Allergien verhindern, oder beseitigen 

Hier hat Henning Müller-Burzler "Das Handbuch für Allergiker" geschrieben.

Ich werde aufgrund meiner umfassenden Erfahrungen und den sehr schönen Ausführungen

in diesen Handbuch, einen Extrakt bringen.

Welchen Auslöser die Allergie auch immer hat, hier ist dann das 10-Punkteprogramm

von Henning-Müller-Burzler unbedingt anzuwenden:

 

"1.)a. Hauptallergene meiden, wie z.B Fisch, Fleisch, Milchprodukte(außer Butter),  

         Hefe, Eier und Haselnüsse.  

         Auch Hülsenfrüchte, Weizen, raffinierter Zucker, Farbstoffe und  

         Konservierungsmittel können Allergien auslösen.

         Alle anderen Lebensmittel erzeugen nur dann Allergien, wenn sie meines Erachtens mit    

         Herbiziden und Pestiziden in Berührung kamen, genmanipuliert oder mit Cobald 60     

         bestrahlt wurden und damit Tod sind.

  1.)b Umweltallergene, wie Hausstaub      (Hausstaubmilbenkot), Tierhaare, Dauen, 

 

         Vogelfedern,Tierexkremente von Tauben oder Hühnern, Schimmelpilze, Quecksilber,   

         speziell Amalgan, chemisch parmazeutische Medikamente, Kosmetika, Waschmittel,  

         Metalle z.B. Nickel, synthetische Textilien, Latex, oder Silikon, Lösungsmittel, Farben,  

         Kunststoffe, Abgase, synthetisch hergestellte Vitamine, Jod, Flour, Chlor, Impfseren,  

         Insektengifte u.s.w. 

   

   2.)   Mehre kleine Mahlzeiten, weil 80 % aller stärkeren Allergiker eine geschwächte  

          Eiweißverdauung aufweisen.  

          Dadurch wird die Eiweißmenge pro Mahlzeit reduziert und eine mögliche Eiweißfäulnis    

          wird reduziert.  

          Eine zusätzliche Verbesserung des Allgemeinbefindens, wird mit einer vegetarischen

          Ernährung erreicht, da das tierische Eiweiß von Fleisch, Fisch und Eiern nicht nur  

          stärker im Darm zur Fäulnis neigt als das pflanzliche Eiweiß, sondern weil diese  

          Nahrungsmittel den Körper auch intensiver übersäuern als die meisten pflanzlichen  

          Nahrungsmittel.

   3.)   Rotationsdiät,  

   4.)   Raffinierten Zucker meiden

   5.)   Kein Getreide zusammen mit raffiniertem Zucker

   6.)   Gesunde Allgemeinernährung

   7.)   Genügend Salz

   8.)   Kein Salz zusammen mit rohem Samen und Nüssen 

   9.)   Keine sauren Früchte zusammen mit Getreide

 10.)   Trennkost"