this religion masquerading as medicine. Predicated on 200 year old science, developed conceptually long before our discovery of the double helix, the microbiome, or the concept of epigenetics, without a single true placebo-controlled trial under its belt, vaccination science is fortifying itself against meaningful examination or evolution.

More philosophically, I observe that germ theory and the “anti”/warring posture of medicine over the past 300 years reflected a morphogenetic field, perhaps, of our shared consciousness. That is still present, but we are also being called towards or attracted to a new field…one that is predicated on communion, cooperation, and complexity as exemplified by the discovery of “pathogens” alive and well in all of us, down to the retroviral (~8%) core of our own genome.

I think it would be very possible for you to wrap your mind around the most fascinating aspects of this topic that affects every human alive and I’d be happy to facilitate your exploration. Since you mention it in both your current book and The Science Delusion, it’s clear you appreciate it as an iconic example of health interventions occupying symbolic real estate in the human psyche.

It’s time to get brave in our ability to question institutions that are no longer serving us. Join me as we continue to question assumptions and allow the crumbling architecture of our own intellectual prison cells to finally fall to the ground.


Die Wissenschaft Delusion
Von Kelly Brogan, MD


163Teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Es gibt drei philosophische Bücher, die meine Lesart für die Lebensliste machen:

Das Buch von Alan Watts
Aufstieg der Menschheit von Charles Eisenstein
Der Science Delusion von Rupert Sheldrake
Was an diesen Manifesten unglaublich ist, ist, dass sie sanft, aber stetig unsere kollektiven Annahmen über die menschliche Erfahrung dekonstruieren und die unermesslichen Geheimnisse des Mysteriums enthüllen. Tatsächlich hat Einstein selbst gesagt:

"Der erste Schluck aus dem Glas der Naturwissenschaften wird dich zum Atheisten machen, aber unten auf dem Glas wartet Gott auf dich."

Je mehr wir uns den Möglichkeiten öffnen, in denen wir verschlossen sind, desto mehr können wir die Wahrheit untersuchen, erforschen und verfeinern.

Schon mal den Satz gehört: "... ist die Wissenschaft geregelt?" Wenn dem so war, kam es nicht aus dem Mund eines wahren Wissenschaftlers. Wissenschaftliche Dogmen schaffen Tabus - Dinge, über die man nicht fragen oder reden darf, geschweige denn studieren und forschen. Aber Wissenschaft ist kein Ziel ... es ist ein Prozess der Entdeckung. Darüber hinaus ist es ein Mittel, das Wunder um uns und in uns zu studieren und zu ehren. Wenn die Wissenschaft durch dogmatische Überzeugungen gebunden und verhaftet wird, wird sie zu einer entweihten Religion, die für politischen Gewinn und Kontrolle kooptiert werden kann.

Rupert Sheldrake ist ein brillanter, abtrünniger Physiker, der dazu Stellung zu nehmen hat:

Wir sind, viele von uns, erwacht aus einem mehrere Jahrhunderte langen Schlummer, der durch den Scientiswissenschaft ausgelöst wurde - der dogmatische Glaube an die vorherrschende Erzählung der Wissenschaft als Religion. Wenn wir uns der Nuance öffnen, einer neuen Wissenschaft, die sich dem Alten widersetzt, und einer Komplexität, die uns oft dazu bringt, all das zu erkennen, was wir nicht wissen, werden sich diese gläubigen Wissenschaftler zunehmend unwohl fühlen. Diese Leute können Ihre Familie, Ihre Ärzte oder sogar Ihre ehemals vertrauenswürdigen Medienreporter sein. Sie schäumen vielleicht auf den Mund und drohen Gewalt, wenn man annimmt, dass die heiligen Kühe des Geistes (Pharmazeutika, biotechnische Lebensmittel, Industriechemikalien) nicht das sind, was wir glauben gemacht haben. Bleiben Sie stark und verbinden Sie sich wieder mit der Eleganz einer Welt von natürlichem Design, Harmonie und Regeneration.

In seinem Buch The Science Delusion stellt er 10 dogmatische Überzeugungen vor, die zeitgenössische Wissenschaftler und Gläubige aus 400 Jahren verschachtelter und ungeprüfter Ideologie übernommen haben. Er beschreibt diese Gläubigen als Materialisten - diejenigen, die glauben, dass nur Materie real ist. Es ist seine Behauptung, dass diese Überzeugungen die Forschung behindern und dass die Wissenschaft wegen der Fragen, die wir nicht stellen dürfen, wenn wir diese Annahmen als konkrete und unveränderliche Gesetze halten, behindert wird.

Die materialistische Perspektive ist die des zwecklosen, seelenlosen Überlebens des Stärkeren. Wie Alan Watts sagt, sind wir Fleischroboter auf einem toten Felsen mitten im Nirgendwo. Hier sind die Dogmen, die er fühlt, sollten erneut untersucht werden:

Die Natur ist mechanisch - Lebewesen erfüllen eine genetisch programmierte Rolle.
Materie ist unbewusst - Sterne, Pflanzen, Tiere, Wasser, Felsen und das Unbelebte um uns herum sind nur materielle Dinge und können daher keine Eigenschaften des Bewusstseins haben und auch nicht besitzen.
Die Naturgesetze sind fixiert - Seit dem Urknall werden die Gesetze, die in Gang gesetzt wurden, Bestand haben und sich niemals verändern.
Erhaltung von Materie und Energie - Die gesamte Menge an Materie und Energie ist für immer gleich.
Die Natur ist zwecklos - Es gibt kein übergreifendes Design in der Natur und keinen höheren Zweck.
Vererbung ist rein biologisch - Die Eigenschaften einer Spezies werden ausschließlich in den Genen kodiert und weitergegeben.
Erinnerungen werden im Gehirn als materielle Spuren gespeichert - trotz der wissenschaftlich schwer fassbaren Natur des mechanischen Gedächtnisses werden sie irgendwie in Proteinen und Nervenendigungen im Gehirn kodiert.
Der Geist ist im Kopf - Der Geist ist physisch innerhalb der Grenzen von Kopf und Gehirn.
Psychisches Phänomen, wie Telepathie, ist unmöglich - Gedanken können die Außenwelt nicht beeinflussen, weil der Geist im Kopf eines Individuums ist.
Die mechanistische Medizin ist die einzige wirkliche medizinische Wissenschaft - die konventionelle Medizin hat ausreichend herausgefunden, was die Natur des menschlichen Körpers ist, funktioniert und pathologisch und hat entsprechende Interventionen, um es zu beheben. Alternative oder natürliche Ansätze beruhen jedoch auf dem Placebo-Effekt.
Er schlägt vor, dass selbstorganisierende Systeme auf ein kollektives Gedächtnis zurückgreifen, um ihren Weg nach vorne zu bestimmen - das bedeutet, dass der Grund, warum ein Fötus zu einem Baby heranwächst, einfach darin besteht, dass dies zuvor geschehen ist, und dass es aus dem Kollektiv gezogen werden kann. Morphogenetische Felder, wie Rupert sie nennt, bieten eine Vorlage für neue Erfahrungen, die auf einem bereits bestehenden Ergebnis beruhen.

Das heißt, wenn eine Person von einer zuvor unheilbaren Krankheit heilt, erleichtert sie anderen die Heilung in der Zukunft, und das ist der Grund, warum ich mich mehr und mehr scheinbar "unmöglichen" Formen der Heilung verschrieben habe.

Wenn wir alles in Frage stellen, können wir leidenschaftslos schätzen, wo unser Wunsch nach Komfort und Sicherheit aufhört und wo wir selbstständig suchen
Die Wahrheit beginnt. Um dieser Wahrheit nachzugehen, müssen wir anerkennen, wo und wie die Wissenschaft zur Religion geworden ist. Wie die Medizin zu einer Sache des Glaubens geworden ist, mit einer Null-Toleranz-Politik für kritische Untersuchungen.Ist die Impfung die Unberührbare Heilige Kuh? Ich finde jedoch, dass es nur wenige Intellektuelle, Kliniker und Fachleute gibt, die Impfung zum sprichwörtlichen Scientisten nennen können Teppich. Ich habe ihm eine Mitteilung darüber geschickt, von der er sagte, dass er sie überprüfen würde: Ich wollte erwähnen, dass mein Interesse an einer Impfung nicht auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass ich Arzt bin. Tatsächlich wird uns in der Schule fast nichts über das Thema gelehrt, abgesehen von dem Auswendiglernen des Verwaltungsplans (der sich seit meiner Kindheit verdreifacht hat), trotz der Tatsache, dass dies die einzige medizinische Intervention ist, die jedem Menschen empfohlen (und manchmal auch vorgeschrieben) wird auf dem Planeten unabhängig von der persönlichen Geschichte, Familiengeschichte, Gesundheitszustand, ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht oder Alter.Mein Interesse entstand aus der Tatsache, dass ich ein Baby hatte und meine erste informierte Entscheidung als Elternteil treffen musste, eine Verbindung, die zeitlich mit kollidierte eine Anregung durch meine eigene Gesundheitserfahrung, um Dogma im Bereich der Medizin zu erforschen. Der Grund, dass ich persönlich an diesem Thema interessiert sein könnte, ist aufgrund dessen, was ich dein Leben Arbeit, Leidenschaft und Mission zu sein - Raum für zu schaffen Wissenschaft sollte so sein, wie sie sein sollte: ein eleganter Prozess der Untersuchung und Entdeckung. Als ich Ihr Buch las, freute ich mich auf das Kapitel "Medizin", weil ich nicht sicher bin, ob es auf dem Planeten ein Thema gibt, d Kontroversen in der Astrophysik und darüber hinaus passt die wissenschaftliche Dogma Rechnung so gut wie das Thema der Impfung. In der Tat wird ein intellektueller Riese wie Sie selbst durch die Zeichen, die auf den Stacheldrahtzäunen zu lesen sind, abgeschreckt: Diejenigen von fragendem Intellekt treten auf eigene Gefahr ein! Ich teile ein paar szientismusbezogene Fakten, die sich auf die Impfung beziehen . Nämlich, Annahmen, die den Test nicht einmal grundlegender wissenschaftlicher Untersuchung bestehen (es gibt über 225K Eintragungen in Pubmed zu dem Thema): # 1: Impfstoffe sind wirksam # 2: Impfstoffe sind sicher # 3: Die ungeimpfte Vertragskrankheit, weil sie ungeimpft sind # 4: Die Ungeimpften gefährden andere Wenn wir nur für einen Moment die Möglichkeit tolerieren können, dass dies eher Annahmen als wissenschaftlich verifizierte Fakten sind, dann können wir sehen, dass die Behauptungen, dass die "Wissenschaft etwa um Impfstoffsicherheit und Autismus" geregelt ist, zum Beispiel ist ein klarer Schlachtruf für die militanten "Skeptiker" an der Spitze dieser als Medizin verkleideten Religion. Vorausgesetzt auf 200 Jahre alte Wissenschaft, die konzeptuell lange vor unserer Entdeckung der Doppelhelix, des Mikrobioms oder des Konzepts der Epigenetik entwickelt wurde, ohne eine einzige echte placebokontrollierte Studie unter ihrem Gürtel, stärkt sich die Impfwissenschaft gegen sinnvolle Untersuchung oder Evolution. Philosophisch gesehen beobachte ich, dass die Keimtheorie und die "anti" -Kriegshaltung der Medizin in den letzten 300 Jahren ein morphogenetisches Feld unseres gemeinsamen Bewusstseins reflektiert haben. Das ist immer noch vorhanden, aber wir werden auch auf ein neues Feld hingezogen oder angezogen ... eines, das auf Gemeinschaft, Kooperation und Komplexität beruht, wie die Entdeckung von "Krankheitserregern" in uns allen, bis in die Gegenwart, zeigt Retrovirale (~ 8%) Kern unseres eigenen Genoms. Ich denke, es wäre sehr möglich für Sie, um die faszinierendsten Aspekte dieses Themas, die jeden lebenden Menschen betrifft, und ich würde gerne Ihre Erkundung erleichtern. Da Sie es sowohl in Ihrem aktuellen Buch als auch in The Science Delusion erwähnen, ist es klar, dass Sie es als ein ikonisches Beispiel für Gesundheitsinterventionen schätzen, die symbolische Immobilien in der menschlichen Psyche belegen. Es ist an der Zeit mutig zu sein, Institutionen zu hinterfragen, die es nicht mehr gibt uns dienen. Begleite mich, während wir fortfahren, Annahmen in Frage zu stellen und zuzulassen, dass die bröckelnde Architektur unserer eigenen intellektuellen Gefängniszellen endlich zu Boden fällt.




3 Tips for Tapering Benzodiazepines or Sleep Meds

By Jocelyn Pedersen


54Share

Tweet

Share

Share


Forewarned, forearmed, to be prepared is half the victory. ~ Miguel de Cervantes

For many people, the prospect of facing benzodiazepine withdrawal is terrifying. For others, the actual process of withdrawal itself may be one of the most difficult things they will ever have to endure. This is due in no small part to the mismanagement of taper programs and the mistreatment of those injured by these medications. This happens, more often than not, as a result of the ignorance and false narratives that surround benzodiazepine withdrawal.

Getting educated and making a plan can help you to avoid the pitfalls that might get in the way of a successful taper. For years I’ve worked to educate benzo victims, their loved ones and even their medical providers about this class of drugs and what it takes to successfully and safely withdraw. I can tell you that those who approach benzodiazepine withdrawal prepared have more success, not only in withdrawing but also in reclaiming their lives. Here are three tips to help you plan for the best possible outcome should you choose to taper off a benzodiazepine or sleep aids.

1. Take Charge of Your Taper

The world’s leading authority on benzodiazepine withdrawal, Professor C. Heather Ashton DM FRCP, has this to say when it comes to designing a taper program:

“The rate of tapering should never be rigid but should be flexible and controlled by the patient, not the doctor, according to the patient’s individual needs which are different in every case.The decision to withdraw is also the patient’s decision and should not be forced by the doctor.”

Reading the Ashton Manual is the most important step you can take toward preparing yourself for successful withdrawal. You can read the Ashton manual here and watch my video series on it here.

There are countless factors at play in any given person’s withdrawal. Each experience is unique; this is to be both expected and respected. If you have been on a low dose of benzodiazepine for a relatively short period of time, you may choose to taper fairly rapidly, perhaps over a period of a few months. If you have health complications or need to hold down a full-time job, you may choose to micro taper daily over a year or two, to avoid being overwhelmed by symptoms. Whatever you choose, there is no right or wrong. Learn the basics, develop a plan and approach your doctor with your decision.

Given that most doctors are unfamiliar with both the Ashton Manual and the research surrounding benzodiazepines, you may need to educate your physician about all this. You can print out a copy of the manual for her or send her links to some of the relevant research . It is also a good idea to take a printed copy of your taper plan to your first visit on the subject of withdrawal. It’s not uncommon for medical professionals to be uncomfortable with the idea that what they have learned might be outdated or completely wrong. Be encouraging, polite and confident in your conversation. Let your doctor know that you’ve got this, it’s under control and his part will be that of a supporting role in your withdrawal and recovery.

A word of warning: If you do happen to develop some of the more severe symptoms that can accompany the discontinuation of benzodiazepines, your doctor may want to add in other medications to treat these symptoms. Even the most bizarre and frightening symptoms are very normal during this process. They are only temporary, lessening, and eventually disappearing, as you recover from the injury the medication has created. You may have to decide whether or not to use other drugs to manage these symptoms. Make sure you have an understanding of the risks and benefits of adding in such medications before you start your taper. This way you can make an informed choice and not be pressured into doing anything you might regret.

2. Build a Support Network

This is where it can be crucial to have your support system in place. Online support groups are filled with helpful information and the personal anecdotes of those who have implemented diverse tapering strategies. These support communities are also a wonderful place to find a mentor, something recommended in the Ashton Manual.

While the majority of people in online support groups will already understand what you’re going through, those you regularly encounter in person may not. One important factor in taking control of your taper, is taking charge of your personal narrative. Unfortunately, the words “withdrawal” and “recovery” or the names “xanax” and “valium” have a stigma attached. Using these words, no matter how carefully you may explain things, may lead to friends and loved ones assuming you are dealing with addiction. If you’re not abusing or using your benzodiazepine for recreation, then this is the last thing you want the people in your life to think.

This isn’t just about reputation. The assumption that you have an addiction can lead family and friends to advise you to rapidly withdraw, check into a detox facility or attend 12 step meetings, all if which are inappropriate when dealing with benzodiazepine dependence. There may also be the assumption your are to blame for any hardship you experience. This unfortunately can lead to a lack of empathy at a time in your life when you may be in great need of compassion from others. You’re not required to give anyone any information you’re not comfortable sharing. General statements such as “I was injured by a medication my doctor prescribed” and “I have an iatrogenic illness which I am hopeful will improve with time” are both true and easier for people to sympathize with. I preferred to use the term “benzodiazepine associated illness/injury”, which was far more true to my experience than the term “withdrawal”.

3. Plan for the Worst, Hope for the Best

Remember, not everyone one will experience withdrawal in the same way. People ages 18-80, some of whom have been on benzodiazepines more than 20 years, have been able to successfully taper, some with surprisingly quick recoveries! In my experience, those who do become extremely ill for many months can still alleviate much of that severity by planning for a period of convalescence, along with taking proper care of their minds and bodies.

Studies have shown that benzodiazepines directly impact insulin. Many severe symptoms people experience during withdrawal are directly related to blood sugar imbalances. For such, implementing a diet that is high in healthy fats and protein while eliminating processed sugars and other high impact carbohydrates, makes a huge difference.

It’s also worth noting that if you’re very sensitive to benzodiazepine reductions, you’re probably not going to be able to tolerate substances such as caffeine, msg or other stimulating chemicals during withdrawal and recovery. Learning how to cook healthy, natural meals will benefit you greatly throughout your taper and long after.

If you haven’t already learned techniques for managing anxiety and panic attacks, how to do mindfulness, meditation etc. it’s best to learn these beforehand. You’ll be glad you did. Getting in the habit of regular light exercise can also really help to work out some of the adrenaline surges you might experience as your body adjusts to having less and less medication in your system.

At the end of the day, you won’t be able to control every aspect of your healing. Unfortunately, some people will be unwell for much longer than expected. Here are some other questions to consider as you plan for possible future events:

  • Can your doctor help you request accommodations for your level of disability at work?
  • Can you arrange for child care?
  • Do you know what it would take to apply for disability?
  • Is there someone who can help you manage necessary tasks that might become too difficult to do on your own such as running errands, paying bills, or even driving you to appointments?

These are worst case scenarios. While they’re not easy to think about now, they will be much more difficult to address if you become too ill to even drive to the store for groceries. Preparedness helps remove a lot of the fear from these situations. It will also help you achieve an acceptance of your limitations which will aid in the overall process of healing, both physically and emotionally.

In fact, the biggest piece of advice I can give anyone throughout all of this is “accept, accept, accept”. Accept that things turn out differently than expected. Accept your decision to both start this medication and to stop it. Accept help from others. Accept healing when it comes and setbacks when they inevitably happen. Accept the symptoms you experience as your body’s wisdom in healing you bit by bit. This is all part of the process and it all leads to you getting better. One day, you will look back and be so grateful that you have you back. You’ll realize how much you missed the old you. You’ll wonder how you ever managed to live life so emotionally stunted as you were on the benzodiazepine. You’ll take pleasure in the vibrant hues and beautiful subtleties of the world around you. Accept that life will never be the same, and that this isn’t necessarily a bad thing.


54Share

Tweet

Share

Share



Filed Under: AntidepressantsDetoxificationDrug Side EffectsHealth TopicsPsychiatric MedicationsTagged With: AdrenalineAnxietyAshton ManualBenzodiazepineBlood SugarC. Heather Ashton DM FRCPCarbohydratesFalse NarrativesHealinghealthy fatsIatrogenic IllnessImbalancesMedicationMicro TaperMiguel De CervantesPanic AttacksSleep AidsSupport NetworkTaperWithdrawal


Email Newsletter

Like what you are reading? Subscribe by entering your email below and get free blog updates via email.


Google-Übersetzung:


3 Tipps zum Tapering Benzodiazepine oder Schlafmittel
Von Jocelyn Pedersen



54Teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Vorgewarnt, gewappnet, vorbereitet zu sein ist der halbe Sieg. ~ Miguel de Cervantes

Für viele Menschen ist die Aussicht auf einen Benzodiazepin-Entzug erschreckend. Für andere ist der eigentliche Rückzugsvorgang möglicherweise eines der schwierigsten Dinge, die sie jemals ertragen müssen. Dies ist nicht zuletzt auf das Missmanagement von Taper-Programmen und die Misshandlung von durch diese Medikamente Verletzten zurückzuführen. Dies geschieht in den meisten Fällen als Ergebnis der Ignoranz und falschen Erzählungen, die Benzodiazepin-Entzug umgeben.

Eine Ausbildung zu erhalten und einen Plan zu machen, kann Ihnen helfen, die Fallstricke zu vermeiden, die einem erfolgreichen Taper im Wege stehen könnten. Seit Jahren habe ich daran gearbeitet, Benzo-Opfer, ihre Angehörigen und sogar ihre medizinischen Versorger über diese Klasse von Medikamenten aufzuklären und was es braucht, um sich erfolgreich und sicher zurückzuziehen. Ich kann Ihnen sagen, dass diejenigen, die einen Benzodiazepin-Entzug vorziehen, mehr Erfolg haben, nicht nur beim Rückzug, sondern auch bei der Rückgewinnung ihres Lebens. Hier sind drei Tipps, um Ihnen zu helfen, das bestmögliche Ergebnis zu planen, sollten Sie sich dafür entscheiden, ein Benzodiazepin oder Schlafmittel zu reduzieren.

1. Nehmen Sie die Verantwortung für Ihre Taper
Die weltweit führende Autorität für den Entzug von Benzodiazepinen, Professor C. Heather Ashton DM FRCP, sagt Folgendes, wenn es um die Entwicklung eines Taper-Programms geht:

"Die Tapering-Geschwindigkeit sollte niemals starr sein, sondern sollte vom Patienten flexibel und kontrolliert werden, nicht vom Arzt, je nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten. Die Entscheidung, sich zurückzuziehen, ist auch die Entscheidung des Patienten und sollte nicht erzwungen werden vom Arzt. "

Das Ashton-Handbuch zu lesen ist der wichtigste Schritt, um sich auf den erfolgreichen Rückzug vorzubereiten. Sie können das Ashton Handbuch hier lesen und meine Videoserie hier sehen.

Es gibt zahllose Faktoren, die beim Rückzug einer bestimmten Person eine Rolle spielen. Jede Erfahrung ist einzigartig; Dies ist zu erwarten und zu respektieren. Wenn Sie über einen relativ kurzen Zeitraum eine niedrige Dosis Benzodiazepin erhalten haben, können Sie sich dafür entscheiden, sich schnell zu verjüngen, vielleicht über einen Zeitraum von einigen Monaten. Wenn Sie gesundheitliche Komplikationen haben oder eine Vollzeitbeschäftigung unterdrücken müssen, können Sie sich dafür entscheiden, täglich über ein oder zwei Jahre täglich zu verjüngen, um zu vermeiden, dass Sie von Symptomen überwältigt werden. Was auch immer Sie wählen, es gibt kein richtig oder falsch. Erlernen Sie die Grundlagen, entwickeln Sie einen Plan und sprechen Sie Ihren Arzt mit Ihrer Entscheidung an.

Angesichts der Tatsache, dass die meisten Ärzte sowohl mit dem Ashton-Handbuch als auch mit der Forschung, die Benzodiazepine umgibt, nicht vertraut sind, müssen Sie Ihren Arzt über all das aufklären. Sie können eine Kopie des Handbuchs für sie ausdrucken oder ihr Links zu einigen der relevanten Forschung senden. Es ist auch eine gute Idee, eine gedruckte Kopie Ihres Taper-Plans zu Ihrem ersten Besuch zum Thema Entzug zu machen. Es ist nicht unüblich, dass Mediziner mit der Vorstellung unwohl sind, dass das, was sie gelernt haben, veraltet oder komplett falsch ist. Sei ermutigend, höflich und selbstsicher in deinem Gespräch. Lassen Sie Ihren Arzt wissen, dass Sie dies haben, es ist unter Kontrolle und sein Teil wird eine unterstützende Rolle bei Ihrem Entzug und Ihrer Genesung sein.

Ein Wort der Warnung: Wenn Sie einige der schwerwiegenderen Symptome entwickeln, die das Absetzen von Benzodiazepinen begleiten können, wird Ihr Arzt möglicherweise andere Medikamente zur Behandlung dieser Symptome hinzufügen. Selbst die bizarrsten und beängstigendsten Symptome sind während dieses Prozesses sehr normal. Sie sind nur vorübergehend, verringern sich und verschwinden schließlich, wenn Sie sich von der Verletzung erholen, die das Medikament verursacht hat. Sie müssen möglicherweise entscheiden, ob Sie andere Medikamente verwenden, um diese Symptome zu behandeln. Stellen Sie sicher, dass Sie über die Risiken und Vorteile der Zugabe solcher Medikamente informiert sind, bevor Sie mit dem Tapen beginnen. Auf diese Weise können Sie eine informierte Entscheidung treffen und nicht zu etwas gezwungen werden, was Sie bereuen könnten.

2. Erstellen Sie ein Support-Netzwerk
Dies ist, wo es entscheidend sein kann, Ihr Support-System an Ort und Stelle zu haben. Online-Support-Gruppen sind mit nützlichen Informationen und den persönlichen Anekdoten derjenigen gefüllt, die verschiedene Tapering-Strategien implementiert haben. Diese Unterstützungsgemeinschaften sind auch ein wunderbarer Ort, um einen Mentor zu finden, etwas, das im Ashton Manual empfohlen wird.

Während die Mehrheit der Menschen in Online-Support-Gruppen bereits verstehen, was Sie durchmachen, möglicherweise diejenigen nicht, die Sie regelmäßig persönlich begegnen. Ein wichtiger Faktor bei der Kontrolle über Ihren Taper ist die Übernahme Ihrer persönlichen Erzählung. Leider haben die Wörter "Entzug" und "Wiederherstellung" oder die Namen "xanax" und "valium" ein Stigma. Mit diesen Worten, egal wie sorgfältig Sie die Dinge erklären, können Sie zu Freunden und Angehörigen führen, vorausgesetzt, Sie haben mit Sucht zu tun. Wenn Sie Ihr Benzodiazepin nicht zur Erholung missbrauchen oder verwenden, dann ist dies das Letzte, was die Menschen in Ihrem Leben denken sollen.

Hier geht es nicht nur um Reputation. Die Annahme, dass Sie eine Sucht haben, kann dazu führen, dass Familie und Freunde Ihnen raten, sich schnell zurückzuziehen, in eine Detox-Einrichtung einzuchecken oder an 12-stufigen Sitzungen teilzunehmen, die bei einer Benzodiazepin-Abhängigkeit unangemessen sind. Es kann auch die Annahme sein, dass Sie für jede Notlage, die Sie erleiden, verantwortlich sind. Dies kann leider zu einem Mangel an Empathie zu einer Zeit in Ihrem Leben führen, wenn Sie von anderen Mitgefühl benötigen. Sie sind nicht verpflichtet, jemandem Informationen zu geben, die Sie nicht teilen möchten. Allgemeine Aussagen wie "Ich wurde durch ein von meinem Arzt verschriebenes Medikament verletzt" und "Ich habe eine iatrogene Krankheit, die hoffentlich mit der Zeit besser wird" sind wahr und leichter für Menschen, mit denen sie sympathisieren. Ich zog es vor, den Begriff "Benzodiazepin-assoziierte Krankheit / Verletzung" zu verwenden, der meiner Erfahrung weit mehr entsprach als der Begriff "Entzug".

3. Plan für das Schlimmste, Hoffnung für die Besten
Denken Sie daran, nicht jeder wird den Rückzug auf die gleiche Weise erleben. Menschen im Alter von 18 bis 80 Jahren, von denen einige mehr als 20 Jahre mit Benzodiazepinen behandelt wurden, konnten sich erfolgreich verjüngen, einige mit überraschend schnellen Wiederfindungsraten! Meiner Erfahrung nach können diejenigen, die monatelang extrem krank werden, immer noch vieles von dieser Schwere lindern, indem sie eine Rekonvaleszenz planen und gleichzeitig auf ihren Geist und Körper achten.

Studien haben gezeigt, dass Benzodiazepine direkt Insulin beeinflussen. Viele schwere Symptome, die Menschen während des Entzugs erfahren, stehen in direktem Zusammenhang mit Blutzuckerungleichgewichten. Für solche, die eine Diät durchführen, die in den gesunden Fetten und im Protein hoch ist, während sie verarbeiteten Zucker und andere starke Kohlenhydrate beseitigt, macht einen großen Unterschied.

Es ist auch erwähnenswert, dass, wenn Sie sehr empfindlich auf Benzodiazepin-Reduktionen reagieren, Sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein werden, Substanzen wie Koffein, MSG oder andere stimulierende Chemikalien während des Entzugs und der Erholung zu tolerieren. Zu lernen, wie man gesunde, natürliche Mahlzeiten kocht, wird Ihnen während Ihrer Verjüngung und danach sehr zugute kommen.

Wenn Sie nicht bereits Techniken zum Umgang mit Angstzuständen und Panikattacken gelernt haben, wie Sie Achtsamkeit, Meditation usw. üben können, ist es am besten, diese vorher zu lernen. Du wirst froh sein, dass du es getan hast. Gewöhnen Sie sich an regelmäßiges leichtes Training kann auch wirklich helfen, einige der Adrenalinschübe, die Sie erleben können, wenn Ihr Körper sich an immer weniger Medikamente in Ihrem System anpassen.

Am Ende des Tages wirst du nicht in der Lage sein, jeden Aspekt deiner Heilung zu kontrollieren. Leider werden manche Menschen länger unwohl sein als erwartet. Hier sind einige weitere Fragen, die Sie bei der Planung zukünftiger Ereignisse berücksichtigen sollten:

Kann Ihr Arzt Ihnen helfen, eine Unterkunft für Ihr Arbeitsunfähigkeitsniveau zu beantragen?
Können Sie eine Kinderbetreuung organisieren?
Weißt du, was nötig wäre, um sich für eine Behinderung zu bewerben?
Gibt es jemanden, der Ihnen bei der Bewältigung notwendiger Aufgaben helfen kann, die Ihnen selbst zu schwierig werden könnten, wie Besorgungen, Rechnungen bezahlen oder Sie sogar zu Terminen führen?
Dies sind Worst-Case-Szenarien. Während sie nicht leicht sind, jetzt zu denken, werden sie viel schwieriger zu behandeln sein, wenn Sie zu krank werden, um sogar zum Laden für Lebensmittelgeschäfte zu fahren. Bereitschaft hilft, eine Menge Angst aus diesen Situationen zu entfernen. Es wird Ihnen auch helfen, eine Akzeptanz Ihrer Einschränkungen zu erreichen, die sowohl physisch als auch emotional zum Heilungsprozess beitragen.

In der Tat ist der größte Ratschlag, den ich jedem in diesem Zusammenhang geben kann: "Akzeptiere, akzeptiere, akzeptiere". Akzeptiere, dass Dinge anders als erwartet ausgehen. Akzeptieren Sie Ihre Entscheidung, sowohl dieses Medikament zu starten als auch es zu stoppen. Akzeptiere Hilfe von anderen. Akzeptiere Heilung, wenn sie kommt und Rückschläge, wenn sie unvermeidlich passieren. Akzeptiere die Symptome, die du erlebst, als die Weisheit deines Körpers, um dich Stück für Stück zu heilen. Dies ist alles Teil des Prozesses und alles führt dazu, dass Sie besser werden. Eines Tages werden Sie zurückblicken und so dankbar sein, dass Sie zurück sind. Du wirst erkennen, wie sehr du das alte Du vermisst hast. Sie werden sich fragen, wie Sie es jemals geschafft haben, das Leben so emotional zu verkümmern, wie Sie auf dem Benzodiazepin waren. Sie werden Freude an den lebendigen Farben und schönen Feinheiten der Welt um Sie herum haben. Akzeptiere, dass das Leben niemals dasselbe sein wird, und dass dies nicht unbedingt eine schlechte Sache ist.

54Teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Abgelegt unter: Antidepressiva, Entgiftung, Drogen Nebenwirkungen, Gesundheitsthemen, Psychiatrische Medikamente
Markiert mit: Adrenalin, Angst, Ashton Manual, Benzodiazepine, Blutzucker, C. Heather Ashton DM FRCP, Kohlenhydrate, Falsche Erzählungen, Heilung, gesunde Fette, iatrogene Krankheit, Ungleichgewichte, Medikamente, Micro Taper, Miguel De Cervantes, Panikattacken, Schlaf Aids, Support-Netzwerk, Taper, Rückzug


E-Mail Newsletter Wie lesen Sie gerade? Abonnieren Sie, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und erhalten Sie kostenlose Blog-Updates per E-Mail.
deine E-Mail

 
Hinterlasse eine Antwort
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert
Über Google ÜbersetzerCommunityMobilÜber GoogleDatenschutzerklärung & NutzungsbedingungenHilfeFeedback geben* Name * E-Mail * WebsiteCommentFree Downloads Alle Downloads anzeigenStarted hierBrowse: Aktuelle Beiträge von TopicLearn: Mehr über Dr. Kelly BroganWatch: Lassen Sie Dr. Brogan ändern, wie Sie über Gesundheit denkenDownload: Dr. Brogan's Free E-BookPopuläre ArtikelVitamin B12-Mangel: Ein Trigger für Depression und Angst? Contraception Depression: Kann die Pille Ihre Stimmung beeinflussen? Essen für zwei: die Pregnancy Diet5 Lebensmittel, die Depressionen verursachen können Von Gut zu Gehirn: Die Entzündung-Depression-Verbindung


Möchten Sie Krebs "schlagen"? Beende den Kampf
Von Kelly Brogan, MD


107Teilen
Tweet
Aktie
Aktie
Die Übertragung von Emotionen auf die Physiologie wird immer weniger "umworben" und mehr und mehr wissenschaftlich validiert. Eine bahnbrechende Studie1 von Frauen mit Brustkrebs wurde kürzlich veröffentlicht, die noch mehr Beweise für die Stärke von Emotionen bei Krankheitsergebnissen bietet.

In dieser Studie haben die Forscher Entzündungsmarker, sogenannte Zytokine, gemessen und mit den emotionalen Zuständen der Menschen korreliert. Cytokine sind potente Signalproteine, die Zellen dazu bringen, auf bestimmte Arten zu wirken. Diese Studie konzentrierte sich auf pro-inflammatorische Zytokine wie Tumornekrosefaktor (TNF) -α, IL-6, IL-8, IL-10 und IL-18.

Diese Zytokine sind bei Krebspatienten erhöht und können zu Symptomen eines "Krankheitsverhaltens" wie Müdigkeit, chronischem Schmerz und Übelkeit beitragen.2 Dieses Krankheitsverhalten verringert nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die physischen Ressourcen, die zur Heilung benötigt werden. Interessanterweise sind diese Zytokine auch bei Menschen, die unter sozialer Isolation oder negativen Emotionen leiden, erhöht

Leider verursacht der Prozess, bei dem Krebs diagnostiziert wird, einen Anstieg proinflammatorischer Zytokine4 und wurde als "Medical Hexing" bezeichnet. Frühere Studien haben jedoch gezeigt, dass die Verwendung von Strategien zur emotionalen Akzeptanz zu weniger Stress, 5 engeren Beziehungen und einem erhöhten Überleben nach einer Brustkrebsdiagnose führt.6 Emotionale Akzeptanz ist der Prozess, bei dem eine Person Emotionen - sowohl positive als auch negative - entstehen lässt und zerstreuen ohne Versuche, diese Emotionen zu kontrollieren, zu ändern oder abzulehnen.

Glücklicherweise erkannten Forscher in dieser Studie diese schädliche Nebenwirkung von Krebsdiagnosen und lehrten Patienten eine emotionale Regulationstechnik, um ihre Gefühle vor, während oder nach ihrer Diagnose zu beeinflussen.7 Letztendlich wollten diese Forscher wissen, ob emotionale Akzeptanz messbare Veränderungen verursachte die molekulare Ebene.

Um diese Frage zu beantworten, analysierten Forscher Daten von 136 Frauen, bei denen Brustkrebs diagnostiziert worden war (Stadium 0 bis Stadium IIIB). Beginnend bei der Diagnose, sammelten die Forscher Blutproben und Fragebogendaten alle 3 Monate für 2 Jahre und analysierten eine Vielzahl von Parametern.

Interessanterweise wurden die emotionalen Akzeptanzwerte von Frauen an ihren eigenen Durchschnittswerten gemessen, nicht an denen anderer Menschen. Diese Unterscheidung ist wichtig, weil sie den Grundoptimismus einer Person berücksichtigt; Wenn eine Frau von Natur aus pessimistisch wäre, wären ihre durchschnittlichen emotionalen Akzeptanzwerte niedriger als die einer optimistischen Frau. In dieser Studie basieren die Metriken der molekularen Veränderungen darauf, wie sich eine Frau mit sich selbst und nicht mit anderen Frauen vergleicht. Die molekularen Ergebnisse sprechen für sich ...

Wenn die emotionale Akzeptanz einer Frau niedrig war, waren ihre Krankheitssymptome und entzündlichen Zytokine hoch, insbesondere IL-8 und TNF-alpha. Umgekehrt gingen ihre pro-inflammatorischen Zytokine zurück, als ihre emotionalen Akzeptanzwerte zunahmen.

IL-8 ist ein besonders wichtiges Zytokin, um im Zusammenhang mit Brustkrebs zu untersuchen, da IL-8 von Brustkrebszellen selbst produziert wird. Dieses Zytokin löst weitere Entzündungskaskaden aus, die das Immunsystem fehlleiten und Brustkrebsmetastasen aktivieren können.8 Daher kann alles, was proinflammatorische Zytokine wie IL-8 senkt, das Potenzial haben, Krebs selbst zu bekämpfen. Insgesamt zeigten Frauen mit einer höheren emotionalen Akzeptanz geringere IL-8-Spiegel und niedrigere Krankheitssymptome.

Die Daten zeigen weiter, dass emotionale Akzeptanz den Zusammenhang zwischen proinflammatorischen Zytokinen und Krankheitsverhalten stört; Wenn eine Frau ihre emotionale Akzeptanz erhöhte, wurden ihre Krankheitssymptome von ihren Zytokinen unabhängig. Das heißt, selbst wenn eine Frau hohe IL-8-Spiegel aufwies, fühlte sie sich aufgrund der hohen emotionalen Akzeptanz nicht unbedingt krank. Im Durchschnitt sagte eine hohe emotionale Akzeptanz niedrige Krankheitssymptome voraus, unabhängig vom Zytokinspiegel.

Viele andere Studien haben gezeigt, dass die emotionale Akzeptanz die Symptome von Depression9 und Angst10 verringert und die schädlichen Auswirkungen von chronischem Stress puffern kann.11 Insgesamt ist diese Studie von Bedeutung, da sie eine mechanistische Grundlage liefert, die erklärt, wie emotionale Akzeptanz zu günstigeren Erfahrungen und Ergebnissen führt im Kontext von Krankheitsdiagnosen - und ist ein weiterer Grund, Symptome nicht als Sätze zu betrachten, sondern als Aufforderung, Ursachen zu erforschen.

Indem wir diese Einladung annehmen, finden wir persönliche Bedeutung in unseren Symptomen, unsere Erfahrung, ein Patient zu sein, und unsere persönliche Identifikation mit Krankheit. Und das Leiden endet dort, wo die Bedeutung beginnt.

Verweise:

1 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4917434/
2 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18281672/
3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16165282/
4 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3218259/
5 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16816961
6 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8991302
7 http://www.elaborer.org/psy1045d/cours / Gross (1998) .pdf
8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/236393229 
9 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16321362/10 
10 https: // www. ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15262220/
11 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12643964/107ShareTweetShareShareFiled 
Under: Angst, Gesundheitsthemen, Entzündung, Meditation, Gesundheit überdenkenTagged mit: Beat, Blood Brustkrebs, Krebs, Chronische Schmerzen, Chronischer Stress, Zytokine, Depression, Emotionale Zustände, Emotionen, Müdigkeit, Kampf, Landmark Studie, Medizinisches Verhexen, Metastasen, Molekulare Ebene, Übelkeit, Patient, Pessimistisch, Pro-Inflammatory, Soziale Isolation, Leiden, Tumor-NekroseEmail Newsletter Wie liest du was? Abonnieren Sie, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und erhalten Sie kostenlose Blog-Updates per E-Mail. Kelly Brogan, MDKelly Brogan, M.D. ist ein in Manhattan ansässiger ganzheitlicher Frauengesundheitspsychiater, Autor des New York Times Bestsellers "A Mind of Your Own" und Mitherausgeber des wegweisenden Lehrbuchs "Integrative Therapies for Depression". Sie absolvierte ihr psychiatrisches Training und Stipendium am NYU Medical Center nach ihrem Abschluss an der Cornell University Medical College und hat einen B.S. vom MIT in Systems Neurowissenschaft. Vollständige Biographie anzeigen. Möchten Sie diesen Artikel in Ihrem eigenen Blog veröffentlichen? Sehen Sie sich unsere Umbuchungsrichtlinien an.Schließen Sie eine Antwort an Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * Name * E-Mail * WebsiteCommentFree Downloads Alle Downloads anzeigenStarted hierBrowse: Aktuelle Beiträge von TopicLearn: Mehr über Dr. Kelly BroganWatch: Lassen Sie Dr. Brogan ändern den Weg, wie Sie über Gesundheit denkenDownload: Dr. Brogan's Free E-BookPopuläre ArtikelVitamin B12-Mangel : Ein Auslöser für Depressionen und Angst? Essen für zwei: die Schwangerschaft Diät-Kontrazeption Depression: Kann die Pille Ihre Stimmung beeinflussen? 5 Lebensmittel, die Depressionen verursachen können Von Darm zu Gehirn: Die Entzündung-Depression-Verbindung


Want to “Beat” Cancer? End the Fight

By Kelly Brogan, MD


288Share

Tweet

Share

Share


The translation of emotions to physiology is becoming less and less “woo woo” and more and more scientifically validated. A landmark study1 of women with breast cancer was recently published that provides even more evidence of the power of emotions on disease outcomes.

In this study, researchers measured markers of inflammation called cytokines and correlated them with people’s emotional states. Cytokines are potent signaling proteins that direct cells to act in certain ways. This study focused on pro-inflammatory cytokines such as tumor necrosis factor (TNF)-alpha, IL-6, IL-8, IL-10, and IL-18.

These cytokines are elevated in cancer patients and can contribute to symptoms of “sickness behavior” like fatigue, chronic pain, and nausea.2 This sickness behavior not only diminishes a person’s quality of life, but also saps physical resources that are needed to heal. Interestingly, these cytokines are also elevated in people who suffer from social isolation or negative emotions.3

Sadly, the very process of being diagnosed with cancer creates a surge of pro-inflammatory cytokines4 and has been referred to as medical hexing. However, previous research has shown that using strategies for emotional acceptance leads to lowered distress,5 closer relationships, and increased survival following a breast cancer diagnosis.6 Emotional acceptance is the process by which a person allows emotions – both positive and negative – to emerge and dissipate without attempts to control, change, or reject these emotions.

Fortunately, in this study, researchers recognized this harmful side effect of cancer diagnoses and taught patients an emotional regulation technique to influence their feelings before, during, or after their diagnoses.7 Ultimately, these researchers wanted to know if emotional acceptance caused measurable changes on the molecular level.

To answer this question, researchers analyzed data from 136 women who had been diagnosed with breast cancer (stage 0 to stage IIIB). Starting at diagnosis, researchers collected blood samples and questionnaire data every 3 months for 2 years, analyzing a variety of parameters.

Interestingly, women’s emotional acceptance scores were measured against their own average scores, not those of other people. This distinction is important because it accounts for a person’s baseline optimism level; if a woman was naturally pessimistic, her average emotional acceptance scores would be lower than that of an optimistic woman. In this study, the metrics of molecular changes are based on how a woman compares to herself, not to other women. The molecular results speak for themselves…

When a woman’s emotional acceptance scores were low, her sickness symptoms and inflammatory cytokines were high, particularly IL-8 and TNF-alpha. Conversely, as her emotional acceptance scores increased, her pro-inflammatory cytokines went down.

IL-8 is a particularly important cytokine to study in the context of breast cancer because IL-8 is produced by breast cancer cells themselves. This cytokine sets off further inflammatory cascades that can misdirect the immune system and enable breast cancer metastases.8 Therefore, anything that lowers pro-inflammatory cytokines like IL-8 has the potential to beat cancer at its own game. Overall, women with higher levels of emotional acceptance showed lower levels of IL-8 and lower sickness symptoms.

The data goes on to show that emotional acceptance disrupts the association between pro-inflammatory cytokines and sickness behavior; when a woman increased her emotional acceptance, her sickness symptoms became independent of her cytokines. That is, even if a woman exhibited high levels of IL-8, she didn’t necessarily feel sick due to high emotional acceptance. On average, high emotional acceptance predicted low sickness symptoms, regardless of cytokine levels.

Many other studies have shown that emotional acceptance decreases symptoms of depression9and anxiety10 and can buffer the harmful effects of chronic stress.11 Overall, this study is significant because it provides a proposed mechanistic basis that helps explain how emotional acceptance creates more favorable experiences and outcomes in the context of disease diagnoses – and is yet another reason to consider symptoms not as sentences, but as invitations to explore underlying causes.

It is through accepting this invitation that we find personal meaning in our symptoms, our experience of being a patient, and our personal identification with illness. And suffering ends where meaning begins.

References:

  • 1 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4917434/
  • 2 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18281672/
  • 3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16165282/
  • 4 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3218259/
  • 5 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16816961
  • 6 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8991302
  • 7 http://www.elaborer.org/psy1045d/cours/Gross(1998).pdf
  • 8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23639322
  • 9 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16321362/
  • 10 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15262220/
  • 11 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12643964/


288Share

Tweet

Share

Share




Хотите «расколоть» рак? Конец боя
Автор: Келли Броган, MD


107Share
чирикать
Поделиться
Поделиться
Перевод эмоций на физиологию становится все меньше и меньше «woo woo» и все более и более научно обоснован. Недавно было опубликовано историческое исследование1 женщин с раком молочной железы, которое еще больше свидетельствует о силе эмоций в отношении результатов заболевания.

В этом исследовании исследователи измерили маркеры воспаления, называемые цитокинами, и соотнесли их с эмоциональными состояниями людей. Цитокины являются мощными сигнальными белками, которые направляют клетки к действию определенным образом. Это исследование было посвящено провоспалительным цитокинам, таким как фактор некроза опухоли (TNF), IL-6, IL-8, IL-10 и IL-18.

Эти цитокины повышаются у больных раком и могут способствовать симптомам «поведения по болезни», например, усталости, хронической боли и тошноты. Это заболевание не только уменьшает качество жизни человека, но и уменьшает физические ресурсы, необходимые для лечения. Интересно, что эти цитокины также возвышаются у людей, страдающих от социальной изоляции или отрицательных эмоций.3

К сожалению, сам процесс диагностики рака вызывает всплеск провоспалительных цитокинов4 и упоминается как медицинский гексинг. Однако предыдущие исследования показали, что использование стратегий эмоционального восприятия приводит к снижению уровня стресса, 5 более близких отношений и увеличению выживаемости после диагностики рака молочной железы.6 Эмоциональное признание - это процесс, посредством которого человек позволяет эмоциям - как положительным, так и отрицательным - появляться и рассеять без попыток контролировать, изменять или отвергать эти эмоции.

К счастью, в этом исследовании исследователи признали этот вредный побочный эффект от диагнозов рака и обучили пациентов методу эмоциональной регуляции, чтобы влиять на их чувства до, во время или после их диагнозов. В конечном итоге эти исследователи хотели знать, вызвало ли эмоциональное принятие измеримые изменения на молекулярный уровень.

Чтобы ответить на этот вопрос, исследователи проанализировали данные 136 женщин, у которых был диагностирован рак молочной железы (этап 0 до стадии IIIB). Начиная с диагноза, исследователи собирали образцы крови и анкетные данные каждые 3 месяца в течение 2 лет, анализируя различные параметры.

Интересно, что оценки эмоционального восприятия женщин измерялись по сравнению с их собственными средними баллами, а не с другими. Это различие имеет важное значение, поскольку оно отражает уровень оптимизма у человека; если женщина была, естественно, пессимистична, ее средние оценки эмоционального восприятия были бы ниже, чем у оптимистической женщины. В этом исследовании метрики молекулярных изменений основаны на том, как женщина сравнивается с собой, а не с другими женщинами. Молекулярные результаты говорят сами за себя ...

Когда оценка эмоционального восприятия женщины была низкой, ее симптомы болезни и воспалительные цитокины были высокими, особенно IL-8 и TNF-альфа. И наоборот, по мере того, как увеличивались ее эмоциональные оценки, ее провоспалительные цитокины снижались.

IL-8 является особенно важным цитокином для изучения в контексте рака молочной железы, поскольку IL-8 продуцируется самими раковыми клетками. Этот цитокин выделяет дополнительные воспалительные каскады, которые могут неправильно направлять иммунную систему и обеспечивать метастазы рака молочной железы8. Поэтому все, что снижает провоспалительные цитокины, такие как ИЛ-8, может бить рак в собственной игре. В целом, женщины с более высоким уровнем эмоционального восприятия показали более низкие уровни ИЛ-8 и более низкие симптомы болезни.

Данные показывают, что эмоциональное восприятие нарушает связь между провоспалительными цитокинами и поведением болезни; когда женщина усиливала эмоциональное восприятие, ее симптомы болезни становились независимыми от ее цитокинов. То есть, даже если женщина демонстрировала высокий уровень ИЛ-8, она не обязательно болела из-за высокого эмоционального восприятия. В среднем, высокий эмоциональный прием предсказывал симптомы низкой болезни, независимо от уровня цитокинов.

Многие другие исследования показали, что эмоциональное восприятие уменьшает симптомы депрессии9 и беспокойства10 и может буферировать вредные последствия хронического стресса11. В целом это исследование имеет большое значение, поскольку оно обеспечивает предложенную механистическую основу, которая помогает объяснить, как эмоциональное принятие создает более благоприятный опыт и результаты в контексте диагнозов болезней - и это еще одна причина рассматривать симптомы не как предложения, а как приглашения для изучения основных причин.

Именно благодаря принятию этого приглашения мы находим личный смысл в наших симптомах, нашем опыте быть пациентом и нашей личной идентификации с болезнью. И страдание заканчивается там, где начинается смысл.

Рекомендации:

1 тыс.
2 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18281672/
3 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16165282/
4 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3218259/
5 тыс.
6 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8991302
7 http://www.elaborer.org/psy1045d/cours / Gross (1998) .pdf
8 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/236393229 
9 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16321362/10 
10 https: // www. ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15262220/11 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12643964/107ShareTweetShareShareFiled 

Under: Беспокойство, темы для здоровья, воспаление, медитация, переосмысление здоровья, связанное с: Beat, Blood Образцы, Рак молочной железы, Рак, Хроническая Боль, Хронический стресс, Цитокины, Депрессия, Эмоциональные состояния, эмоции, Усталость, Бой, Ориентир, Медицинское Hexing, Метастазы, Молекулярный уровень, Тошнота, Пациент, Пессимизм, Провоспалительное, Страдание, опухоль NecrosisEmail Newsletter Как то, что вы читаете? Подпишитесь, введя свой адрес электронной почты ниже и получите бесплатные обновления блога по электронной почте. ваша электронная почта Келли Броган, MDKelly Brogan, M.D. - это основанный на Манхэттене целостный женский психиатр-психиатр, автор книги бестселлеров «Нью-Йорк таймс», «Ваш разум» и соредактор знакового учебника «Интегративная терапия для депрессии». Она закончила свою психиатрическую подготовку и стипендию в Медицинском центре NYU после окончания Медицинского колледжа Университета Корнелла и имеет B.S. от MIT в системах Neuroscience. Посмотреть полную биографию. Хотите поделиться этой статьей в своем собственном блоге? Ознакомьтесь с нашими рекомендациями по перепрофилированию. Введите адрес вашего ответа. Ваш электронный адрес не будет опубликован. Обязательные поля помечены * Имя * Электронная почта * WebsiteCommentFree Downloads View All DownloadsStart HereBrowse: Recent Posts by TopicLearn: Подробнее о Dr. Kelly BroganWatch: Позвольте доктору Брогану изменить то, как вы думаете о здоровье. Загрузка: бесплатная электронная книга доктора БроганаПопулярные статьи Витамин B12 Дефицит : Триггер для депрессии и беспокойства? Питание для двоих: беременность ДиетаКонтрацепционная депрессия: может ли таблетка повлиять на ваше настроение? 5 продуктов, которые могут вызывать депрессию от кишечника до мозга: воспаление-депрессия